Wie sinnvoll ist UV Schutz Kleidung?

1 Antwort

Hi, ich habe neulicht einen Bericht über dieses Thema gehört. Dabei ging es um UV-Schutz-Bekleidung für Kinder. Die Experten haben dabei gemeint, dass das Ganze Geldmacherei wäre. Ebenso helfe ein weißes T-Shirt. Liebe Grüße!

Unterschied zwischen Herzstolpern und Vorhofflimmern?

Ich habe nun seit 6 Monaten immer wieder dieses Herzstolpern. Das heißt, ich fühle immer wieder diese kurze Aussetzer und diesen heftigen Schlag danach. Das komische ist, dass sie immer gleichzeitig auftauchen. Das heißt, es gibt mal Tage wo es regelmäßig stolpert und dann Tage, sogar Wochen wo es gar nicht stolpert.

Klingt erstmal alles normal, ja? Ich hab auch einen Langzeit EKG gemacht, ohne Befund.

Alles klang in Ordnung bis ich gestern die heftigste Stolperattacke erlebt hab. Ich hatte die Nacht durchgemacht (die Stolperer treten sogut wie immer nur dann auf, wenn ich müde bin) und musste danach auch noch arbeiten... Als ich nach Hause kam hab ich erstmal Zimmer putzen müssen ( ich hab Möbel und alte Kleidung weggeschmissen und viel gewischt, also recht körperlich anstrengend). Ich hatte aber so heftiges Sodbrennen, dass ich mich erstmal hinlegen wollte, da meine Speiseröhre so gebrannt hat wie noch nie. Dann lag ich da und es fing an... Ich hatte zwar schon den ganzen Tag so Stolperer, aber ab da fing es an, jeder zweite, dritte Schlag war so heftig, ich dachte das war es mit mir... Es stolperte bestimmt über Minuten mit kurzen Pausen... Es war total heftig...Ich weiß nicht, was ich darüber denken soll... Sind das wirklich normale Extraschläge? Das war total unnormal... Ich verfiel total in Panik und hab alles versucht, husten, Luft anhalten aber es hat gar nicht gewollt...

Soll ich weiter nachhaken und nach Ursachen suchen oder einfach damit leben?

...zur Frage

Fehldiagnose negative Schwangerschaft vom Frauenarzt?

Hallo vlt kann mir jemand helfen 😕

Ich habe am 02.02 nachts ca 1 Uhr höchstwahrscheinlich ungeschützten GV gehabt (nicht wissentlich und ungewollt da unter Einfluss von Alkohol oder anderem) und habe mir dann am 03.02 abends um 24 Uhr die Pille danach (EllaOne) geholt da ich ansonsten keinen Schutz durch die normale Pille habe. (letzte Periode am 22.01.)

Anschließend hatte ich am 24.02 eine im Gegensatz zu meiner Periode ansonsten leichte Blutung, die 3 Tage lang andauerte aber immer wieder leicht abschwächte.

Nun habe ich aber meine Tage nicht mehr bekommen, die aber jedoch seit einer Woche überfällig wären.

Die Schwangerschafttests (mehrere Versuche mit Tests vom Drogeriemarkt) ergaben alle ein negatives Ergebnis außer bei einem Test war nach 3 bis 4 Stunden die Linie sehr sehr leicht erkenntlich. Und es heißt doch das Veränderungen nach 10 min unbeachtlich sind.

Jedoch habe ich folgende Symptome: gelegentlich linkes stechen im unteren Bauch, Schmerzen in der Brust, aufgeblähter Bauch, Verstopfung und zudem noch dauerhaftes Brennen/Schmerzen in der scheide sowie weißlichen bis gelblichen Ausfluss

Ich war auch bereits am 11.03 bei einem Frauenarzt dieser hat mit dem Urintest negativ getestet und mich untersucht. Aber ich habe mich dort nicht wirklich gut aufgehoben gefühlt, da er mich nach der Untersuchung (ich habe laut Rechnung Mischfluor, Pelveopathie, Portioektopie und Amenorrhoe) nicht wirklich darüber aufgeklärt hat. Sondern mir nur noch die Pille ohne der Frage nach Vorerkrankungen usw. verordnet hat.

Ich habe mir nun noch mal dort einen Termin geben lassen, jedoch macht mich die Wartezeit verrückt und ich habe große Angst vor einer Schwangerschaft. Kann es sein dass der Arzt beim Ultraschall etwas übersehen hat? Oder dass es irgendetwas anderes krankhaftes ist (evtl Scheinschwangerschaft)?

Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort

...zur Frage

erfahrungen mit Schüssler-salze bei migräne?

hallo liebe user,

es wäre wirklich sehr nett wenn ihr mir über ERFAHRUNGEN berichten könnt. allgemeines habe ich schon gelesen.

ich habe seit meinem 6ten lebensjahr migräne (geerbt laut arzt) und habe schon viele arztbesuche und medikamente sowie gezielte entlastungs/enspannungsübungen hinter mir....

ich war bereits mehrfach bei...

-3 neurologen.

-migräneklinik giessen.

-orthopäde

-augenarzt

-zahnarzt

-krankengymnastik

ich hoffe ich habe nichts vergessen.

bei diesen ganzen arzt und klinik besuchen wurde ich gründlich untersucht. beim zahnarzt war alles völlig in ordnung (kiefer wurde geröngt) ich trage eine brille nnd brauche zusätzlich spezielle kontaktlinsen für mein keratokonus (habe wenig dioptrin) vom orthopäden habe ich schueinlagen bekommen (senk-knick-spreizfuß)

vom neurologen habe ich maxalt,sumatriptan und topiramat bekommen.

das topiramat habe ich über ein jahr genommen (dosis gesteigert auf 100) doch das half mir überhaupt nicht desshalb nehme ich es NICHT mehr.

sumatriptan und maxalt halfen zuerst sehr gut,später nicht mehr (wollte die dosis nicht erhöhen weil ich davon herzrasen und herzbeklämmungsgefühl bekommen habe)

normale schmerzmittel habe ich auch probiert.

-thomapyrin -azur -paracetamol -ibu400 -neuralgin -novaminsulfon -zusätzlich magnesium -(magnetschmuck/schmerzherz....lol)

bei einem mirgäne anfall : kühlakku/wärmfalsche,minzöl,massagen,habe yoga probiert/übungen mit gummibändern (wie in der krankengymnastik),ich verdunkle den raum und versuche ruhe zubekommen.

war auch schon in einer mirgäneklinik in königsstein doch der arzt meinte dieser 6wöchige aufenthalt wäre bei mir nicht nötig da es nochmehr zum ausprobieren gibt....hmm lustig haha....

nun hat mir die apothekerin schüsslerzalze empfohlen hat jemand der migräne hat schonmal erfahrungen damit gemacht?

bin offen für alle tipps die ihr mir geben könnt.

ich muss dazu noch sagen,ich habe viele gespräche mit meinem neurologen gehabt doch dieser meinte es gäbe nichts mehr und wenn mir topiramat nicht hilft weiß er nicht weiter (natürlich war ich bei verschiedenen neurologen aber es war immer das selbe spiel)

vielen dank im vorraus und liebe grüße!;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?