Wie wird Darmkrebs vererbt?

1 Antwort

Ich möchte einfach nur sagen, dass KEINER, außer TanteBertha, wirklich sachlich und seriös diese Frage beantwortet hat. Man wird immer wieder von Ärzten darauf hingewiesen, dass es eine genetische Komponente beim Darmkrebs geben kann. Insbesondere wenn der Erkrankte noch sehr jung ist. Ist bei mir auch so. Mein Bruder ist mit 23 (!!!) an Darmkrebs gestorben und seither höre ich von jedem Arzt dasselbe, nämlich, dass ich mich auch untersuchen lassen muss. Da ich selbst in dieser Situation bin und Information suche, bin eher enttäuscht von dem was ich hier lese. Mein Bruder hat sein Leben IMMER genossen und es voll ausgelebt, und hat bestimmt kein "Leben ohne Freude" oder ähnlichen Mist erlebt. Und trotzdem wurde er krank. 8rosinchen und co sollten auf solche ernsten Themen keine Antworten geben!!!

Brustkrebs - bin ich gefährdet?

Hallo, ich wüsste gern ob ich irgendwie besonders gefährdet bin an Brustkrebs zu erkranken. Und zwar wettert meine Mutter immer gegen meinen Vater, weil wir soviel Mist von ihm geerb haben, da seine Seite bzw Familie so .. Naja belastet ist mit krankheitskram. Vorallem haben so viele Frauen- wie auch meine Oma bzw seine Mutter- Brustkrebs bekommen. Ich würde gern wissen ob ich überhaupt gefährdet bin, da es ja väterlicher seits nur auftrat, die Seite meiner Mutter hatte noch nie Krebs. Hab was gehört dass väterlicher seits nicht ausschlaggebend sein kann, bzw nicht vererbt oder so? Kann mich jmd aufklären der es weiss :)? Danke!

...zur Frage

beschwerden nach entfernung der rachenmandeln

mir wurden vor 6 tagen die rachenmandeln (adenoide) operativ entfernt. man sagte mir die erholung würde nicht lange dauern und das einzige wirkliche risiko wäre das von nachblutungen. mit nachblutungen hatte ich gar keine probleme und der arzt meinte 2 tage nach der op, die wunde würde gut verheilen. ich habe aber bis heute relativ starke schmerzen beim schlucken und meine lymphknoten sind stark geschwollen und mein hals ist sehr empfindlich - sogar autofahren auf unebenen straßen bereitet mir schmerzen im hals.

Ist das normal? kann man die lange regenerationszeit vllt auf mein für diese op untypisch hohes alter (19) zurück führen und kann ich irgendwas tun die genesung zu unterstützen?

...zur Frage

Knieschmerzen und kein Arzt weis warum?!

Hallo, ich habe seit paar Wochen Knieschmerzen. Sie sind sowohl in Ruhe als auch bei Belastung. Es ist fast ein Durchgehender Schmerz (Stiche), aber bei manschen Bewegungen, muss keine bestimmt sein verstärkt sich der Schmerz. Ich kann auch schon nicht mehr knien weil das soweh tut! Auch wenn ich länger Sitze, schmerzt es stark. Der ruheschmerz ist im Kniedrinn, während der Bewegungsschmerz im Knie wandert. Unter der Kniescheibe habe ich eine große stelle, da ist kein gefühl mehr( mehr nach aussen verlagert). Das knie ist auch leicht geschwollen, diese schwellung geht aber auch nicht weg( die hab ich schon paar Jahre). Genauso wie die Knieschmerzen, nur das die immer wieder auftauchen und geht dann nach wochen wieder weg). Ich war schon öfters beim Arzt, hatte auch MRT. Fest gestelt wurde allerdings nichts.

Infos zur mir noch: ich bin 18, mache gerne Sport und habe ein Beruf in dem ich sehr viel laufen muss.

LG Lila

...zur Frage

Wie kann man Ursachen für Bluthochdruck wie Vererbung abmildern?

In unserer Familie gibt es häufig Bluthochdruck. Auch für mich hieße die dann eine der Ursachen "Vererbung". Wie kann ich das Risiko eindämmen, an Bluthochdruck zu erkranken?

...zur Frage

Krebs und Fragen zur Vererbung: Wie wahrscheinlich erkranke ich an Krebs?

Hallo, laut meines Vaters ist mein Opa an Darmkrebs verstorben.

In etwa sind von meiner Opa Seite insgesamt 4 Leute Verstorben.

An Darmkrebs, Lungenkrebs und noch Brustkrebs. Von meiner Oma Seite hat keine Krebs. Und der einziges Risikofaktor ist mein Opa.

Mein Vater ( über 55 ) hat bis jetzt noch nix, ich mache mir Sorgen das ich (19) jetzt ein hohes Risiko habe daran zu erkanken in der nächsten Zeit. Ich mache Sport, Esse mehr oder weniger Gesund und trinke zu besonderen Anlässen.

...zur Frage

Ist bei Morbus Crohn das Darmkrebs Risiko wirklich erhöht?

Ich habe gelesen, dass bei Colitis Ulcerosa das Risiko für Darmkrebs deutlich erhöht ist. Morbus Crohn wurde in dem Artikel auch kurz erwähnt. Aber stimmt das? Heißt das, dass ich wenn ich Mrobus Crohn habe, ziemlich sicher an Darmkrebs erkranken werde? Ist das dann an den Stellen, die immer entzündet sind? Ist dann die Prognose schlechter als bei Colitis Ulcerosa, weil das so verteilt im Dram ist? Wie hoch ist das Risiko? Kann ich dagegen etwas unternehmen um das zu verhindern? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?