Wie wird man zum Hypochonder?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo...eine erbliche Belastung ist selten zu finden! Sogenannte "AUSLÖSER" aber dafür umso häufiger!Was aber schon immer wieder deutlich wird sind "frühere Erfahrungen" mit "eigenen" Erkrankungen-oder solchen von Familienmitgliedern-und Bekannten/Freunden!Meist sehr qualvoll und einprägsam,nicht selten mit Todesfolge!Darüber spricht der Hypochonder zwar nicht,aber es ängstigt ihn!Unbewusst-oder bewusst,aber ohne es zuzugeben!Noch nicht ausdiskutiert ist die Vermutung eines gestörten"Gehirnstoffwechsels"!!!Es ist ein unseliges Leiden!!! LG

Es ist nicht erblich. Erlebnisse und Krankheitserfahrungen - oft in der Kindheit - können die Krankheit begünstigen und in belastenden Situationen zum Ausbruch führen.

Blutet man immer nach dem "ersten Mal"?

Ich hatte gestern Abend mein erstes Mal Geschlechtsverkehr mit meinem jetzigen Freund. Es war eigentlich auch echt schön, nur hatte ich eben auch von meinen Freundinnen gehört, dass man etwas blutet, weil ja das Jungfernhäutchen reist. Bei mir war dem aber nicht so. Heißt das, dass es noch nciht gerissen ist? Oder kann es schon irgendwannanders mal gerissen sein, ohne dass ich es bemerkt habe (ich hatte wie gesagt jedoch noch nie Sex davor)?

...zur Frage

Krank am ersten Arbeitstag - Wie geht’s weiter?

Hallo ihr Lieben. Ich bin im Moment ziemlich ratlos. Vielleicht kann mir jemand von euch auf die Sprünge helfen? :-)

Kurz zur Ausgangslage: Ich bin seit Anfang Februar im Krankengeldbezug (nach Kündigung in der Probezeit). Insgesamt bin ich seit Ende Januar krankgeschrieben.

Heute (01.03.) sollte meine Arbeit bei einem neuen AG beginnen. Aufgrund von wiederkehrenden Beschwerden, musste ich leider erneut meinen Hausarzt aufsuchen. Er stellte mir eine AU bis einschließlich 31.03. aus. Den neuen Arbeitgeber habe ich unverzüglich informiert.

Meine Chefin weiß nichts von meiner vorangegangenen Krankheit. Sobald sie die AU in den Händen hält, wird sie lesen, dass meine gesundheitlichen Probleme schon länger bestehen. Kündigungsgrund? Ehrlich gesagt, habe ich mich nicht in der Pflicht gesehen, sie im Vorstellungsgespräch darüber zu informieren.

Am Liebsten wäre es mir, wenn wir das Arbeitsverhältnis nach diesem Einstieg beenden könnten. (Meine Chefin war zurecht sauer und enttäuscht. Es steckt schließlich Arbeit dahinter, alles zu organisieren) Nach einem Telefonat mit der KK, riet mir diese von einer Kündigung und einem Aufhebungsvertrag ab. (Krankengeldverlust) Sie meinte auch, dass das Arbeitsverhältnis noch gar nicht besteht, da ich meine Arbeit heute nicht angetreten bin. Wie meint sie das?

Gibt es einen Ausweg aus dem Arbeitsverhältnis, ohne einen Krankengeldverlust zu riskieren?

Besten Dank und liebe Grüße!

...zur Frage

Sind Hypochonder wirklich krank?

Nicht nur körperlich, sondern auch psychisch. Gilt dieses Verhalten als Krankheit, welches behandelt werden kann und muß?

...zur Frage

ärztliche Unterlagen,Berichte etc.. von einer Kur von vor über 10 Jahren- kommt man an diese heran?

Hallo,

ich würde gerne erfahren, ob und wenn ja wie man an Unterlagen vor allem den ärztlichen Entlassungsbericht von einer Mutter-Kind-Kur herankommt, die vor über 10 Jahren durchgeführt wurde.

Mich würde die damals festgestellten Diagnosen und der gesamte Bericht interessieren sowie sonstige Unterlagen.

Ich weiß nun leider nicht, wer diesbezüglich der richtige Ansprechpartner ist und wie lange solche schriftlichen Dokumente aufbewahrt werden.

Ich habe damals keine schriftlichen Unterlagen erhalten und nach der Mutter-Kind-Kur mich für die Ergebnisse nicht informiert.

Danke für die Antworten…

...zur Frage

Woher plötzlich Knieschmerzen beim Auftreten?

ich liege seit drei tagen wegen grippe im bett und hatte gestern das erste mal als ich aus dem bett gestiegen bin einen schmerz gespürt, der mich aufschreien ließ. vorhin das gleiche, schon beim ersten schritt aus dem bett. ich hätte gesagt es kommt vielleicht von recht schweren kniebeugen, aber das letzte mal als ich trainiert habe ist einen monat her. weiß nicht wieso das genau jetzt wo ich die knie garnicht belaste kommt.

...zur Frage

Wie viel Antibabypillen entsprechen der Pille danach?

Hab mal gehört, dass mehrere Antibabypillen der Pille danach entsprechen. Wie viele sind das genau? Nicht, dass ichs ausprobieren möchte, aber interessieren würde es mich ja schon. Und kommt es auch darauf an, was für eine Pille man hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?