Wie verabreicht man Augentropfen richtig?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo...finde für Dich und Deinen Neffen eine Position in der Du die Augentropfen am besten in das innere Auge(Naseneck)träufeln kannst! Im liegen geht es auch ganz gut!Versuche ihm das Oberlid etwas hochzuziehen,dann gehts noch besser! Am besten lenkst Du ihn etwas ab:sprechen,albern...Dir fällt bestimmt was ein!LG

Wichtig ist, das du sie vor der Anwendung ca. 10 Minuten in der Hand warm hälst oder in der Hosentasche. Denn wenn die Tropfen zu kalt ins Auge gelangen, tränt das Auge automatisch und es läuft alles wieder raus. Dann wird der untere Augenrand etwas nach unten gezogen und ein Tropfen ins Auge getropft. Hilfreich ist da ein Spiegel.Und der Kopf sollte nach hinten in den Nacken gelegt werden. Danach noch ein paar Sekunden den Tränenkanal zuhalten, damit die Augentropfen möglichst lange auf dem Auge verweilen.

Wie schaffe ich es, Augentropfen ins Auge zu bekommen ohne dass etwas daneben geht?

Ein Fläschchen sollte ja einen Monat reichen. Aber irgendwie bekomme ich es mit den Augentropfen nicht richtig hin, sehr oft geht ein Tropfen daneben und ich muss nochmal tropfen. Gibt es irgendeine Technik, wie ich das besser hinbekomme?

...zur Frage

Ist es eine Bindehautentzündung oben im Auge, unter dem Lid?

Hallo an alle,

ich habe seit 4 Tagen Probleme mit den Augen. Das alles begann eines Abends, sehr trockene Augen mit der Kontaktlinse. Dann brennt, sticht und juckt es oben im Auge, also unter dem oberen Augenlid.

Das ganze wird so schlimm, dass einem übel wird und man starke Kopfschmerzen und Krankheitsgefühl hat. Dann schaue ich in den Spiegel: Wenn man das Augenlid hochzieht, sieht man erst, dass das ganz Auge dunkelrot ist. Sieht fast wie Blut aus.

Das ganze brennt mega und sticht. Ein Tag später reibt es und juckt. Ich habe dann entzündungshemmende augentropfen bekommen aber nur leichte. Jetzt 2 Tage später wird es viel besser und auch die Rötung lässt nach aber der Kopfschmerz und Augenschmerzen bei Anstrengund bleiben.

Sekret kam auch raus, aber nur 1 tag und auch nicht so viel.

Frage:; Kann sowas auch eine Bindehautentzündung sein?= Ich kenne das nur im auge selbst und nicht so weit oben, dass wenn man geradeaus aus schaut, man nichts sieht. Hornhautentzündung hatte ich mal, da ist man ja aber lichtempfindlich und das ist bei weitem schlimmer, denke das ist es nicht gewesen.

Augenarzt hatte zu und jetzt ist es ja viel besser, denke dann sieht man nicht mehr was es war.

Freue mich auf Meinungen und Erfahrungen.

Danke Mal

...zur Frage

Mit leichter Bindehautentzündung zum augenärztlichen Notdienst?

Hey,

ich habe seit Dienstag letzter Woche wohl eine Mandelentzündung und nehme deswegen nun Antibiotikum seit gestern morgen. Gestern Abend hatte ich recht plötzlich das Gefühl einer Wimper im meinem Auge und habe (ohne nachzudenken) gerieben. Kurz darauf hat das Auge angefangen zu eitern/schleimen, wie auch immer, und wurde rötlich. Über Nacht sind dann meine Augen verklebt, das zweite ebenfalls, sodass ich es ab und an mal auswaschen musste. Heute Morgen ging es mir schon besser, das eitern hat nachgelassen und ich habe mir in der Apotheke "Calendula D4" geholt - Augentropfen bei eitriger Bindehautentzündung, die mein Vater vor kurzem auch benutzt hat. Die Tropfen sind recht angenehm, das "Fremdkörpergefühl" im Auge bleibt aber, sowie unterschiedliche Rötung - es sind aber nur die Äderchen im Auge, die rot hervorstechen, kein komplett rotes Auge. Es juckt selten, sonst blinzle ich nur oft.

So - jetzt zu meiner Frage. Ich habe im Internet gelesen, dass man eine Bindehautentzündung nicht selbst behandeln soll (wie meine Mutter es früher gemacht hat), sondern direkt zum Arzt soll. Nun ist morgen Sonntag und lediglich die Notdienste haben geöffnet.

Sollte ich zum augenärtzlichen Notdienst mit meiner Entzündung, oder soll ich bis Montag auf Besserung warten und zur Not dann noch mal zum Augenarzt?

Danke für jegliche Hilfe!

Denise

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?