Wieder Borreliose Symptome nach länger zurückliegender Infektion?

3 Antworten

Hallo Malamut, die Symptome, die Du jetzt hast, können durchaus mit Deiner vorangegangenen Borreliose-Erkankung zusammen hängen. Du solltest unbedingt nochmals Deinen Arzt aufsuchen. Es gibt leider Fälle von Borreliose-Infektionen, wo die Symptome immer wieder auftreten können. Das ist leider das Heimtückische an diesem Erreger. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

Hallo Malamut, ich habe soeben gesehen, dass es im Internet auch ein Borreliose-Forum gibt. Vielleicht wäre es für Dich hilfreicher, wenn Du Dich an die dort schreibenden Leute mal wendest. Evtl. kann Dir da eher geholfen werden.

1

Leider ist das typisch für die Borrelliose, dass immer wieder Beschwerden auftreten können. Du solltest zu deinem Hausarzt gehen und dein Blut nochmals testen lassen. Kann sein, dass du erneut Antibiotika einnehmen musst. Leider, aber das ist das tückische an der Borrelliose.

Siehe meine Antwort unter: Kann man eine Borreliose wieder ganz wegbekommen?

Gruß SuSonne66

0

Die Borrelien können leider immer wieder aktiv werden. Es kann über einen längeren Zeitraum der Fall sein, dass sie sich zurückziehen, aber irgendwann fällt es den Viechern wieder ein und sie treten erneut zutage. Da hilft es nichts, du musst nochmals zum Arzt gehen, eine erneute Gabe von Antibiotika wird wohl nötig sein. Gute Besserung wünsche ich dir.

Noch effektiver wäre da eine längerfristige Einnahme der Borrelia-Nosode, wie ich sie in meinem Tipp (s. Antwort) genannte habe. Dann erwischt man auch gleich diese Borrelien, die sich zeitweise versteckt haben!!! Auch ohne erneute Antibiotika!! LG

1

Wie ist F45.0 G und J06.9 G zusammen zu verstehen?

Laut dem was ich gegooglet habe ist F45.0 eine Somatisierungsstörung und J06.9 eine Akute Infektion der Atemwege.

Somatisierungsstörung

Charakteristisch sind multiple, wiederholt auftretende und häufig wechselnde körperliche Symptome, die wenigstens zwei Jahre bestehen. Die meisten Patienten haben eine lange und komplizierte Patienten-Karriere hinter sich, sowohl in der Primärversorgung als auch in spezialisierten medizinischen Einrichtungen, wo viele negative Untersuchungen und ergebnislose explorative Operationen durchgeführt sein können. Die Symptome können sich auf jeden Körperteil oder jedes System des Körpers beziehen.

G steht anscheinend für "gesicherte Diagnose". Hier stellt sich für mich die Frage wie kann die Akute Infektion der Atemwege gesichert sein und gleichzeitig 'F45.0 G' vorhanden sein wenn 'F45.0' heißt das die Untersuchungen negativ sind.

Ist das 'G' nicht ernst gemeint?

Zu meiner Historie - ich war seit Ende 2013 öfters und länger krank, zuerst 'J06.9 G' (2-3 Wochen). Später 'B34.9 G' (virale Infektion) und 'J02.9 G L' (Akute Pharyngitis) (eine Woche das eine, eine Woche das andere). Immer stand das 'G' für gesichert.

Eventuell ist da ein Missverständnis - ein Arzt hat mir mal gesagt das die Symptome bei mir anscheinend sehr schwach ausfallen und ich darauf achten muss, jetzt bin ich bei einem anderen Arzt und der hält mich für ein Hypochonder xD Leider hat er keine Äußerung dazu gemacht und ich konnte mich nur wundern als ich geschaut habe was F45.0 heißt. Es kam nur eine äußerst selbstsicher wirkende Diagnose, dass ich wie viele zu der Jahreszeit erkrankt bin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?