Wie sollten sich Nebenwirkungen im Langzeitzyklus erklären?!?!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Askme,

der Körper reagiert sogar auf Pillenrückstände im (geklärten ..) Wasser . Es ist allerdings so das in der Pille neben den Hormonen auch so genannte Hilfsstoffe sind. Nun es gibt Menschen die reagieren auch auf eine Veränderung der sogenannten Hilfsstoffe. So z.B. bei bestimmten Erkrankungen wie Neurodermitis udgl.. In den Beipackzetteln stehen auch Nebenwirkungen

  • Kopfschmerzen (einschließlich Migräne), Schmier- und Zwischenblutungen.

  • Häufig: Gewichtsveränderungen (Zunahme oder Abnahme)

  • Gelegentlich: Blutdruckerhöhung, Veränderungen der Blutfettspiegel
  • Selten: Abnahme der Folsäure-Spiegel im Blut Erkrankungen des Nervensystems

  • Häufig: Nervosität, Benommenheit, Schwindel

Dies zeigt das nicht alle Frauen gleich auf die Pille X reagieren sondern das es schon Unterschiede gibt. Man kann dies z.B. bei Sanego .. nachlesen.

Wenn Du diese Pille gut verträgst kannst Du sie ja einmal einen Langzeitzyklus einnehmen als 12 Wochen und danach 7 Tage Pause ...

Also wir sind keine Maschinen die alle gleich auf Hormone reagieren es gibt da schon Frauen die da sich ein wenig verändern - Brüste wachsen - es wird u.U. Wasser eingelagert. ... Man sollte das für sich ausprobieren wenn es funktioniert prima ....

VG Stephan

http://risiko-pille.de/index.php/zahlen-a-fakten/144-zugelassene-antibabypillen.html

Was möchtest Du wissen?