Wie sinnvoll sind Wärmepflaster?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe auch einmal ein Wärmepflaster ausprobiert und es nicht lange ausgehalten. Der Juckreiz und das Brennen waren so groß, dass ich es mir kurz danach wieder abgerissen habe.

Anscheinend gibt es aber auch welche in sensitiv, also für empfindliche Haut.

Wie schon gesagt wurde, versuche es mit einem warm gemachten Kirschkern- oder Dinkelkernkissen. Auch eine Moorwärmflasche (eine Kunststoffhülle mit Fangomasse gefüllt ) soll gut sein.

Mir hilft die Erwärmung durch die Mittel im Pflaster nicht gut. Für mich ist richtige Wärme besser, also durch Wärmflasche oder Körnerkissen. Es gibt auch Wärmeumschläge, die helfen auch sehr gut, weil sie länger auf der Haut bleiben. Außerdem können die Pflaster zu Hautreizungen führen und sehr brennen. Wenn du so ein Pflaster ausprobieren willst, solltest du zunächst zu den Pflastern "sensitive" greifen, die brennen nicht so stark und lassen sich besser von der Haut lösen.

Die Pflaster halten die Wärme ca. 8 Stunden. Über Nacht sollte man sie nicht benutzen. Bei empfindlicher Haut kann es zu Rötungen kommen bedingt duch den Inhaltsstoff (meist Capsaicin - aus getrockneten Früchten des Cayenne-Pfeffers). Es gibt aber auch Sensitiv Wärmepflaster.

Die Pflaster helfen ganz gut bei Verspannungen im Rücken, besonders im Lendenwirbelbereich. Im Schulterbereich stören sie etwas mich in der Beweglichkeit. Für den Nacken würde ich sie nicht benutzen, dann lieber eine wärmende Salbe - oder eine gute Massage, die die Muskel prima lockert.

Bei Hansaplast.de heißt es:

Zitat: Hansaplast ABC Wärme Pflaster sensitiv bei rheumatischen Beschwerden.

Hansaplast med Lokale Schmerz-Therapie ABC Wärme-Pflaster Sensitive

Kombiniert intensive Heilwärme mit hohem Tragekomfort. Extraweiches Gel-Pflaster, passt sich jeder Bewegung an. Inhalt pro Packung: 4 Stück.

Anwendungsgebiete: Zur gezielten lokalen Behandlung bei rheumatischen Beschwerden, wie z.B. Ischias, Hexenschuss, Nackensteifigkeit, Schulter-Arm-Schmerzen, sowie Muskelverspannungen, -zerrungen, Muskelkater, Muskelgelenk- und Nervenschmerzen im Bereich des Bewegungsapparates, hervorgerufen z.B. durch Überanstrengung, Zugluft oder Erkältung

Eigenschaften: Intensive, lang anhaltende Wirkung Ideal für Schulter- und Nackenbereich Hautsympathisch haftend und leicht ablösbar

Stand: 01/2007 Quelle: www.hansaplast.de Zitatende

Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit diesen Sensitiv-Pflastern. Bei Blockaden im Bereich des Illiosakralgelenkes und bei Hexenschuss sind sie wirklich gut.

Die Pflaster kleben etwa 24 Stunden. Nach dem Duschen lässt sich das Pflaster leicht und schnell abziehen - es tut nicht weh.

Bei Nackenschmerzen hilft ggf. auch die Rotlichtlampe.

Außerdem kann man den Verspannungen mit leichten, gymnastischen Übungen entgegenwirken.

Recherchiere mal auf YouTube "Nackenverspannungen".

bei mir und meinen oft wiederkehrenden Hexenschuss helfen die Wärmepflaster super

hab mich im Internet mal erkundigt und auf die Seite gestoßen. Gute Tipps dabei

Gruß biene

http://://store51.de/waermepflaster

Was möchtest Du wissen?