Wieder ein Bänderiss???

2 Antworten

Ich tippe eher darauf, dass sie stark überdehnt wurden. Die Bänder sind tatsächlich noch vorgeschädigt und nicht mehr so strapazierfähig. Ein Salbenverband würde dir auf jeden Fall helfen und den Fuß, bzw. das Gelenk beruhigen. Das kann entweder der Hausarzt machen oder aber du machst es zu Hause selbst. Dafür müsstest du nur die richtige Salbe und den richtigen Verband haben. Dann kannst du das Gelenk natürlich selbst behandeln. Gute Besserung.

Ja, es besteht die Möglichkeit, dass sie gerissen sind. Und ich würde auf alle Fälle unverzüglich zum Arzt gehen. Falls du wirklich einen Bänderriss hast, so muss dein Fuß für eine Weile ruhiggestellt werden. Bei Nicht-Behandlung besteht sonst die Gefahr, dass deine Gelenke extrem instabil bleiben.

Ich drück dir die Daumen, dass es doch "nur" eine Zerrung ist!

Verstauchung oder Bänderriss?

Hallo,

ich habe mich heute ziemlich verletzt und hatte einen Schutzengel. Ich bin heute von einer 3-5 Meter hohen Betonwand mit dem Fuß gerade (als würde ich stehen) auf den Asphaltboden gestürzt da ich das Gleichgewicht verloren habe. Fragt bitte nicht wieso ich auf einer Mauer war. Ein Bruch ist denke ich mal auszuschließen da ich alle Zehen und den Fuß selbst bewegen kann. Ich denke aber ich habe die Verletzung verschlimmert da ich knapp 3 Stunden gehen musste. (Normal 10 Minuten). Kühlen und hochlagern tue ich bereits, habe aber gelesen dass man nicht zu lange kühlen soll da etwas einfrieren kann. Ich weiß nicht genau was es ist da ich morgen erst einen Arzt aufsuche. Vielleicht könnt ihr mir sagen was es ist, ich schließe allerdings keinen Bänderriss aus, aber was ich ausschließe ist das alle Bänder gerissen sind.

...zur Frage

Kapsel- und Bänderriss vor zwei Wochen. Warum habe ich immer noch Probleme?

Hallo, das ganze ist am 08.05 passiert. Wir waren auf dem Weg zum Essen und ich bin mit hohen Schuhen auf unebenen Untergrund umgeknickt. Knöchel wurde sofort dick. Bin ca. eine Std danach im KH gewesen. Dort wurde eine Röntgenaufnahme gemacht und mir wurde gesagt es ist nichts gebrochen und auch nichts gesplittert. Wäre wohl eine Bänderdehnung, habe einen Voltarenverband und Krücken bekommen. Am nächsten Tag bin ich zur Orthopädin, die direkt sagte da ist wohl die Kapsel kaputt weil der Fuß so dick ist. Sie hat dann mit dem Ultraschallgerät den Fuß untersucht und gesagt ein Band ist durch und die Kapsel gerissen. Habe die Aircastschiene "verschrieben" bekommen. Sie meinte, dass ich auch ruhig ohne Krücken laufen kann das aber von meinem Schmerzempfinden abhängig machen soll. war zwei Wochen krank geschrieben und bin seit gestern wieder arbeiten. Habe in der Zeit meinen Fuß geschont (außer in der ersten Woche da habe ich teilweise ohne oder mit nur einer Krücke laufen können), hab gekühlt, hochgelegt und mit Voltaren eingeschmiert sowie Ibu 600 genommen (Ärztin meinte auch die Flüssigkeit wäre entzündet). Inzwischen kann ich einigermaßen auftreten beim stehen und mit den Krücken den Fuß abrollen. WEnn ich jedoch ohne Krücken gehen will, spüre ich ein ziehen und stechen im Knöchel bzw. in der Nähe der Achilliessehen (schreibt man das so?!^^). Deswegen gehe ich nicht ohne Krücken. Zudem ist der Knöchel noch ungleichmäßig geschwollen und mein ganzer Fußrücken bis zu den Zehen ebenfalls. Vllt habe ich auch einfach "Angst" vor dem gehen ohne Krücken habe dass es schmerzt und mein Kopf mir deshalb den Schmerz vorspielt.

Weiß jemand Rat ob das normal ist oder sollte ich vielleicht nochmals in KH und ein MRT machen lassen oder die Orthopädin kontaktieren?

Fliege auch am 04.06 in den Urlaub

...zur Frage

Bänderriss verheilt, habe aber...

Schmerzen. Ich war gestern wandern (4 Stunden oder so) und nach einer weile hat mein Knöchel/ Sprunggelenk (und mein Fuß) angefangen zu schmerzen. Vor 3 Jahren hatte ich mir bei einem Sprung aus einem (naja, ist nicht wichtig...) die Bänder gerissen. Jetzt tut mein Fuß so sehr weh, dass ich heute morgen zur Schule gehumpelt bin und zurück. Er ist nicht angeschwollen oder so, er sieht aus wie der andere aber tut trotzdem höllisch weh! Sollte ich zum Arzt gehen oder ist das normal? (Der Arzt meinte auch selber, dass mein Fuß nie wieder so wird wie früher.) Ach so, ja: Den selben Knöchel hatte ich mir schon mal verstaucht und knicke immer wieder um! Von mir aus rechts!!!

...zur Frage

Arthroskopie im Sprunggelenk machen lassen?

Hallo, meine Geschichte zieht sich ziemlich in die Länge also halt ich es so kurz wie möglich. Im November 2011 bin ich die Treppen runtergestürzt, böse umgeknickt. Es tat sauweh, wurde leicht blau und dick. Ich habe schon eine OP wegen den Bändern an diesem Sprunggelenk hinter mir.

Nun habe ich lange öfter Beschwerden an dem Fuß. Ich kann nicht im Schneidersitz sitzen, fängt schnell an weh zu tun, vor paar Tagen bin ich auch nachts kurz aufgewacht da ich Schmerzen im Knöchel hatte.

Ich war im Februar in Physiotherapeutischer Behandlung, und bin es jetzt wieder wegen Propriozeptorentraining (Ich finde mein Gelenk jetzt nicht allzu unstabil)

Ein MRT wurde wegen den Beschwerden angefertigt, man konnte jedoch NICHTS erkennen da ich dort massive Metallartefakte durch den Bohrstaub habe.

In der orthopädischen Sportklinik wurden gehaltene Aufnahmen gemacht. Raus kam "nur" ein Spalt von 8°, mein gesundes Gelenk hat 4°. Der Arzt meinte, man könnte eine Arthroskopie machen um alte Vernarbungen zu entfernen, aber ich solle erst Propriozeptorentraining machen.

Meine Physiotherapeutin stellte fest das ich einen Druckschmerz im Bereich der Kapsel habe, es könnten aber dort auch die Vernarbungen sein die mir weh tun.

Ich weiß jetzt nicht wie weiter.. Die in der Klinik haben mich abgeschoben.. ich soll erstmal Physiotherapie machen aber das bringt ja nichts gegen die Schmerzen die ich fast täglich spüre. Klar sind die nicht sehr schlimm aber es gehört da nicht hin und ich kann mich mit meinen Kindern nicht auf den Fließenboden im Schneidersitz hinsitzen.

Würdet ihr da wiederhingehen und auf eine Arthroskopie bestehen? Wird das in Vollnarkose gemacht?

LG Shamrock

...zur Frage

Fast ganze linke Körperhälfte eingeschlafen

Ich hatte das gleich Problem schon Mal vor einem guten Jahr. Damals waren mir beide Füße und der Bauch für fast 3 Wochen eingeschlafen. Jetzt ist es nur auf der linken Seite. Hand, Bauch, Rücken, Vorderseite vom Oberschenkel bis übers Knie und Fuß sind so doll eingeschlafen, dass es teilweise richtig weh tut. Am schlimmsten ist die Hand. Am Donnerstag war ich beim Neurologen, dort wurde ich auf MS getestet, was es zum Glück nicht ist. Er hat mir einen Termin zum CMRT gemacht. Dieser ist jedoch erst im April. Ich weiß nicht, ob ich solange noch warten kann. Mir ist es aber auch unangehm deswegen ins Krankenhaus zu gehen. Vielleicht hatte jemand schon Mal die gleichen beschwerden? Danke schon Mal :)

...zur Frage

Verspannungen, Schmerzen und leichtes Umknicken nach Verstauchung am Knöchel

Mein Knöchel hatte leider doch etwas abbekommen, als ich kürzlich hingefallen bin. Ich war beim Arzt, er ist wohl verstaucht und habe wieder nur eine Salbe bekommen mit dem Hinweis einen Salbenverband zu machen. Dass ich gerade in den ersten Tagen Verspannungen und auch Schmerzen im anderen Bein hatte kann ich mir erklären, da ich ja anders und quasi unnatürlich ging um den Knöchel nicht zu belasten und das den Körper wiederum anders belastet als gewohnt. Leider neige ich seither auch dazu immer wieder umzuknicken - kaum ist fast alles wieder gut, knicke ich weg. Kann natürlich sein dass ich derzeit ein ganz besonderer Schussel bin, unangenehm ist es aber dennoch. Was kann ich tun damit mir das nicht andauernd passiert? Sollte ich vielleicht noch einen anderen Orthopäden drauf schauen lassen? Ich wurde nicht geröntgt und ich habe auch nicht das Gefühl dass der Orthopäde sehr gründlich arbeitet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?