Wie viele alte Leute haben ein Gebiss?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist Dir langweilig? Dann kannst Du ja mal in Statistiken stöbern. Dabei wird Dir auffallen, daß bei einer solchen Wischiwaschi-Fragestellung wie der Deinen gar keine Angaben möglich sind. Weil:

  • was ist bei Dir "alt"? Ab 50? 60? 70? 80?

  • was ist bei Dir "Gebiss"? Vollprothese oben und unten? Oder auch Zahnersatz als Implantat/Teilprothese/Brücke etc.?

Generell läßt sich eine Tendenz dahingehend ablesen, daß dank besserer Ernährung, größerer Aufklärung und umfassenderer Pflege die natürlichen Zähne länger erhalten werden können als früher. Es ist heutzutage gar nicht so selten, daß Menschen noch ihre eigenen Zähne haben, wenn sie altersbedingt sterben.

Beispiele findest Du genug, wenn Du Dich mal in Deinem Umfeld umschaust. Meine Mutter beispielsweise hatte mit 50 schon keine eigenen Zähne mehr (Kriegszeiten, "jedes Kind ein Zahn", etc.). Mein Mann hat mit jetzt 80 hingegen noch alle natürlichen Zähne (gute Pflege, regelmäßige Prophylaxe)!

Es ist also heutzutage nicht unvermeidlich, im Alter auf Zahnersatz angewiesen zu sein!

Ach, übrigens: hier ist eine RATGEBERPLATTFORM. Deine Frage ist hingegen eine reine Wissenfrage.

Bei der guten Zahnpflege heutzutage haben immer mehr alte Leute ihre eigenen Zähne. Meine Schwiegermutter ist mit 98 Jahren gestorben und hatte alle ihre Zähne noch. Heute gibt es kaum noch Gebisse, sondern es gibt feste Brücken und Implantate. Das ist dann vom Aussehen und vom Gefühl her nicht zu unterscheiden von eigenen Zähnen. Gute Zahnpflege und gute Gene helfen da viel.

Was möchtest Du wissen?