Wie wahrscheinlich ist es bei verschleppter Erkältung eine Herzmuskelentzündung zu bekommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Herzmuskelentzündung äußert sich anfangs durch Unregelmäßigkeiten im Herzschlag und körperlicher Schwäche und tritt besonders häufig nach einer bereits abgeklungenen Erkältung auf. Um einer Herzmuskelentzündung vorzubeugen, ist es wichtig, sich bei einer Erkältung mit Fieber körperlich zu schonen. Bei einem grippalen Infekt, der nicht auskuriert wurde, kann es sonst zu einer Infektion des Herzmuskels über das Blut kommen. Sportliches Training oder körperliche Anstrengung sollten bei einem grippalen Infekt vermieden werden.

http://www.mensvita.de/2010/01/25/herzmuskelentzuendung-durch-erkaeltung/

Eine Herzmuskelentzündung macht sich durch bestimmte Symptome wie Müdigkeit, Atemnot, Herzstechen o.ä. bemerkbar. Wenn sie durch Viren hervorgerufen wurde, ging eine Erkältung oder Durchfall voraus. Nicht jedes der ca. 200 Viren, die einen grippalen Infekt verursachen können, führt zu einer Infektion des Herzmuskels (die übrigens auch durch Bakterien verursacht werden kann).

Herzmuskelentzündung - mal wieder ein Thread hierzu

Hallo zusammen,

zunächst einmal: Ich habe bereits gesehen, dass es hierzu etliche Threads gibt, jedoch verhält sich die Situation bei jedem etwas anders. Ich wäre froh, falls mir jemand Rat geben könnte... Ich mache mir nämlich ein wenig Sorgen um mein liebes Herz: Ich war gestern trotz leichten Erkältungsanzeichen beim Sport. Leichte Erkältungsanzeichen, damit meine ich Kribbeln und leichte Schmerzen in der Nase, leichtes Kratzen im Hals. Ich dachte, ich bin fit genug und bin Squash spielen geganen. 45 Minuten lang wie ein Beserker (kann mich schwer zügeln). Heute morgen wachte ich auf vor Schmerzen in Hals und Nase. Ich habe mir dann die Nase geputzt und eine ordentliche Portion richtig gelben Schleim herausbekommen, das hält nun noch immer an. Da habe ich ein wenig an die allgemein schon oft gehörten Warnungen mit Sport und Erkältung gedacht, weil ich auch tatsächlich jemanden kenne, der an den Folgen einer Herzmuskelentzündung einfach nachts verstorben ist. Auf der anderen Seite habe ich ja vielleicht einfach nur meine Erkältung so richtig ausgelöst dadurch...

Meine Frage: Kann ich von so einer (dämlichen) Aktion eine Herzmuskelentzündung bekommen? Oder gehört da schon mehr zu als einmal im Anfangsstadium einer Erkäötung Sport zu treiben? Ich möchte betonen, dass der Sport gestern wirklich SEHR inteniv war. Dass hier keine Diagnose gegeben werden kann, ist mir klar. Ich versuche nur einzuordnen, ob ich vielleicht eine völlig falsche Vorstellung von dieser Geschichte habe und dafür schon eine richtig saftige Grippe nötig wäre anstatt einer (noch) vermutlich harmlosen Erkältung im Anfangsstadium..

Mein Herz wurde übrigens vor einigen Wochen im Belastungs-EKG untersucht und sah zumindest da noch top aus. Vielen Dank für alle Hinweise und Aufklärung!!! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?