Wie so Mus Mann Bei Fach Ärzten in Deutschland immer so lagen Auf Termine warten

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Erik,

wenn du dringend einen Termin für ein Herzultraschall brauchst dann kann man dich nicht auf nächstes Jahr vertrösten. Bleibe hartnäckig und mache es dringend. Und wenn das nicht hilft dann wende dich an deine Krankenkasse.

Gute Besserung! Anna

Am Besten holst du dir eine Überweisung vom Hausarzt und wenn es Akut ist, soll der Hausarzt den Termin beim Kardiologen machen, das hat mein Hausarzt beim ersten Termin bei mir auch gemacht, da konnte ich dann am selben Tag hinkommen, jetzt warte ich auf einen Termin, ca 3 Wochen.

Hallo Erik,

wenn es wirklich um einen dringenden Termin geht, wie z.B. in Deinem Fall Kardiologen udgl. sollte man sich an den Hausarzt oder die Krankenkasse wenden. Bei der Krankenkasse klappt es nicht immer.......

Ich war vor einiger Zeit in der Apotheke hier mir ging es richtig bescheiden - der Apotheker hat mir keine Tabletten verkauft sondern bei meinem hausarzt angerufen. wo ich am Freitag Spätnachmiitag noch einen Termin bekommen. (In Kliniken gehe ich nicht ganz so gerne ..).

VG Stephan

Atmen fällt mir schwer ??

Hallo Lieben war schon beim Arzt war alles in Ordnung EKG .... Aber irgendwie füllt es sich an ob ich wenig Luft bekomme das Gefühl ist schrecklich Warum kann das sein Bitte hilft mir .Nachts wache ich auf wegen der Mangel den Luft ich weiß auch nicht was mit mir los seid Freitag ist das so. LG

...zur Frage

Seit ca. 2 Monaten gelegentlich leichte Schmerzen im Bereich der Bronchien. Was kann es sein?

Hallo, die Vorgeschichte: 2011 wurde bei mir erstmals eine Allergie gegen Gräser, Pollen, Beifuß festgestellt. In den nächsten Jahren hatte ich dann mal mehr, mal weniger Probleme mit Heuschnupfen und tränenden Augen im Frühling und Sommer. Im Jahr 2014 diagnostizierte der Pneumologe dann auch noch eine leichtgradige, chronische Bronchitis. Nun habe ich seit ca. Mitte Mai 2017 gelegentlich leichte Schmerzen, eher linksseitig, vermutlich im Bereich der Bronchien bemerkt. Ob es mit der Allergie zusammenhängt, weiß ich natürlich nicht. Der Hausarzt überwies mich zum Lungenfacharzt (und Allergologen). Der dortige Termin verlief vor einigen Tagen sehr merkwürdig: der Arzt wäre im Urlaub und eine Fachassistentin würde Ihn vertreten. Diese interessierte sich überhaupt nicht für meinen Allergiepass. Sie ließ einen Lungenfunktionstest und eine Röntgenaufnahme der Lunge durchführen. Beides wäre in Ordnung gewesen und damit wurde ich dann wieder wegschickt. Wegen der gelegentlichen, leichten Schmerzen im oberen Bereich des Brustkorbs sollte ich einen Kardiologen oder einen Orthopäden aufsuchen?! Jetzt bin ich ratlos: sollte ich den Hausarzt fragen, einen anderen Lungenfacharzt/Allergologen aufsuchen, mich über diese Facharzt-Praxis beschweren? Oder was wäre sinnvoll und angebracht? Hat jemand einen Tipp? Danke im Voraus!

...zur Frage

Schlafstörung, Durchfall, Blähungen, erschwertes Atmen, Beklemmungsgefühl in Brust, woher kommt das?

Um es gleich vorweg zu nehmen: Mein Herz wurde schon per EKG, Belastungs-EKG, und Ultraschall hin untersucht, laut Arzt alles in bester Ordnung. Beim Lungenarzt war ich auch schon, der Lungenfunktionstest war zwar nicht optimal, aber laut Arzt durchaus im Rahmen, und im November wird noch ein Astma Provokationstest gemacht.

Nun zu meinen Problemen: Ich habe seit einiger Zeit immer wieder Durchfall und Blähungen, hatte vor ca 2 Monaten eine Bronchitis mit Antibiotikagabe, dann wurden vor 1 Monat, 3 Weisheitszähne entfernt, danach musste ich auch Eine woche Lang wieder Antibiotika schlucken.

Und danach ging es dann so richtig an. Ich habe seitdem wiederholt Atemprobleme mit erschwertem Atmen, anhaltenden Durchfall, der auch durch die Einnahme von Perenterol nicht merklich besser wurde. Blähungen begleiten mich ebenso, wie ab und an ein Druck im Magen.

Ich schlafe seitdem extrem schlecht, bin am Tag über extrem angespannt und habe ab und an ein stechen, ziehen, brennen in der linken Brustgegend, das zieht auch ab und an etwas in die Schulter.

Abends werde ich extrem schnell müde, schlafe auch relativ schnell ein. Nur irgendwann nach unterschiedlicher Dauer 3 - 5 Stunden, werde ich wach und kann dann nicht wieder einschlafen, obwohl ich eigentlich noch total müde bin. Das Aufwachen ist dann auch meistens begleitet von einem komischen gefühl in der Brust, als wie mein Herz nicht ganz regelmäßig schlagen würde (das dauert aber nur ein paar Sekunden nachdem ich wach geworden bin).

Auswurf und Husten habe ich auch regelmäßig, aber auch nicht immer. (teils klar, teils schleimig, teils gelb)

Der Durchfall tritt auch immer nur morgens zwischen 6 - 9 Uhr auf. Ist breiig bis flüssig, riecht übel, und wechselt auch in der Farbe etwas. Manchmal hellbraun, manchmal eher dunkler. Manchmal auch das Gefühl von ein wenig schleimig. Ab und an ist ein kleiner Teil des Stuhlgangs auch normal geformt, der Rest dann aber wieder ziemlich dünn.

Eine Stuhlprobe wurde schon untersucht. Angeblich Keine Bakterien oder Keime.

Nun, woher kommt das alles? Schlafe ich wegen meines Magens/Durchfall so schlecht? woher kommt das Beklemmungsgefühl/ Stechen in der Brust? Wirbelsäule? Wurde auch schon mal "eingerengt" durch eine angebliche Blockade. Hat aber kaum besserung gebracht.

Vielleicht hab ihr Ideen oder Lösungen wodurch das alles verursacht sein kann. Ich bin auf alle Fälle um jede Idee und Lösung dankbar, da ich bald auch nicht mehr weiter weiß.

Stress hatte ich keinen, denn ich hatte jetzt auch 2 Wochen Urlaub, und trotzdem halten diese Beschwerden an.

...zur Frage

Was hilft gegen Verlust der Lust von meinem Mann?

Weiß nicht was mein Mann hat seit einigen Monaten. Hat keine Lust mehr. Was kann helfen?

...zur Frage

Lungenödem - Dauer der Wasserrückbildung aus der Lunge

Meine Mutter musste am Freitag leider durch die Notaufnahme in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Sie hat aufgrund einer Herzinsuffizienz ( Aortenstenose) leider Wasser in die Lunge bekommen. Sie hat auch sehr viel Wasser in den Beinen, dies hatte sich langsam in den letzten Wochen verschlimmert, so dass es kurz vor der Kankenhauseinweisung schon leicht aus den Füßen austrat.

Meine Mutter ist jetzt seit zwei Tagen im Krankenhaus, sie fühlt sich enorm schwach und kann kaum sprechen; falls sie etwas sagt klingt es sehr röchelnd und heiser. Die Therapie ist zwar eingeleitet, aber irgendwie habe ich noch keine Fortschritte gesehen. Ärzte sind am We leider auch nicht anwesend.

Meine Frage ist nun "wie lange dauert es bis das Wasser aus Lunge und Beinen verschunden ist?"

...zur Frage

Muss ich zum lungenfachartzt nüchtern gehen ??

ich habe morgen beim lungenfachartzt ein termin ,,, muss ich dahin nüchtern gehen ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?