Wie wachse ich 5cm?

2 Antworten

Ich glaube als Mädel mit 15 ist die Wachstumsphase so gut wie vorbei. Wieso willst du denn noch wachsen? Es ist eine ganz schön - mit Verlaub - verrückte Idee bei der Größe noch unbedingt unter Einsatz von Hormonen wachsen zu wollen. Davon kann ich nur abraten, da das womöglich schwere Nebenwirkungen haben kann. Solche Mittelchen werden ja gerne von Bodybuildern verbotenerweise benutzt und die Folgen sind offensichtlich. Ich denke nicht, dass du wie ein Schrank aussehen willst.

Ob du hormone kriegst muss dein artzt entscheiden.ich glaube eine frau , kriegt welche wenn sie unter 1,50m ist, aber solltest du welche kriegen würdest du noch bis 10cm wachsen!das war bei meiner tante so, der artzt sagte, dass weil sie schon 16 war dadurch nur noch ein wachstumsschub kriegt (sie war 1,35m klein und später 1,45m ,,groß" . aber ich glaube das du noch (vielleicht) 1-2cm noch wächst. freut mich wenn ich dir helfen konnte :-)

wie kann ich (m) noch wachsen. Ich bin zurzeit 1,78m und 17 Jahre alt, gibt es Hoffnung zu 1,84 m ?

Hallo ich bin 17, männlich und will 5-6 cm wachsen. Spiele in der Schule in den nächsten 2 Jahren Basketball (habe gehört davon wächst man, stimmt das ?) und will mit dem Fitness aufhören, hatte damals angefangen weil ich sehr dünn war. Ich will meine Chancen für meine Traumberufe nicht wegen meiner Größe verlieren. Ich würde gerne 1,83/84 m groß werden um eine optimale Größe zum Modeln zu haben und außerdem noch zum schauspielern. wenn ich jetzt aufhören würde mit dem Fitness, und Basketball 2 Jahre durchziehen würde, währenddessen nochmehr auf meine Gesundheit und Ernährung achte, könnte es sein das ich diese 5-6 cm wachse ? Gibt es auch andere Methoden wie z.B. Wachstumshormone oder sowas in der Art ? Vielleicht auch Übungen wie Klimmzüge, die meiner Wirbelsäule Freiraum zum ausleiern geben? 

...zur Frage

Warum bin ich so streng zu mir?

Hey Leute,

also alles fing glaube ich vor etwa einem Jahr an, als ich bei einer Größe von ich glaube damals noch 165 cm an die 60 kg Grenze anschlug. Ich war auch ein bisschen mollig (bei dem Gewicht absehbar), also beschloss ich was zu ändern. Heute wiege und halte ich meine 53 kg bei einer Größe von ca. 170 m (bisschen größer) ohne Probleme, bin und bleibe Vegetarierin (aus ethischen Gründen(!) ), spiele Volleyball wobei ich 4 mal wöchentlich Training habe. Bis vor kurzem war ich relativ zufrieden mit mir. Nun merke ich wie wieder genau dieselben Zweifel wie vor einem Jahr aufkommen. Selbstzweifel ... Ich weiß nicht warum, ich habe keine Probleme, bin eine sehr gute Schülerin und in meiner Familie läuft auch alles rund. Meine Mutter meinte letztens ich sollte aufpassen dass ich nicht noch mehr abnheme, aber ich nehme ihre Bedenken nicht ernst auch wenn ich das gerne einfach so hinnehmen würde... warum bin ich so streng zu mir selbst und kann mich nicht annehmen wie ich nunmal bin? ...

...zur Frage

Ich habe nach meiner "versehentlichen" Gewichtsabnahme Angst vor einem Jojo-Effekt.

Ich bin 15 und habe bisher immer ungefähr 45 kg gewogen (Ich bin 167 cm groß), das ist sehr wenig ich habe aber einen guten Stoffwechsel und leide nicht unter Magersucht oder Ähnlichem. Allerdings fand ich mich im Gesicht zu dick und habe fast 4 kg abgenommen in den letzten 4 Monaten. Ich habe erst angefangen (fast) nichts Süßes mehr zu essen und dann habe ich angefangen weniger Fett zu essen. Danach habe ich immer weniger gegessen ohne es wirklich zu merken. Erst ist meiner Mutter aufgefallen, dass ich abgenommen habe und dann habe ich es beim Wiegen auch bemerkt. Ich habe Angst jetzt wieder "normale" Mengen zu essen. Ich esse gerne Obst und Gemüse und ernähre mich einigermaßen gesund, aber wenn ich jetzt wieder mehr esse als vorher (ich habe auch fast keine Kohlenhydrate mehr gegessen - also wenig Brot, Nudeln etc.) dann habe ich Angst, dass ich am Ende mehr wiege als vorher. Also sozusagen mein Leben lang mehr zunehme, wenn ich normal esse, als vor der Gewichtsabnahme. Ich bewege mich jetzt auch etwas mehr als vor der Gewichtsabnahme, da ich mich auch vorher zu wenig bewegt habe. Allerdings treibe ich keinen bestimmten Sport. Kann mir jemand sagen ob ich überhaupt einen "Jojo-Effekt" erleben muss, und falls ja, wie ich das vielleicht verhindern kann?

Danke schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?