Wie viel im Winter trinken?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo...ich habe eine Seite gefunden,die viel wissenswertes über das Thema: Wasser und Trinken enthält!!! Lese sie Dir in Ruhe durch! Ich denke,dann findest Du auch die Antwort auf Deine Frage!!! Alles Gute! Hier die Seite: www.td-vital.de/wissen_wasser.html

1,5-2l sind ausreichend. Aber es ist wichtig, dass deine Frau auch im Winter genug trinkt, weil ältere Menschen schneller Dehydrieren. Also lieber 2l. Eine Ausnahme gibt es bei Herzinsuffizienz, da gibt der Arzt die Trinkmenge vor!

Übelkeit vom vielen trinken

Hallo! Da es ja zur Zeit sehr warm ist, soll man ja viel trinken. Auch ich achte in den letzten Tagen/Wochen besonders darauf, ausreichend zu trinken, u.a. weil ich auch einen ziemlich niedrigen Blutdruck habe und zwischendurch immer mal wieder umkippe (wobei die Ursache dafür noch nicht gefunden ist).

Normalerweise trinke ich eher zu wenig, habe selten Durst. Aber in den letzten Tagen achte ich, wie gesagt, sehr auf meine Trinkmenge. Dabei trinke ich dann Wasser (mit wenig Kohlensäure), Saftschorlen und manchmal zwischendurch mal ein Glas Eistee, ich trinke aber alles Zimmerwarm und nicht aus dem Kühlschrank. Zwischendurch koche ich mir auch normalen schwarzen Tee oder Früchtetee.

Inzwischen ist es aber so, dass mir, wenn ich schon so ca. 1 - 1,5 Liter getrunken habe, schnell übel wird. Mir ist dann teilweise so schlecht, dass ich am liebsten gar nichts mehr trinken würde.

Ist das normal, dass einem schlecht wird, wenn man (zu) viel getrunken hat und das nicht gewöhnt ist? Oder kann das auch an meiner Magenentleerungsstörung liegen, dass ich gar nicht so viel trinken kann?

Oder ist das eher Zufall und die Übelkeit hat eher einen anderen Grund (ich bin nicht schwanger, habe halt "nur" meine div. Krankheiten)?

Viele Grüße und danke für eure Antworten

...zur Frage

Koffeintabletten Nebenwirkungen

Um länger wach zu bleiben nehme ich neuerdings immer mal eine koffeintablette (100mg). Bin damit ganz zufrieden denn ich schaffe so viel mehr, kann mich länger konzentrieren.

Allerdings ist der nachteil: Bekomme davon fast jedes mal nach ein paar stunden: mega herzrasen, extremen durst, schwindel und muss mich kurz übergeben. Ausserdem bin ich komplett schlaflos.

Sonst trinke ich am tag viel kaffee und cola (bestimmt 1,5 Liter), da hab ich nie probleme mit, kann sogar nachts schlafen.

Wieso hab ich mit den tabletten solche probleme und es tritt keine gewöhnung auf und wird von mal zu mal schlimmer wenn kaffee und cola in größerer mg-menge weniger wirken?

...zur Frage

Chronisches Durstgefühl

Ich habe seit Jahren chronischen Durst. Ich muss ständig etwas trinken und bringe es so oft auf bis zu 10 Litern Flüssigkeit täglich. Meine Nieren wurden überprüft, eben so wurde auf Zucker getestet. Bei einem Blutbild kam absolut nichts heraus und ich habe mehrere Ärzte und einen alternativen Heilpraktiker gefragt - kein Ergebnis. Niemand hat auch nur einen Vorschlag, was bei mir nicht stimmt. An sich würde mich ja der Durst nicht stören, aber wenn ich weniger als 5-6 Liter trinke, bekomme ich unerträgliche Kopfschmerzen...

Hat jemand vielleicht einen Vorschlag, was ich noch machen könnte?

...zur Frage

Darmspiegelung... Wer hat Erfahrungen??

Alsoooo ich hatte gestern meine erste Darmspiegelung! Oh man ich hatte tierisch Schiss, aber mehr von dem Klean Prep als vor dem Eingriff selber... Naja anstatt den 4 Litern habe ich nur 2 getrunken da ich wirklich erbrechen musste! Am nächsten Morgen der Liter ging "gut" runter weil er eiskalt war. Leider nur 1 Liter am Vortag weil er total warm war...Nun ja , der Eingriff ist wohl gut verlaufen wie mir erzählt wurde!

Nur seitdem hab ich total Darmknurren, also wie Magenknurren bei Hunger nur im Darm! Das ist bisschen unangenehm und dieses Brodeln nervt auch! Ich habe seitdem wieder normal gegessen, natürlich nicht gleich Schnitzel mit Pommes,aber normal eben! Auch habe ich wenn ich auf den Darm drücke leichte Schmerzen,also er ist empfindlich! Es ist weniger seit gestern geworden aber immernoch stark! Die Schmerzen sind nur manchmal, beim Drücken oder beim Husten zb! Also keine starken Schmerzen nur leichte.... Meine Frage: Ist das normal?? Wenn die Frage dumm ist tut s mir Leid, aber ich hab sowas echt noch nie durchgemacht und der Arzt meinte es sollte nix mehr zu merken sein!? Mhh.. Hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen!

...zur Frage

Viel Sport, aber trotzdem Gewichtszunahme

Hallo,

ich möchte abnehmen und mache relativ viel Sport. So mindestens 5-6-mal in der Woche Sport. In der Regel so 30 - 40 Minuten Laufen. Im Sommer wird anstatt des 30-40 Minutigen Laufprogramm eine Radtour von ca. 1,5 - 2 Stunden ( 40 - 50km) miteinbezogen. Aus Zeitgründen wird das Laufprogramm nur 2-3 mal durch das Radfahren ersetzt. Zudem gestaltet sich das Sportprogramm durch mindestens einmal iin der Woche durch Schwimmen ( 30 Minuten Kraulen - 1000m).

Ich versuche mich gesund zu ernähren. Die Energiezufuhr ist so bei ca. 1000 kcal. Fast kein Süsses, kein weisses Mehl (eher Dinkel oder ähnliches), ein bis zwei Äpfel, am Abend nur Salat kein Fleisch, Mittag ein kleines Stück 100gr. Putenfleisch mit Salat und manchmal am Abend ein kleines Tütchen (10g) Gummibärchen. Kein Alkohol. Viel Wasser so 2 Liter. Am Abend zusätzlich 1 Liter Brennesseltee.

Aber ich nehme nicht ab, sondern eher am Gewicht zu. Weiss jemand einen Rat woran das liegen könnte bzw. was man tun könnte um eine Gewichtsabnhame zu erreichen. Mein Gewicht liegt bei ca. 67kg mit ca. 175cm Grösse.

...zur Frage

Ich höre nicht auf unter den Achseln zu schwitzen. Was tun?

Hey leute. Ich habe ein Problem mit übermäßigem Schwitzen. Würde dieses Problem gerne "loswerden". Ich bin 19 Jahre und leide schon seit meinem12. oder 13(mehr oder weniger, dann als meine Periode einsetzte hab ich das). Lebensjahr darunter. Ich schwitze extrem unter den Achseln. Besonders wenn ich unter Menschen komme, z.B. in der Stadt, egal ob Winter oder Sommer. Nun trage ich nur noch schwarz oder weiß, halt Sachen, auf denen man keine Schweißflecken sieht. Mich würde mal interessieren was man dagegen tuen könnte, oder was euch geholfen hat. Wenn die Sonne scheint ist es echt sehr extrem. Ab 25 Grad, also so wie das Wochenende war, habe ich das Gefühl zu zerlaufen. Mir ist dabei nicht warm oder heiß. Der Schwiß läuft einfach so. Im Sommer nicht nur unter den Achseln, sondern fast überall.Ich trage keine T-Shirts mehr und mein Selbstbewusstsein ist gleich Null. Wäre sehr dankbar über eure Hilfe. Weiß einer, was mit mir los ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?