Wie Stoffwechsel normaliesieren ?

1 Antwort

Morgen,

wie ist denn Dein Essverhalten so? Wann ist Du und vorallem was? Achtest Du auf eine gesunde Ernährung? Bei SU ist vorallem der Grundsatz verringert, weswegen eine kalorienreduzierte Ernährung sinnvoll ist.

Abnehmen trotz Schilddrüsenunterfunktion

http://schlank.net/ursachen/schilddruesen-unterfunktion.htm

Sobald die Schilddrüsenunterfunktion erfolgreich behandelt wird, müsste das Abnehmen eigentlich ganz von selbst passieren - wünscht man sich als Betroffener.

Bei manchen Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion funktioniert das sogar, vor allem wenn sie jung sind oder vorher nur sehr langsam zugenommen haben.

Aber die Meisten müssen sich trotz erfolgreicher Behandlung ernsthaft bemühen und ihre Lebensweise umstellen, um erfolgreich abnehmen zu können. Schließlich fällt das Abnehmen auch gesunden Menschen schwer, vor allem, wenn sie über 30 oder gar über 40 sind.

Der Vorteil der erfolgreichen Behandlung der Schilddrüsenunterfunktion liegt darin, dass Abnehmen jetzt möglich ist und sich die Mühe mit Ernährungsumstellung und Sport lohnt.

Das eigentliche Abnehmvorhaben gestaltet sich bei Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion nicht anders als bei anderen Menschen.

Es gibt also keine spezielle Diät zum Abnehmen bei Schilddrüsenunterfunktion.

Damit der Stoffwechsel nicht durch das Abnehmvorhaben heruntergeregelt wird, ist es ganz wichtig, nur langsam abzunehmen.

Crashdiäten mit schnellem Abnehmerfolg und starker Kalorienreduktion sind verboten. Sonst kommt man in den Hungerstoffwechsel und hat dadurch eine neue Abnehmblockade geschaffen.

Zur Aktivierung des Stoffwechsels ist viel Bewegung wichtig.

Ernährung Bei der Ernährung gelten die generellen Ernährungsgrundsätze zum Abnehmen, beispielsweise:

Ernährung dauerhaft umstellen - keine Diät
Viel Obst und Gemüse (nach Verträglichkeit)
Kohlenhydrate reduzieren
Fette reduzieren
Eher eiweißbetont essen
3 Mahlzeiten täglich
Bei den Mahlzeiten satt essen (aber nicht vollstopfen)
Vor den Mahlzeiten leicht hungrig sein
Süßigkeiten und Snacks meiden
Süße Softdrinks meiden
Unverdünnte Säfte meiden
Reichlich Wasser oder Kräutertee trinken
.... 

Sport / Bewegung Viel Bewegung ist besonders wichtig, wenn man trotz Schilddrüsenunterfunktion erfolgreich abnehmen will.

Durch viel Bewegung und Sport kann man nämlich einerseits den geringen Kalorienverbrauch spürbar erhöhen.

Konsequenter Muskelaufbau durch Krafttraining kann sogar den Grundumsatz erhöhen, sodass man rund um die Uhr mehr Kalorien verbraucht.

Außerdem hilft Sport und insbesondere der Aufbau von Muskelmasse gegen zahlreiche Beschwerden, die das Abnehmen unnötig schwer machen.

Der Blutdruck wird stabilisiert, das Herz gestärkt und Depressionen gemindert. Außerdem funktionieren die Hormondrüsen wieder besser, weil sie besser durchblutet werden. Das hat zur Folge, dass von selbst wieder mehr Schilddrüsenhormone produziert werden können. Das gesamte Beschwerdebild der Schilddrüsenunterfunktion wird also gelindert.

Viel Glück und alles Gute

Blockieren Betablocker das Abnehmen?

es ist nun fast ein Jahr her, dass ich, m, 48 J, am 7.4.2011 an der Aorta ascendens operiert wurde und das kranke Gewebe durch Rohrprothese ersetzt, die Klappe rekonstruiert und einen Vorhofseptumdefekt behoben wurde. Dass meine Stimmlippe lange nicht funktionierte, war weniger schön, aber insgesamt bin ich nach wie vor dankbar für die guten Ergebnisse. Längst habe ich mir jedoch vorgenommen, an Gewicht zu verlieren. Derzeit wiege ich bei einer Größe von 1, 88 m seit Monaten leider wieder so viel wie vor einem Jahr, über 30 kg zuviel. Und alle Versuche und Absichten des Abnehmens scheinen zu scheitern. Dabei bekomme ich erst seit einem Jahr Betablocker (Bisoprolol) gegen den Bluthochdruck. Frühere Versuche abzunehmen haben stets bei bis zu 25 kg innerhalb von 2 Monaten geklappt (Essensumstellung, Sport, Eiweißpulver). Seit Ende Januar besitze ich einen Profi-Heim-Crosstrainer. Obwohl ich täglich eine Stunde trainiere und oft aufs Frühstück verzichte, streikt mein Körper völlig. Nun las ich im Internet, dass dieses Problem bei übergewichtigen Patienten und wohl auch immer mehr Ärzten bekannt ist, seit der SPIEGEL kritisch über Betablocker berichtete. Stimmt es, dass Betablocker das Abnehmen erschweren oder gar blockieren können? Mein Ziel ist doch, langfristig Normalgewicht zu erreichen und ohne Betablocker auszukommen. In früheren Jahren, als ich noch keine Betablocker bekam, hätte ich bei einem solchen Aufwand garantiert schon 5-10 kg abgenommen. Gibt es Alternativen zu Betablockern?
Siehe http://www.maennerfrage.de/health/abnehmfalle-betablocker.20412.htm „Mein AC-Arzt hat mir erklärt, dass Beta-Blocker das Fett im Körper speichert und hat diese Tabletten abgesetzt. Ich nehme jetzt Votum, das ein Blutdrucksenker der neuesten Generation und bin sehr zufrieden damit.“ „Manche Betablocker vermindern die Umwandlung der Schilddrüsenhormone von T4 zu T3. Dadurch wird der Stoffwechsel gebremst.“

...zur Frage

Ich glaube, von dem Hormonpräparat "Desirett" (gegen Zyklusstörungen) zugenommen zu haben. Kann ich die Pille für ein paar Monate absetzen, um abzunehmen?

Hallo,

Ich nehme derzeit die Pille (Minipille Desirett; Wirkstoff: Desogestrel). Ich habe länger die Pille nicht genommen, dann aber wegen Zyklusunregelmäßigkeiten damit begonnen (wurde vom Arzt aber nicht als unbedingt nötig bezeichnet). Ich habe in den letzten neun Monaten 10 kg zugenommen, die sicher nicht allein, aber auch von der Pille kommen. Ich bin zwar noch nicht übergewichtig (68 kg auf 1,75 m), aber ich fühle mich einfach nicht mehr wohl und auch nicht mehr so fit wie zuvor. Jetzt versuche ich gerade abzunehmen, indem ich meine Kalorienzufuhr reduziere, was bei mir immer sehr gut funktioniert hat. Ich esse etwa 1400-1600 kcal am Tag (mein Grundumsatz dürfte bei etwa 2000 kcal sein). Bisher habe ich kein Gramm abgenommen, sogar eher ein bisschen zugenommen. Woran kann das liegen, dass ich jetzt auf einmal Probleme mit dem Abnehmen hatte, die ich vor ein, zwei Jahren noch überhaupt nicht hatte. Kann es sein, dass es an der Pille liegt und kann ich versuchen sie testweise mal für zwei, drei Monate wegzulassen, zu überprüfen, ob dies erfolgreich ist oder kann so ein kurzfristiges Absetzen und danach möglicherweise wieder anfangen schädlich sein?

...zur Frage

Abnehmen für Studenten

Hallo, Seit dem Studium (1 Jahr) habe ich schon einiges zugenommen. Bei mir ist es leider so, dass ich meistens um halb 6 auf muss und erst zwischen 18 und 20 nach Hause komme. Zu Hause frühstücke ich schon immer: Kakao/Kaffee und Marmeladebrot. Zur Uni nehme ich mir meist irgendwelche Weckerl mit Wurst und Käse mit. Oft auch eine Banane. (ist ws auf Dauer auch nicht das Beste, habe aber keine anderen Ideen, wie ich sonst den ganzen Tag durchhalte) In die Mensa komme ich leider wegen zeitlichen Gründen nie. Manchmal esse ich wenn ich nach Hause komme noch etwas Warmes (was von Mittag übrig ist) Ich komme auch sehr wenig zu Sport, da ich an meinen 3 freien Tagen doch viel zu lernen habe. Habt ihr Tipps für mich, wie ich mich z.B. während dem Tag besser ernähren kann/was ich mir zur Uni mitnehmen soll oder allgemein Tipps fürs Abnehmen? Ich würde mich soooo freuen, wenn mein Bauch wieder etwas kleiner werden würde.. :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?