Wie weiß ich, ob ich genug Ballasstoffe esse?

7 Antworten

Trinkst du denn genug, denn auch wenn du genug Ballaststoffe zu dir nimmst und zu wenig trinkst, kannst du Verstopfung bekommen.

Man sollte 2 Liter Wasser oder Tee am Tag trinken, wenn du das Müsli oder das Vollkornbrot isst, schon mal reichlich Wasser dazu trinken.

Gegen die Verstopfung hilft auch Flohsamen oder Leinsamen. Das kannst du auf den Salat oder in Quark streuen. Leinsamen hat noch den Vorteil, dass es gesunde Öle enthält.

Dann soltest du am Tag 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst essen.

Hallo @Mahut...

ich wollte Dir die Antwort nicht "klauen",aber wir haben die gleichen Gedanken wohl zur selben Zeit als Antwort abgedrückt!!! LG AH

2

Wenn du zur Verstopfung neigst, dann kannst du Flohsamen nehmen und viel dazu trinken. Die Flohsamen wirken nicht abführend, sondern bewirken nur, daß der Stuhl schön weich bleibt. Der einzige, etwas lästige Nachteil ist, daß du einen Stuhlgang wie Elephant bekommt. Du kannst einfach jede Menge sch....

Eigentlich weisst du es nur dann mit Sicherheit, wenn deine Verdauung in Ordnung ist. Aber du kannst auch an deiner Ernährung ablesen, ob du genügend Ballaststoffe zu dir nimmst. Wenn du statt Weißbrot auf Vollkornbrot umsteigst, anstatt Pommes zu frischem Gemüse greifst und solche grundlegenden Dinge, dann hast du schon ausreichend Ballaststoffe. Aber wie auch schon schrieb, brauchst du ausreichend Flüssigkeit. Sonst quellen die Ballaststoffe nicht auf, was aber für eine gute Verdauung wichtig ist.

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?