Wie weit ist ein Kaloriendefizit gesundheitlich tragbar?

2 Antworten

Hallo,

hast du zwischendurch bereits kalorienreduziert gegessen? Dann passt sich der Stoffwechsel an und kommt mit weniger Energie zurecht bzw. du nimmst nur mit hungern ab.

Ich selber habe mir mit Diäten meinen Stoffwechsel kaputt gemacht, ohne dass ich abgenommen habe. Erst mit Slim-XR habe ich gelernt, mal die Kalorien außer Acht gelassen und dann endlich abgenommen. Und das rapide.

Ich würde an deiner Stelle weniger auf die Ernährung achten. Stattdessen mit Fitness, Kraftsport und Intervalltraining die Körperdefintion in Angriff nehmen. Ernährung behälst du so bei und reduzierst die Kalorienzufuhr am besten nicht noch weiter.

röße von 1,72 Metern ca. 63 Kilogramm

Das Gewicht ist ideal (172 - 100 - 10% = 64,8 kg) Was willst du also abnehmen? Da wird schon kein überflüssiges Fett vorhanden sein.

Der normale Kalorienbedarf liegt für eine Person mit moderater körperlicher Tätigkeit bei 3.500 kcal. Mit 1.000 kcal. wird man gerade noch nicht verhungern.

Wenn du Sport machst, dann bildest du Muskeln. Wenn du also zunimmst, wirst du Muskelmasse zunehmen, also schwerer werden. Ein großer schlaner Muskelprotz wird genau so viel wiegen, wie ein gleich großer Fettsack. Eine Handvoll Muskelmasse ist viel schwerer, als eine Handvoll Fett.

Wenn du bei mehr als 1.000 kcal. pro Tag trotz Sport noch zunimmst, kann höchstens eine Schilddrüsenunterfunktion vorliegen. Das kann ein Arzt mit einer Blutabnahme testen.

Nehme ich mit meiner Diät ab (500 Kalorien am Tag)?

Ich mache jetzt eine neue Diät und zwar esse ich an einem Tag höchstens 500 Kalorien, am nächsten Tag 400, dann 300 usw. Am Ende esse ich einen Tag gar nichts und dann fange ich wieder mit 500 Kalorien an, damit der Stoffwechsel nicht einschläft. Ich gehe 2-3 mal die Woche joggen und bin auf der Arbeit auch körperlich aktiv. Werde ich so abnehmen? Oder sollte ich weniger als 500 Kalorien essen und häufiger fasten? Habt ihr vielleicht sonst noch Ideen oder Tipps womit man den Fettstoffwechsel ankurbeln kann? Irgendwelche Tees oder Tabletten? Ich weiß selber, dass das nicht die gesündeste Lösung ist, aber das ist mir egal ich möchte nur abnehmen. 

Danke schonmal für eure Hilfe

...zur Frage

Wieviele Kalorien darf eine Frau in den Wechseljahren zu sich nehmen?

.. Um nicht dick und unförmig zu werden und unter den typischen Wohlstandskrankheiten zu leiden? Kann eine Gewichtszunahme in den Wechseljahren auch vermieden werden?

...zur Frage

Trost-Essen ..

Hallo Community. Ich wollte fragen ob ihr ein gutes Mittel gegen Kummer-futtern kennt. Seit ca 2 Monaten bin ich nur am Essen. Hab jetzt 4-5 Kilo zugenommen was ich nicht so toll finde. Irgendwie kann ich nicht aufhören :( ich denk immer "morgen machst du mal Bissl langsam" doch wenn ich nach Hause komme Wickel ich mich in die Flauschdecke und futter muffins Kekse Schokolade Eis Kuchen .. Was halt da ist- leider ist immer reichlich da. Ich bin zwar nicht übergewichtig vll eher noch(!!) schlank.. Aber das wird so nicht bleiben :( Auch hab ich oft Magenschmerzen weil ich süßes eigentlich nicht gut vertrage. Es ist seltsam normal neige ich eher zum nix essen bei Kummer.. Aber im Moment Schaufel ich ohne nachzudenken alles rein (nur süßes, deftiges mag ich nicht^^) Keine ahnung was ich tun soll.. Sobald ich traurig oder so bin greiff ich wieder zur zuckerkeule. Hab es mit Sport versucht... Das war eher n Kampf. Jmd von euch einen guten Tip? Vll hat es ja jmd überwunden :) danke!

...zur Frage

Ist es ok, wenn ich eine Mahlzeit hin und wieder durch Süßes ersetze?

Ich esse sehr gerne Süßes, am liebsten Schokolade. Da eine Tafel aber eine Hauptmahlzeit ersetzen kann, esse ich manchmal kein Abendbrot, sondern nur vorm TV eine Tafel Schokolade. Ist das schlimm? So nehme ich zumindest nicht zu und die anderen Mahlzeiten sind bei mir auch eher gesund.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?