Wie stärkt man das Immunsystem, wenn man Fructose nicht verträgt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Echinacin kannst du mal versuchen, es ist ganz gut um die Abwehr zu stärken. Und wenn du keine Fructose verträgst, gibt es ja immer noch viele Gemüsesorten, die du essen kannst und mit denen du deinem Körper viele Vitamine zuführst. Bewegung, am besten an der frischen Luft, ist ebenfalls sehr gut. Würze dein Essen mit frischen Kräutern, gefrorene gehen auch, die enthalten auch viele Nährstoffe.

Ich kenne es nicht, aber etwas, was dein Immunsystem ohne jegliche Medikamente wieder ins Lot bringen kann. Das sind Atemübungen, progressive Muskelentspannung, die man gut nach einer CD erlernen und ausüben kann und zum Schluss, aber sehr hilfreich, die Bauchmassage. Schau mal unter: www.gesundheitsfrage.net/tipp/anregung-des-stoffwechsels-durch-bauchmassage. Die musst du aber täglich durchführen, wenn sie helfen soll.

Hallo meeresblau,

Du kannst auch mit Gemüse viel für Deine Gesundheit tun. Auch sonst ist eine gesunde Ernährung wichtig auch einmal Fisch .... Es ist aber auch möglich etwas Obst zu essen z.B. Zitrusfrüchte haben sehr wenig Fructose. Man kann auch mit gesunden Ölen wie Olivenölen udgl. viel für die Gesundheit tun. Es gibt im Internet nicht wenige Portale die auf so ein Problem eingehen. Wie z.B. (nahrungsmittel-intoleranz.com/fruktoseintoleranz-informationen/60.html?task=view) oder ein paar Rezepte zum allgemeinen kochen ....

Echinacin soll die Abwehrkräfte unterstützen mitunter wird auch stark daran gezweifelt. Ob ich den gleichen Effekt mit einem Präparat habe was sehr viel Zink, Selen, Histidin enthält ich weis es nicht > Abwehr aktiv ... ? Eigentlich zählt nur einen gesunde Ernährung und etwas Sport und wenn es ein Waldspaziergang ist von 4 Kilometern.

http://www.kochen-ohne.de/rezepte/rezepte-ohne-fructose.php

Hi Stephan! Danke für deinen Antwort. Ja, ich entdecke eh gerade immer mehr rezepte usw...wie man auch ohne fructose ganz lecker kochen kann und eine vitamintabelle habe ich mir auch mal näher angesehen. vor ca 10 tagen, einer woche oder so hab ich mich so richtig mies gefühlt als ich aufgestanden bin, hab dann echinacin ein paar tage genommen und es war dann weiter nichts, also bin nicht krank geworden oder so. dh mein erster versuch war mal gut ;) eine selbstgemachte hühnersuppe habe ich mir auch gegönnt.

0

DANKE euch für eure Tipps! Also, ich nehme für mich jetzt mal mit: keine Panik, es gibt trotzdem noch Vitamine für mich ;) habe mal begonnen mich im Netzt schlau zu machen bzgl. Rezepten und Fructosegehalt verschiedener Gemüsesorten usw...muss noch viel lernen, aber das wird schon. Am Wochenende sind wir mit Freunden zusammengesessen, einer davon war Arzt, der hat mich auch beruhigt. Ich hab ihn auch noch mal wegen Echinacin gefragt und er meinte, dass er das auch öfter nimmt, und in stressigen 'typischen Erkältungszeiten' ist das gut zur Unterstützung. Sport findet er auch sehr wichtig.

Hallo! Die Echinacea Kapseln bekommst du in der Apotheke, aber auch in Drogerien, ab und zu sind sie gut, für den dauerhaften Gebrauch aber nicht geeignet. Wenn du Fructose nicht verträgst, iss viel Gemüse, zwischendurch ist auch ein Gemüsesaft- oder Most sehr gut. Auch regelmässiger Sport ( schwimmen, walken, radfahren etc.)ist effektiv für ein intaktes Immunsystem.

Was möchtest Du wissen?