Wie Zyklus nach Schwangerschaftsabbruch?

1 Antwort

Die Ausschabung gilt als 1. Tag des neuen Zyklusses. Miß Dir mal morgens im Bett die Aufwachtemperatur Basaltemperatur), beobachte auch die Beschaffenehit des Zervix-Schleims (Methode Rötzer) und trage alles ein, dann weißt Du, ob und wann ein Eisprung stattgefunden hat.

http://www.familienplanung-natuerlich.de/verhuetung/natuerlicheverhuetung/zyklusblattdownload/index.php

Nun hat sich herausgestellt, dass ich keinen funktionierenden Zyklus hatte, weil ein Stück Plazenta nicht richtig ausgeschabt wurde. Ich musste also nochmal zur Ausschabung, was extrem bitter war. Seit dieser zweiten Ausschabung habe ich immer wieder Schmerzen in der Gebärmutter und einen Zyklus von 34 Tagen (zuvor 28 Tage). Was kann ich tun?

0
@mopami

Das mit dem späten Zyklus ist nicht schlimm, das hatte ich auch nach dem zweiten Kind (35 Tage). Aber die Schmerzen, hm. Notiere Dir mal, wann genau Du die Schmerzen hast. Lege Dir dazu ein Heft an DIN A5 quer, kariert, oben in rot von 1-34 die Tage des Zyklusses, darunter in Kuli oder Bleistift die exakten Daten, einfach nur die -Tagesnummern.

Rote 1 ist der Tag der ersten Blutung. Dort trage das "heutige" Datum ein. und dann die Temeprarutkurve darunter, so daß die 37 °C in der Mitte liegen etwa, in Abständen von 1 Köstchen pro 0,1 °. Und dahinein trägst Du alle Besonderheiten ein. denk Dir Kürzel aus, ich hatet z.B. einen Kreis für Bauchweh, halbe Kreise, die am Boden offen sind, links und rechs jeweils für schmerzende Beine, oben offen links und recht sfür schmerzende Brüste... so kannst Du Dir alles ausdenken, was bei Dir auftritt.

Dann hast Du einen Überblick, an welchem Zyklustag welche Schmerzen auftreten, und dann kann man auch sehen, ob das mit gewissen Hormonen zusammenhängt. Dazu mußt Du Dir noch eine Tabelle mit Schaublid ansehen, welche Hormone wann wirksam sind. Befasse Dich mal damit, das ist sehr interessant.

Alles Gute für Dich!

0

Was möchtest Du wissen?