Wie viele Medikamente auf einmal sind eigentlich okay und verträglich?

4 Antworten

Hallo!

Für Nebenwirkungen oder Folgeerkrankungen starker Medikamente fühlen sich viele Ärzte scheinbar nicht zuständig. Deshalb ist es sehr gut, als Patient skeptisch zu sein.

Wenn man etwas verschrieben bekommt, heißt das ja nicht, dass man alles nimmt. Fiebersenkende Medikamente z.B. sind oft kontraproduktiv, da Fieber eine natürliche Reaktion des Körpers ist, mit Bakterien oder Viren zurecht zu kommen. Du kannst, wenn dir das Fieber zu hoch ist, Wadenwickel anwenden.

Wenn  du von einem Medikament starke Nebenwirkungen bekommst, solltest du es nur mit Rücksprache weiter nehmen.

Wenn dir die Behandlung nicht zusagt, kannst du auch eine Zweitmeinung einholen. Viele Erkrankungen lassen sich sehr gut und schonend mit Naturheilkunde kurieren.

Gute Besserung!

Die Mittel bringen auch nichts, mein Fieber ist sehr stark angestiegen. Ich kühle schon die ganze Zeit meinen Raum und so und habe überall Kühlpacks aber seit gestern ist es konstant über 38°. Meine Eltern meinen, dass ist normal aber es steigt irgendwie immer höher, wie lange dauert dass denn, bis das weg geht? 

Lg und danke 

1
@girlonline1

Bis 39°C sollte man keine Medikamente nehmen,die hohe Temperatur ist wichtig für die Selbstheilungskräfte,dein Körper ist ja damit beschäftigt,die Erreger abzuwehren.Durch Fiebermittel unterdrückt man es ja. Bitte achte darauf,dass du sehr,sehr viel trinkst.Durch das Fieber bekommst du sonst Flüssigkeitsmangel. Wie lange das Fieber anhält,kann man nicht genau sagen.

Wenn die Entzündung abgeklungen ist, wird auch das Fieber weniger. Oftmals verschwindet das Fieber auch über Nacht,wenn man nachts stark schwitzt,fühlt man sich häufig morgens wieder besser, ging meinem Sohn oft so.

Schlaf dich am besten richtig aus,dann wird es dir morgen sicher besser gehen.LG

1

Hi Girlonline1,

Ich vermute der Arzt hat seine Zulassung nicht beim Rodeo gewonnen sondern sie sich mühsam erarbeitet. Von daher kannst du davon ausgehen dass die Menge ungefährlich ist und dein Arzt dich nicht vergiften möchte.

Solange die Medikamente sich untereinander vertragen ist alles im grünen Bereich. Zumal es ja temporär ist.

Alles Gute

Hallo..,

wie ist das eigentlich, was wissen wir? Das sie ein paar Medikamente nimmt Ursache ? 

Also sie nimmt

ein Antibiotikum  (Bakterien)  ein Analgetikum  (Schmerzen) sowie ein fiebersenkendes Medikament  (z:B. Paracetamol oder Metamizol (Novalgin).

Also eine bakterielle Erkrankung welche ? So lange wir das nicht wissen verbietet  es sich da zu sagen dies oder das bringt nichts!

Die andere Geschichte ist wenn ich Fieber (38°C ist erhöhte Temperatur) , Schmerzen habe bin ich doch normalerweise um 23 h längst im Bett. Ja und setze mich nicht an den PC. Schon ein wenig seltsam...

Gruss Stephan

PS. Ein Problem mit den Medikamenten gibt es erst bei Senioren richtig, die haben mitunter 15 Medikamente täglich weil ein Arzt nicht weis was der andere Kollege  schon verschrieben hat!

Ich vertrage keinerlei Medikamente - was kann das sein?

Hallo Ihr Lieben

Ich vertrage keine Medikamente. Ob nun Schmerzmitteln, Mittel für den Magen, Muskelrelaxan oder auch homöopathische Sachen. Bei allen merke ich Nebenwirkungen. Was kann das sein? Mein Arzt sagt nicht viel dazu, sondern verschreibt mir dann einfach etwas anderes. Z.B. Magenmittel. Ich sollte Pantoprazol nehmen, aber schon nach einer halben gehts mir komisch und ich merke es noch am nächsten Tag. Also wurde mir nur Ranitin verschrieben, da es angeblich besser verträglich sein soll. Doch auch da habe ich schon nach einer Halben Nebenwirkungen. Und so ist das bei allen Sachen. Das ist natürlich nicht so toll, da ich so meine Beschwerden nicht richtig in den Griff kriegen kann. Und wenn ich mal Schmerzen habe muss ich diese aushalten, weil es mir mit Schmerzmitteln noch schlechter geht. Habt ihr eine Idee? Auch homöopathische Mittel, wie z.B. Bachblütentropfen verursachen bei mir eine komische Wirkung. Sehr kurios.

...zur Frage

Antibiotikum weiter einnehmen?

Hallo!

Ich bin 22 Jahre alt, litt im letzten Jahr häufig unter Entzündungen - der Blase, der Mandeln und schließlich sogar des Nierenbeckens. Hunderte Antibiotika folgten, sowie der totale Breakdown meines Immunsystems. Dann war ein halbes Jahr wirklich Ruhe damit - und am Donnerstag spürte ich wieder diese Schmerzen in der Flanke. War dann gestern beim Arzt und der konnte keine Nierenbeckenentzündung feststellen. Die Niere schien nur etwas verdickt. Hat mir natürlich trotzdem ein Antibiotikum verschrieben - zur Sicherheit, notfallmäßig übers Wochenende sozusagen. Hab die dann gestern angefangen zu nehmen, heute hab ich schon keinerlei Schmerzen mehr. Es könnte gestern genauso gut eine Muskelverspannung gewesen sein. Soll ich jetzt trotzdem das Antibiotikum über 5 Tage weiter einnehmen - das ist doch so schädlich fürs Immunsystem. Ich weiß, man soll die Einnahme nicht abbrechen, aber vor allem, wenn gar keine Entzündung vorliegt, finde ich die weitere Einnahme bedenklich.Will meinen Körper nicht weiter damit belasten, nicht damit ich wieder so eine Krankheitswelle lostrete.

Dankbar für jeden Rat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?