Frage von AlNeu22, 31

Wie weit kann man den Cholesterolspiegel durch Ernährung beeinflussen?

Als ich vor ein paar Wochen bei meinem Kardiologen vorstellig gewesen bin, war dieser nicht mit meinen Blutfettwerten zufrieden. (237 gesamt, LDL 168, HDL 29). Darauf habe ich meine Ernährung umgestellt und viel Ausdauersport betrieben. Sechs Wochen später bei der nächsten Untersuchung waren die Werte wie Folgt: 210 gesamt, 140 LDL und 38 HDL. Sie sind zwar immer noch nicht perfekt aber auf dem richten Weg. Der Kardiologe fragte mich mit welchen Medikamenten ich das geschafft habe? Mit keinen antwortet ich mit ein wenig Stolz. Ich frage mich jetzt, wie weit man den Wert überhaupt ohne Medikamente drücken kann und welche Rolle der Sport hier spielt oder ist es nur Ernährungsabhängig? Das Gewicht ist im übrigen um 10Kg gesunken was dem Arzt jetzt wenigen gefallen hat, deutlich zu schnell!!!

Viel liebe Grüße an Euch, Alex

Antwort
von damsonlinda, 12

Ernährung spielt sicher eine Rolle, Bewegung ebenso - aber ein ganz große Rolle spielt wohl auch die natürliche Veranlagung.

Antwort
von Mahut, 23

Natürlich kann man mit der Ernährung seinen Cholesterinspiegel im Griff behalten und auch senken,.

Ich mache es mit der Mediterranen Küche und esse viel Hülsenfrücjte, rb. Bohnen, Linsen usw.

Das senkt LDL und erhöht HDL

Eine Abnahme von 10 KG in 6 Wochen ist etwas viel, normal wäre in der Woche 500 - 1000 gr Abnahme.

Kommentar von Hooks ,

Mahut, wie ißt Du die Hülsenfrüchte? In welcher Kombination? Ich bekomme immer so furchtbare Blähungen davon und meide sie deshalb.

Kommentar von Mahut ,

ich trinke viel Anis Fenchel Kümmel Tee, gegen Blähungen.

Kommentar von Saltwater ,

Ich kenne es so, dass man die Hülsenfrüchte über Nacht in Wasser einweicht und dieses dann wegschüttet.

Antwort
von Hooks, 13

Wie hast Du Deine Ernährung denn umgestellt?

Ich las, daß Magnesium das Cholsterin senkt.

Auch Vitamin C, weil dann der Körper weniger eigenes herstellen muß, um die Adern vorm Brüchigwerdden zu schützen.

Antwort
von Saltwater, 4

An dir selbst siehst du doch, dass es mit Ernährung und Sport möglich ist. Wenn du so weiter machst sind deine Werte bald perfekt.

Du kannst mit recht stolz auf dich sein !

Ich staune, dass der Kardiologe gar nicht auf die Idee kam, dass die Ernährung das möglich gemacht hat, sondern gleich nach Medikamenten fragt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community