Frage von lealarasonne, 75

Wie untersucht mich mein Gynäkologie beim ersten Besuch als Jungfrau?

für mich steht der erste Besuch beim Frauenarzt an. Ich möchte von selbst hin um mich mal über Verhütungsmöglichkeiten zu infomieren. Sex hatte ich allerdings noch keinen. Meine Schwester sagt, dass es wahrscheinlich keine richtige Untersuchung gibt sondern vielleicht ein Ultraschall auf dem Bauch also wo die Blase ist, gemacht wird. Ultraschall hatte ich noch nie, aber ist doch keine große Sache oder also ist nicht unangenehm oder? Ich will mir morgen gleich mal einen Termin ausmachen, gibt es etwas, an das ich noch denken sollte?

Antwort
von brido, 18

Daß man keinen Sex hatte bedeutet nicht daß der Hymen noch intakt ist. Aber wenn Du  nicht willst kannst Du es dem Arzt sagen.  Es ist gut vor dem ersten Mal zu verhüten  weil viele dann schwanger werden.

Antwort
von DerGast, 47

Ich möchte von selbst hin um mich mal über Verhütungsmöglichkeiten zu infomieren.

Mach das lieber selber im Internet.

Wenn du keine Beschwerden hast, bekommst du auch keine Untersuchung. Wofür auch? Kostet doch alles Geld.

Kommentar von Taigar ,

Sorry aber was für ein Blödsinn schreibst du hier eigentlich? Es ist richig und gut sich bzgl. Verhütungsmöglichkeiten bei einem Frauenarzt zu erkundigen.

Immerhin sind das studierte Menschen die sich damit auskennen. Im Internet steht viel Mist .. Siehe deinen Beitrag, den finden jetzt auch ziemlich viele Leute die sich für das Thema interessieren.

Informationen bzgl. Medizinische Themen aus dem Internet sollten IMMER Optional sein und allenfalls als ergänzung zur Ärztlichen Aussage dienen.

Das Argument "Keine Beschwerden, keine Untersuchung" ist ebenfalls Unsinn. Dann wären jegliche präventive Untersuchung auch unnötig. Und ja Untersuchungen kosten Geld, sie spülen aber auch Geld in die Kassen. Wäre dem nicht so, würden die Praxen reihenweise dicht machen.

Kommentar von DerGast ,

Sorry aber was für ein Blödsinn schreibst du hier eigentlich?

Meistens keinen.

Es ist richig und gut sich bzgl. Verhütungsmöglichkeiten bei einem Frauenarzt zu erkundigen.

Nein, weil in 99% der Fälle man einfach mit der Pille die Praxis verlässt.

Immerhin sind das studierte Menschen die sich damit auskennen.

Ohne Studium kann man also nicht verhüten? Wow...

Im Internet steht viel Mist ..

Auch Frauenärzte können viel Mist von sich geben.

Siehe deinen Beitrag, den finden jetzt auch ziemlich viele Leute die sich für das Thema interessieren.

Na hoffentlich.

Informationen bzgl. Medizinische Themen aus dem Internet sollten IMMER
Optional sein und allenfalls als ergänzung zur Ärztlichen Aussage
dienen.

Hey, wir sprechen hier von Verhütung und keiner Herzverpflanzung.

Eine Vorsorgeuntersuchung ist doch was völlig anderes.

Kommentar von help4you ,

Zitatemeister... 100 Points,  Level up

Kommentar von xraynrw ,

Die Praxis einfach nur mit einem Pillenrezept zu verlassen, ist Unfug. Gut arbeitende Gynäkologen und Gynäkologinnen setzen einer erstmaligen Verordnung eine Untersuchung voraus, allerspätestens bei der nächsten Vorstellung.. und das ist gut so.

Wer Informationen bzgl. Verhütung haben möchte, ist in einer gynäkologischen Praxis sehr gut aufgehoben. Hier wird nicht nur ausschließlich über die "Pille" gesprochen, sondern auch alle anderen Möglichkeiten der Verhütung kommen zur Sprache.

Sicherlich, nur geben Mediziner weniger "Mist" von sich, als das Internet. Das setzt aber voraus, dass der Gegenüber auch fähig ist Ratschläge und Informationen zu verstehen und aufzunehmen, ohne sich gleich nach 2 Minuten wieder in die Hände von Google zu geben, um von dubiosen Plattformen und anderen Seiten Gruselgeschichten erzählt zu bekommen.

Kommentar von DerGast ,

Die Praxis einfach nur mit einem Pillenrezept zu verlassen, ist Unfug.

Nein, direkt mit einer Packung der Pille! Schaut ihr alle kein Fernsehen oder seid in Foren unterwegs? Achtung, rhetorische Frage!

allerspätestens bei der nächsten Vorstellung..

Da ist das Problem doch schon. Du kennst das also.

Wer Informationen bzgl. Verhütung haben möchte, ist in einer gynäkologischen Praxis sehr gut aufgehoben.

Wie oft hast du das erlebt?

Hier wird nicht nur ausschließlich über die "Pille" gesprochen, sondern auch alle anderen Möglichkeiten der Verhütung kommen zur Sprache.

Und wie oft hast du das bitte erlebt? Als ob die Ärzte dazu noch Zeit hätten bei übervollen Wartezimmern.

als das Internet

Auch toll. Man muss halt nur ordentliche Seiten ansteuern. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wird wohl kaum Unsinn im Internet verbreiten! Und das ist nur ein Beispiel. Und vor dem Rechner hat man Zeit sich einzulesen und es in Ruhe zu verstehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community