Wie werde ich meine ewigen Schmerzen los????? 18 Jahre

5 Antworten

Hallo Stern, natürlich ist eine Ferndiagnose totel schwer und als Laie sowieso. Aber ich kenne so unspezifische Rückenprobleme mit starken Schmerzen vom meinem Bruder. Er ist jahrelang zu Ärzten gelaufen und wurde als Simulant abgestempelt. Hattest du als Teenager mal eine Zahnspange? Denn eine Möglichkeit wäre, dass du Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion haben könntest. Um das zu diagnostizieren muss man oft viele Wege in Kauf nehmen, da sich noch nicht viele Ärzte damit auskennen. In den USA wird dies schon oft behandelt. Dabei wirkt sich ein Missverhältnis der Kiefer auf den gesamten Bewegungsapparat aus. Und dass du unterschiedlich länge Beine hast (haben übrigens sehr viele Menschen) begünstigt das noch. Vielleicht kann dir eine Ostheopath helfen... wünsch dir viel Glück!

Habe von einer Atlaswirbelverschiebung gelesen doch als ich meinen Arzt darauf angesprochen habe hat dieser gemeint, wenn ich solch eine Verschiebung haben würde, wäre ich quärschnittsgelehmt. Bin auch mit ca 11 auf den hinterkopfgeschlagen u hatte eine leichte gehirnerschütterung. seitdem habe ich diese beschwerden. Röntgenaufnahmen haben nichts ergeben. mit 12 bin ich ohnmächtig geworden, aufgrund eines eisenmangels uns mit voller wucht auf mein kinn geschlagen, beidesmal war es ein fliesenboden - also schön hart... seitdem knackt es wie oben beschrieben. ich weiß ja nich ob die schmwerzen jetz unbedingt mit der skoliose in zusammenhang stehen müssen. der knochenbau u die anordnung der wirbel sei laut röntgenbild in ordnung, nur renken diese sich immer wieder selbst aus u ein! langsam bekomme ich auch angst das das irgendwann chronisch wird oder sich meine wirbel dadurch abnutzen oder so. weil das ewige knacken 60-70 mal am tag ja nicht gut sein kann. vo arzt bekomm ich immernur so antworten wie - kannst rihug knacken, da passsiert nichts, du renkst dich nur immer wieder selber ein. aber wenn dies der fall ist, wieso sagt man dann das man sich nicht so oft hintereinander einrenken lassen soll?? Dann KANN das ja bei mir garnicht in Ordnung sein oder?! u zudem diese kopf und rückenschmerzen!! ich habe jetzt schon wieder schiss vor der schule, weil ich weiß das ich dort den ganzen tag sitzen muss, auch die arbeit mit den kindern im kindergarten, 3 mal die woche bereitet mir kopfzerbrechen-hochheben, bücken,ausstehen, heben usw... dabei hab ich schon knieschmerzen wegen des beinlängenunterschieds. langsam komm ich mir vor wie als wenn ich schon 80 wär, da wären diese beschwerden ja vllt noch altersentsprechend, aber mit 18?! :-( Hat noch jemand einen rat was das sein könnte, was hilft oder was ich machen kann bez an wen ich mich wenden kann? u weiß jemand ob man heutzutage die massagen selber zahlen muss oder ob das die krankenkasse übernimmt?

Du solltest Dir auf jeden Fall auch mal die obere Halswirbelsäule untersuchen lassen. Damit ist der erste und zweite Halswirbel (Atlas und Axis) gemeint. Benommenheit, Ohnmacht, Schwindel, Kopfschmerz sind typische Zeichen einer Fehlfunktion oder Fehlstellung in diesem Bereich.

Skoliose - Schmerzen - Luftnot - Sport als Lösung?

Ich hab folgendes Problem:

seit November immer wieder Rückenschmerzen. Teilweise hab ich solche Schmerzen das ich nicht mal einen Teller halten kann. Letztes Jahr war ich deswegen beim Hausarzt, Schmerzmittel, das war's. Im neuen Jahr wieder beim Hausarzt, hab eine Überweisung zu einen total unfähigen Orthopäden bekommen. Seine Untersuchung bestand nur daraus, das ich mich nach vorn beugen sollte (natürlich musste ich das Tshirt nicht aussziehen) Mittlerweile hatte ich auch eine Physiotherapie bekommen. Anders als verordnet macht sie eine Manual Therapie, da meine Wirbel ständig blockieren. Ich bin also wieder zu den Orthopäden (ich hatte sogar ein Schreiben von der Notfallambulanz mit, welches er nur überflogen hat) wieder macht er nichts. Erhat sich eher über mich lustig gemacht. Neue Physio und er hat gemaint ich soll Sport machen, wenn ich dabei mein Studium vernach lässige ist auch nicht wild, meinte er...

Irgendwann hab ich mir dann mal bei einen anderen Orthopäden einen Termin geholt und siehe da, ich habe:

einen Hüftschiefstand Skoliose (muss noch durch MRT abgeklärt werden) eine Kielbrust im unteren Brustkorbbereich eine Trichterbrust im oberen Brustkorbbereich ggf noch leichte Probleme mit den Bandscheiben (wird's MRT zeigen)

Nun würd ich gern wissen welchen Sport ich machen kann. Oder kann ich etwas anderes gegen die Schmerzen machen? Außer die Schmerzmittel? Teilweise bekomm ich auch schlecht Luft, wenn ich falsch liege oder sitze. Ich hab bis jetzt noch keinen wirklichen Sport gefunden den ich machen könnte, da ich Angst hab, dass meine Wirbel wieder blockieren, weil das hin und wieder schon passiert, wenn ich stark niese. Ewig können die mir auch nicht eingerenkt werden...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?