Wieder Probleme nach HWS-OP

7 Antworten

Ja, leider hört sich das sehr danach an. Die HWS besteht aus 7 Wirbeln und 5 Bandscheiben. Je nach dem welche der Bandscheiben defekt geht, können andere Symptome entstehen. Sehr wichtig für Dich ist herauszufinden, wo die Ursache/n zu suchen sind. Oft wird von manchen Ärzten die eine oder andere Ursache übersehen. Vom schiefen Bissbild bis runter zu Fußfehlstellungen. Meiner Erfahrung nach ist die Korrespondenz der HWS mit der LWS eine der intensivsten und entsprechend oft ist dort auch die tiefere Ursache begründet. Also bring Deine LWS in Ordnung, dann geht es der HWS auch besser. Lass einfach mal alles überprüfen, nicht immer nur am Symptom rumschnibbeln lassen. LG

PS.: Fast vergessen: Muskelaufbautraining bringt oft gute Hilfe, auch ohne OP.

Hallo zusammen, ich habe C3-C7 versteift bekommen nach einem Sturz mit den Heels. Ich würde komplett davon abraten. Ich habe dadurch ein Loch in der Speiseröhre gehabt mit 9 Anschlussop's, künstl. Ernährung über Monaten und 2 Jahren Krankenstand. Ich würde Physio und Muskelaufbau vorschlagen. Gute Besserung und Grüße Manu

Ich habe gelernt, daß Bandscheibenvorfälle mit schlechter Ernährugn zu tun haben, weil auf diese Weise die Geleemasse der BS nicht richtig ernährt und versorgt wird und dadurch nicht fest und widerstandsfähig genug ist gegen Belastungen (der Körper konzentriert seine - falls zu wenigen - Nährstoffe auf die lebenswichtigen Organe, so daß das Skelett samt Zubehör zuerst benachteiligt wird).

Vielleicht solltest Du Dich da mal umsehen und Dich um eine vitalstoffreiche Vollwertkost bemühen. Recherchier mal danach.

Kannst Du die Quelle nennen, wo das mit der schlechten Ernährung des Menschen erklärt wird? LG, Herbert

1
@Winherby

Ich habe es gehört in der Kur in Bad Sobernheim (Methode Lehnert-Schroth), dort waren neben täglich 4 Std geführter und (noch extra) selbstständiger Gymnastik auch etliche Vorträge zum groben Thema WS-Probleme, Ernährung, oder auch wie Zucker auf den menschlichen Organsimus wirkt usw. Leider war ich damals schulisch noch nicht so weit, um alles von der Chemie her verstehen zu können.

Ich meine, ich hätte es später nochmal bei Dr. Bruker gelesen, weiß aber nicht genau, in welchem Buch. Ich kann aber gerne mal suchen, wenn Du möchtest.

Mit hat das damals sehr eingeleuchtet, weil ich mit meinen 13 Jahren "ein Röntgenbild wie das eines alten Menschen" hatte, alles "abgenutzt". Und ich habe sehr viel Zucker gegessen. Mal ganz abgesehen von dem ständigen gekauften Brot...

1

Hallo turtlemania,

ich würde Dir genau so raten hier zuerst einmal versuchen das ganze konventionell zu behandeln. Als dann nach zwei , drei OPs festzustellen es ist noch schlimmer als zuvor! Man ist dann wenn man einen richtig guten Physiotherapeuten hat, verwundert wenn die Physiotherapeutin dann einmal nicht nur den Hals sieht sondern auch den Rest und dann über einen Beckenschiefstand udgl. spricht!

http://www.diebandscheibe.de/paracelsus/paracelsus.htm

Nun das muss nicht unbedingt bei Dir auch ein BST sein. Aber versuche einmal nach den Ursachen zu sehen (bzw. sehen zu lassen) wie Winherby schon schrieb!

VG Stephan

0
@StephanZehnt

@stephanzehnt:

Der erste Link mit dem Geschreibsel von Paracelsus ist leider nicht empfehlenswert. Mit der Verbreitung dieses Aufsatzes ist niemandem geholfen. Dort stehen verdrehte Wahrheiten drin, zum Teil auch sehr Widersprüchliches. Ein absoluter Medizinlaie kann dies nicht erkennen und wird in die Irre geführt. Der ganze Aufsatz ist so aufgebaut, das er einerseits ( für Laien ) logisch klingt, und den schmerzgeplagten Leser in die Fänge des "Paracelsus" lockt, damit er seine gewinnbringende Therapie anwenden kann.

Ich vermute mal, es handelt sich um die Lockerung/Dehnung der Bänder des Beckengürtels, der dann "gerichtet" wird. Weißt Du Näheres über die angebotene Therapieform, in dem Aufsatz wurde sie schamhaft weggext.

3
@Winherby

@ Winherby

Danke für Deinen Hinweis. Was die Therapieform angeht habe ich da nur eine Vermutung das sie von einem Heilpraktiker stammt. Leider habe ich den Link diesmal nur oberflächlich gelesen! Soorry!

2

Das ist durchaus denkbar, ich habe 2 Kolleginnen bei denen die Bandscheiben OPs auch nicht viel gebracht haben. Sie haben weiterhin, die Schmerzen fast so wie vor der OP.

Was möchtest Du wissen?