Wie viel Milch ist gesund für Kinder?

Support

Liebe/r alleinerziehend,

Liebe Community,

kurz eine Erklärung dafür, dass hier ein Beitrag gelöscht wurde: Wir sind der Meinung, dass auf gesundheitsfrage.net auch kritische Stimmen zulässig sein müssen. So lange sie sachlich sind und den rechtlichen Rahmen nicht sprengen. Schmähkritik oder falsche Tatsachenbehauptungen müssen wir aber aus rechtlichen Gründen entfernen.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Herzliche Grüsse

Marie vom gesundheitsfrage.net-Support

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Milch und Milchprodukte sollten täglicher Bestandteil der Ernährung von Kindern und Jugendlichen sein, denn sie sind die besten Calcium-Lieferanten.

Calcium ist wesentlich für den Aufbau von Knochen und Zähnen.

Zwischen dem zweiten und dem zehnten Lebensjahr empfiehlt das Forschungsinstitut für Kinderernährung deshalb eine Aufnahme von 300 bis 400 ml bzw. g Milch oder Milchprodukte pro Tag.

100 ml Milch können dabei auch durch 15 g Schnittkäse oder 30 g Weichkäse ersetzt werden.

Mit einem großen Glas Milch und einem Joghurt oder einem Käsebrot lassen sich die Empfehlungen leicht erreichen.

(http://www.kinderaerzte-im-netz.de/bvkj/contentkin/show.php3?id=415&nodeid=89)

Der hohe Calcium-Gehalt hat auch noch einen weiteren Vorteil:

Milch macht Kinder schlank

Wer hätte das gedacht: Milch ist ein Schlankmacher.

Noch besser: Je mehr Kinder trinken, desto mehr reduziert sie Fettleibigkeit.

Verantwortlich dafür ist der hohe Kalziumgehalt, der die Fettverbrennung in den Zellen ankurbelt.

(ausführlich unter: ...medizinauskunft.de/artikel/gesund/EssenTrinken/1602_schlankemilch.php)

39

Und:

Wer als Kind viel Milch trinkt oder Topfen isst, hat offenbar eine längere Lebenserwartung.

Das in Milcherzeugnissen enthaltene Kalzium fördere das Knochenwachstum und verringere zudem das Risiko eines Hirnschlags, hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Langzeitstudie in der Online-Ausgabe der Fachzeitschrift "Heart".

(http://diepresse.com/home/gesundheit/498886/index.do)

Also gibt Deinem Kind weiterhin unbesorgt Milch(-produkte).

Instinktiv merkt es, was ihm gut tut!

0

also ich hab auch schon öfter davon gehört, dass milch u.a. allergien auslösen kann. auch heißt es in manchen studien dass wir das calzium der milch gar nicht wirklich aufnehmen können. logisch erscheint auch der schluss, dass die natur die milch für neugeborene geschaffen hat. nicht für erwachsenenmägen. aber dein kind ist ja noch längst nicht erwachsen.

ich selbst könnte auch sehr schwer auf milch verzichten. sie fehlt mir buchstäblich. gesundheitliche probleme habe ich. bis jetzt hat mir noch keiner gesagt, dass diese mit der milch zu tun hätten. ich hab aber auch die ärzte die so etwas überhaupt wissen könnten umgangen, weil es mir sehr schwer fiele auf die milch zu verzichten, ich es gar nicht wissen will.

ich würde an deiner stelle einfach nur versuchen deiner tochter so viel wie möglich anderes mit anzubieten. obst, gemüse kartoffeln, pilze, getreide, ei, fisch und etwas fleisch. da ist bestimmt dies und jenes dabei was sie auch mag. meine tochter mag z.b. gemüse fast nur roh. sehr gern isst sie aber gekochte kartoffeln. die nimmt sie sogar einfach nur mit butter und salz ohne weitere beilagen.

Ich kann mich Petra und Auskunft nur anschließen. Allerdings sollte die Milch als Lebensmittel und nicht zu sehr als Getränk angesehen werden. Die Kritik gegen die Milch scheint mir ein Trend zu sein. Wenn ein Kind Milch nicht verträgt, hat es meist auch eine Abneigung dagegen. In diesem Alter hat der Körper noch ein Gespür für das, was ihm gut tut.

Reizdarm oder Laktoseintoleranz?

Ich habe sei ca 2 tagen sehr flüssigen hellen durchfall. davor hatte ich zwei tage leichte Bauchschmerzen. Ungefähr einen tag bevor die bauchschmerzen angefangen haben habe ich Milch getrunken. Ich hatte so etwas schon mal, als ich ca 2 Gläser Milch getrunken habe , das ich sehr starke Bauchkrämpfe und Durchfall hatte.Allerdings nicht so flüssig wie jetzt? Ich fühle mich abends immer sehr müde und schlapp und mein bauch ist aufgebläht

Könnte ich eine Laktoseintoleranz haben? Ich hatte davor nie Probleme mit Milch oder Joghurt, Käse...

Da ich allerdings gerade auch etwas stress habe und ich öfters durchfall habe (nie so flüssig und hell wie jetzt, und meist nur 1 Tag)wenn ich stress habe , habe ich überlegt ob ich auch einen reizdarm habe könnte

Kann mir jemand weiterhelfen was mit meinen Körper los ist???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?