Wie viel Vergessen ist normal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine schlichte vorübergehende Zerstreutheit? Anzeichen erster Symptome der gefürchteten Alzheimer- oder anderer Demenz-Erkrankungen?

Ungewissheit ist für viele Betroffene vielfach fast genauso schlimm wie die endgültige Diagnose.

Nicht zu wissen woran man ist, dagegen kann ein Demenz Test Abhilfe schaffen und endlich Gewissheit bringen, ob es sich möglicherweise tatsächlich um eine ernste Erkrankung im Anfangsstadium handelt.

Diese basieren vielfach auf kleinen Knobel- und Rechenaufgaben, ebenso kommen Aufgaben zum Einsatz, die überprüfen, wie es um die Gedächtnisleistung der Patienten steht. Eine Aufgabe im Demenz Test kann sein, dass die Testteilnehmer unter Zeitdruck Gegenstände und Waren nennen sollen, die sie in einem Supermarkt käuflich erwerben können. Dabei geht es, innerhalb einer Minute möglichst viele Begriffe zu nennen.

Die Gesamtzahl wird anhand der durchschnittlichen Menge bewertet, die von gesunden Menschen genannt wird.


http://www.bild.de/BILD/infos/demenz/fragen/demenz-test.html

Hallo Schneeflocke,

Ja, wie viel Vergessen ist eigentlich normal? Wenn dass mit dem Vergessen zunimmt, gibt es z.B. neuropsychologische Tests, die prüfen können, ob das noch normal ist oder nicht.

FRÜHERKENNUNG IST WICHTIG!

Brille verlegt, Schlüssel verloren, Termin verpasst – wo verläuft eigentlich die Grenze zwischen Schusseligkeit und der Alz­heimer-Krankheit? Neuropsychologische Tests und moderne bildgebende Verfahren geben Aufschluss.

http://www.gehirn-und-geist.de/artikel/837643

Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?