Wie werde ich meine ewigen Schmerzen los????? 18 Jahre

5 Antworten

Hallo Stern, natürlich ist eine Ferndiagnose totel schwer und als Laie sowieso. Aber ich kenne so unspezifische Rückenprobleme mit starken Schmerzen vom meinem Bruder. Er ist jahrelang zu Ärzten gelaufen und wurde als Simulant abgestempelt. Hattest du als Teenager mal eine Zahnspange? Denn eine Möglichkeit wäre, dass du Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion haben könntest. Um das zu diagnostizieren muss man oft viele Wege in Kauf nehmen, da sich noch nicht viele Ärzte damit auskennen. In den USA wird dies schon oft behandelt. Dabei wirkt sich ein Missverhältnis der Kiefer auf den gesamten Bewegungsapparat aus. Und dass du unterschiedlich länge Beine hast (haben übrigens sehr viele Menschen) begünstigt das noch. Vielleicht kann dir eine Ostheopath helfen... wünsch dir viel Glück!

Habe von einer Atlaswirbelverschiebung gelesen doch als ich meinen Arzt darauf angesprochen habe hat dieser gemeint, wenn ich solch eine Verschiebung haben würde, wäre ich quärschnittsgelehmt. Bin auch mit ca 11 auf den hinterkopfgeschlagen u hatte eine leichte gehirnerschütterung. seitdem habe ich diese beschwerden. Röntgenaufnahmen haben nichts ergeben. mit 12 bin ich ohnmächtig geworden, aufgrund eines eisenmangels uns mit voller wucht auf mein kinn geschlagen, beidesmal war es ein fliesenboden - also schön hart... seitdem knackt es wie oben beschrieben. ich weiß ja nich ob die schmwerzen jetz unbedingt mit der skoliose in zusammenhang stehen müssen. der knochenbau u die anordnung der wirbel sei laut röntgenbild in ordnung, nur renken diese sich immer wieder selbst aus u ein! langsam bekomme ich auch angst das das irgendwann chronisch wird oder sich meine wirbel dadurch abnutzen oder so. weil das ewige knacken 60-70 mal am tag ja nicht gut sein kann. vo arzt bekomm ich immernur so antworten wie - kannst rihug knacken, da passsiert nichts, du renkst dich nur immer wieder selber ein. aber wenn dies der fall ist, wieso sagt man dann das man sich nicht so oft hintereinander einrenken lassen soll?? Dann KANN das ja bei mir garnicht in Ordnung sein oder?! u zudem diese kopf und rückenschmerzen!! ich habe jetzt schon wieder schiss vor der schule, weil ich weiß das ich dort den ganzen tag sitzen muss, auch die arbeit mit den kindern im kindergarten, 3 mal die woche bereitet mir kopfzerbrechen-hochheben, bücken,ausstehen, heben usw... dabei hab ich schon knieschmerzen wegen des beinlängenunterschieds. langsam komm ich mir vor wie als wenn ich schon 80 wär, da wären diese beschwerden ja vllt noch altersentsprechend, aber mit 18?! :-( Hat noch jemand einen rat was das sein könnte, was hilft oder was ich machen kann bez an wen ich mich wenden kann? u weiß jemand ob man heutzutage die massagen selber zahlen muss oder ob das die krankenkasse übernimmt?

Was sein könnte kann ich Dir auch nicht sagen. Gehe entweder zu einem anderen Orthopäden oder in eine Orthopädische Klinik und lass Dich da mal von Kopf bis Fuß Checken.

Ansonsten kann ich nur sagen, seit dem ich ein Wasserbett habe, habe ich so gut wie keine Rückenprobleme mehr und meine Wirbelsäule ist durch meine Arbeit in der Alten- und Krankenpflege ziemlich schrott.

Welches Rückenproblem könnte ich haben?

Hallo,

evtl. kommt jemanden diese Probleme bekannt vor.

Ich beschreibe mal meine Symptome und zwar habe ich die Schmerzen im LWS Bereich, nahe bzw. beim Steißbein, mir kommt es vor als wäre mein linker Fuss länger als der rechte. Das Gefühl das mein linker Fuss auch mehr beansprucht wird ist da.

Schmerzen auf der rechten Seite nahe bei der Leiste und Adduktoren (rechtsseitig) Jedoch das Gefühl der Beinlänge auf der linken Seite. Kann auch sein das ich mir das jetzt einbilde aber hab das Gefühl beim Auftreten.

An manchen Tagen habe ich schlimme Muskelschmerzen über den ganzen unteren Rücken. Nicht immer! Kann sein das es vom schlechten Liegen kommt. Matratze ist Kaltschaum und ca. 7 Jahre alt und wird jedes mal beim Betten machen gewendet.

Anfangs hatte ich Gangstörungen und bin immer auf die Linke Seite getaumelt. Momentan habe ich das allerdings nur noch nach dem Aufstehen am Morgen und nicht mehr so oft am Tag.

Mein Gesäß ist auch betroffen. Ich kann kaum sitzen. In der Firma benutze ich ein Sitzkissen welches vieles erleichtert. Mir kommt es manchmal vor als sitze ich auf Knochen. Könnten verspannte Pomuskeln sein. Beim sitzen habe ich auch oft extreme Verspannungen bis in den Nacken rauf. Auch krampft es dann in der Pofalte. Könnte auch die Psychische Anspannung sein :/

Mögliche Ursache könnte falsches Training sein (Squat oder Bauchmkeltraining) oder falsche Sitzhaltung während meiner Scheidenentzündung im Sommer.

War schon beim Orthopäden welcher mir eine Spitze gegeben hat und eine 5-fache Infusionstherapie. Schön und gut aber ich will die Ursache bekämpfen und nicht das Symptom. Gehe auch zur Krankengymnastik um meinen Rücken zu stärken.

Am 14. Dezember habe ich einen Termin beim Osteopathen/Chriopraktiker. Ich lege all meine Hoffnung darauf das er mir helfen kann. Nur leider habe ich früher keinen Termin bekommen.

Könnt ihr anhang meiner Beschreibung ungefähr sagen was ich haben könnte? Bandscheibe, Wirbelblockade, ISG Syndrom vielleicht?

Wobei die Rückenschmerzen deutlich besser geworden sind jedoch bekomme ich dieses Missempfinden nicht weg. Ich weiß genau da stimmt etwas nicht als würde was nicht richtig sitzen oder als hätte ich auf der linken Seite schwerere Muskeln oder so.

Schmerzen bis ins Bein habe ich allerdings nicht. Also Ischias dürfte (noch) nicht betroffen sein.

Danke und LG

...zur Frage

Frage zur Skoliose / Merkwürdiger Trainingsplan im Fitnesstudio?

Ich habe mich auf Anraten meines Hausarztes in einem Fitnessstudio angemeldet um meine Gesundheit zu verbessern und weil ich seit meiner Kindheit an eine leichte Skoliose habe. Nun habe ich von meinem "Trainer" meinen erstenTrainingsplan bekommen der sehr merkwürdig ist. Anstatt wie ich dachte den Körper ganzheitlich zu trainieren bzw. die wirbelsäulenumgebenden Muskeln komplett zu stärken, stehen auf meinem Plan nur "einseitige Übungen" wie Latziehen am Kabelzug nur auf einer Seite sowie nur Training für die linken Bauchmuskeln usw. Als ich meinen Trainer fragte warum das so ist, sagte er um die Wirbelsäule wieder grade zu bekommen dadurch dass die Muskeln sie dann wohl wieder "zurückziehen" in die richtige Position. Dies erzählte ich meiner Physiotherapeutin und die meinte das wäre Käse und würde eher noch mehr Disballancen im Körper hervorrufen. Nun bin ich total verunsichert wer nun Recht hat. Ob die Physiofrau oder der Trainer nichts taugt...? Möchte es halt auch nicht verschlimmern und dafür dann noch Geld bezahlen.

...zur Frage

Wirbelsäule verletzt Kraftsport?

Heyho leute, undzwar hab ich vor 1,5 Jahren mit zuviel Gewicht trainiert + zu niedrigem WDH Bereich ohne leichte Phasen einzufügen und verletzte mich dabei als ich mit 30Kg auf jeder Seite Kurzhantelcurls gemacht hab an der Wirbelsäule. Es hat gestochen in der Wirbelsäule (oberhalb also die nennt man glaube Brustwirbelsäule) und ich musste pausieren und hatte 3 monaten schmerzen genau an dem punkt wo es gestochen hat. Jetzt nach 6 Monaten Pause trainiere ich wieder aber nun hab ich dort wieder Schmerzen die auch auf den ganzen Rücken manchmal ausstrahlen.. Klar ihr seid keine Ärzte aber hat jemand ne Idee was es sein kann? Denn der Osteopath bei dem ich war, war inkompetent und hat mich net mal abgetastet.. Hat jemand außerdem eine Idee wie ich weiter vorgehen kann vielleicht zu nem Spezialist gehen oder Sportmediziner? Training ist mein Leben und es wäre sehr krass für mich wenn ich aufhören müsste. Danke für jegliche Hilfe!

...zur Frage

Taubheitsgefühl linke Gesichtshälfte

18 jährige, leichtes Taubheitsgefühl auf der Wange, Oberlippe, linke Mundinnenseite. Keine Schmerzen, kann Lachen ,Pfeifen, Sprechen -Mimik im groben also o.B., Austrittspunkte Trigeminus o.B., Kopf und Nacken frei beweglich, leichte Geschmacksveränderung auf der linken Zungenseite. Augen und Lider o.B. Wange leicht geschwollen, hat einer noch irgendeine genauere Idee einer Diagnose? Vielen Dank !!!

...zur Frage

Druck auf der Zunge ! Was ist das?

Ich habe gerade wieder ein sehr schlimnes Drückgefühl auf der Zunge und ich hab Angst davon zu ersticken. Ständiges räuspern und Husten. Starke nacken und schulterblatt schmerzen. Ich habe wirklich schon alles versucht! Brot gegessen, Tee getrunken Gymnastikübungen gemacht. Nix hat geklappt und dieses Globusgefühl taucht nachts sowie auch tagsüber auf und habe das seit 2 Monaten. Ich werde Montag auch zum Arzt gehen. Meine Mutter meinte das sei nur die Psyche oder ich würde mir das einbilden aber ich denke nicht, dass es so ist. Weiß jmd was das sein könnte?Zu mal ich auch noch viel Schleim produziere.Anmerkung: Habe eine sehr ausgeprägte Skoliose (schiefe Wirbelsäule) und sitze tagsüber viel vo PC) wäre dankbar für ne Antwort ! :)

...zur Frage

Wie läuft einer Untersuchung der Wirbelsäule ab?

Hallo, ich hab bald einen Termin beim Orthopäden wegen einer möglichen Verkrümmung der Wirbelsäule.

Was wird dann beim Termin gemacht und was wird er sich alles ansehen und muss ich da viel ausziehen oder nur das Oberteil? Vielen dank im voraus für eure antworten LG.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?