Wie teuer ist eine Schiene für die Zähne damit man nicht mehr knirscht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Diese Schiene wird noch von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt! Also nichts wie hin zum Zahnarzt zwecks Anpassung. Mein Rat: lass sie Dir für die unteren Zähne anpassen, "oben" ist die Schiene fragiler. Du bekommst übrigens eine neue (auch kostenlos), wenn Dir die alte versehentlich beim Reinigen zerbricht oder - wie mir passiert - wenn Du sie kaputtbeißt. ;o) Du wirst begeistert sein, welche Erleichterung Dir so eine Schiene bringt. Denn es geht ja nicht nur um den Schutz der Zähne, sondern das Knirschen und Pressen erzeugt Verspannungen und Verhärtungen der Kiefermuskulatur, die sich in morgendlichen Kopfschmerzen äußern können.

... und mit Schiene beißt und kaut man immer noch mehr ...

0

Mir hat die Schiene nicht geholfen, im Gegenteil, ich habe nachts immer noch mehr gebissen und gekaut, um den Fremdkörper loszuwerden.

Was mr geholfen hat, war Magnestrans forte aus der Apotheke, nachmittags eingenommen. Magnesium entspannt nämlich die Muskulatur...

Die Kosten werden hierfür von der Kasse komplett übernommen!

Falls deine Kasse sich weigert, kostet es dich ca. 100 Euro. Glaube ich aber nicht.

Nach meinem Informationsstand und bei den Leuten, die ich kenne, wurde diese Schiene noch von der Krankenkasse übernommen.

Ich schreibe Dir nur meine Erfahrungen, und die müssen natürlich auf dich nicht zutreffen, es gibt verschiedene Ursachen des Zähneknirschen sowie auch Lena schreibt. Ich massiere seit über 30 Jahren und hatte ua. auch schon Menschen mit "Zähneknirschen" mit der Behandlung der Triggerpunkte im Gesicht -das sind verspannte Muskelfasern - war das Thema "Zähneknirschen" erledigt. schöne grüße bonifaz

Eine Schiene ist sicher sehr hilfreich, aber es könnte auch eine psychische Ursache das nächtliche Zähneknirschen auslösen, weil man eventuell nachts versucht Stressbewältigung zu betreiben und dadurch der Schlaf gestört wird. Lass es dir bitte mal durch den Kopf gehen.

Oft läßt sich die Ursache für nächtliches Zähneknirschen nicht beseitigen oder sogar gar nicht ermitteln. Um die Zähne nicht irreversibel zu schädigen, empfiehlt es sich daher, sich erst um die Schiene zu kümmern und dann Ursachenforschung zu betreiben.

0
@evistie

Deshalb habe ich ja auch geschrieben, dass die Schine hilfreich ist.

0

Was möchtest Du wissen?