Wie wahrscheinlich ist es, als 13 jähriger Junge an Neurologischen Störrungen/Erkrankungen zu leiden?

3 Antworten

Ich habe noch nie von einem Fall gehört, dass jemand so junges Demenz oder Alzheimer hat...

Du willst das wahrscheinlich nicht hören, aber das könnte sehr gut die Pupertät sein. Bei Männern kommt diese oft mit solchen Gefühlen, weshalb junge Teenager teils starke Persönlichkeitsveränderungen spüren. Die Hormone spielen verrückt und man fühlt sich unwohl das ist ganz normal.

Woher ich das weiß:Recherche

Guten Abend!

Es ist völlig normal, dass du in deinem Alter darüber nachdenkst ob du unter Demenz leidest. So wie es aussieht bist du eine Person die sehr auf sich selber Acht gibt! Super!

Nein, du leidest nicht darunter. Du bist momentan in der Wachstumsphase. Lasse dich von solchen Gedanken nicht beeinflussen.

Schönen Abend noch!

Nein, diese Erkrankungen sind in Deinem Alter bisher nicht bekannt !

Dass Du Dir darüber Gedanken machst ist allerdings sehr ungewöhnlich und Du solltest unbedingt mit Deinen Eltern darüber sprechen !!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich versuchte bereits mit meinen Eltern über meine Ängste zu reden, jedoch nahmen mich diese nicht ernst und betitelten mich spottender weisen als Hypochonder.

0

Flucht in Anime, da durch kritisches Denken gesellschaftlich inakzeptabel. Was tun?

Guten Abend.

Ich bin 16 Jahre alt und männlich. Zurzeit gehe ich in die elfte Klasse eines Gymnasium. Ich neige dazu bei dem gesellschaftlichen Getue, in welches sich die meisten Leute geflüchtet haben, nicht glücklich zu werden. Ich bin pessimistisch und unmotiviert wenn es um Schule etc geht. Bei Themen wie z.B. Philosophie und Astrophysik blühe ich auf. Glücklicherweise habe ich einen Stufenkameraden, welcher ebenfalls in der Lage ist weiter als bis zum nächsten Drinkgelage zu denken. Mit diesem ist es mir möglich interessante Konversationen zu führen, was mir öfters die Laune rettet. Dessen ungeachtet verbringe ich so gut wie meine ganze Freizeit am PC. Dort flüchte ich mich in Steam und in Anime. Mein Favorit hier ist "yahari ore no seishun love comedy wa machigatteiru". Ein Anime mit sehr tiefen Dialogen, besonders in der 2 Staffel. Jedoch merke ich, dass besonders Anime mich depressiv machen. In dem genanntem z.B. trifft der Protagonist auf ein Mädchen welches so ziemlich meinen Träumen entspricht. Auch wenn es komisch klingen mag, tut es mir nicht gut Anime wie diesen zu sehen, weil die Realität danach für mich umso Trostloser aussieht. Auch die Manipulation in der Schule oder Gesellschaft generell macht mir immer mehr zu schaffen. Soziale Konakte pflege ich außerhalb der Schule nur bei meinem Training, jedoch ist auch hier niemand mit annähernd gleichem Intellekt. Da ich mir sicher bin niemanden zu finden, welcher meinen Standards entspricht, erst recht nicht in meinem Alter, mache ich mir keine Mühe enge Kontake zu irgendjemanden aufzubauen. Auch bin ich mir bewusst, dass ich meine Schulfreunde nach Abschluss des Abitures nicht wieder sehen werde, also versuche ich auch hier keine allzu engen Kontakte zu knüpfen. Für alle Besserwisser die nun anführen, dass ich nur 16 wäre und mir gesagtes aufgrund der Pubertät etc. einbilde oder einfach nur zurecht spinne, niemand wird gezwungen hier zu antworten. Ich werde generell nur Antworten die in einem angemessen Stil verfasst sind beachten. Nun zur eigentlichen Frage : Was würdet ihr in meiner Situation tun? 08/15 Antworten, wie z.B triff neue Leute könnt ihr euch sparen.

Ich danke im vorraus, und hoffe auf ein paar brauchbare Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?