Wie sinnvoll ist Mönchspfeffer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mönchspfeffer - Agnus castus - gibt es z. B. in Tropfen-Form. Ich kann dir Agnolyt aus der Apotheke empfehlen. Eine unregelmäßige oder starke Menstruation kann man damit nach längerer Einnahme normalisieren. Auch PMS-Beschwerden werden gemildert. Das Mittel ist rein pflanzlich - und wirkt wirklich.

Dankeschön, ich werds mal ausprobieren ;)

0

"Mönchspfeffer hilft bei hormonellen Störungen wie dem praemenstruellen Syndrom, welches u. a. mit Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen und Brustspannen kurz vor der Regel einhergehen kann. Auch die ungewollte Kinderlosigkeit aufgrund einer Gelbkörperschwäche wird manchmal mit Mönchspfefferpräparaten behandelt. Neuere Studien belegen auch eine Wirksamkeit bei hormonabhängigen Migräneanfällen, die bereits einige Tage vor der Menstruation beginnen und durch einen Progesteronmangel ausgelöst werden." Quelle: http://www.schilddruesenguide.de/sd_zyklus_heilpflanzen.html#moe

Es gibt mehrere unterschiedliche Mönchpfefferpräparate. Ich hatte Agnus castus von Stada genommen und gut vertragen.

Die Früchte des Mönchspfeffer können nachgewiesenermaßen verschiedene weibliche Sexualhormone ausgleichen und normalisieren. Welches Medikament man nehmen sollte und in welcher Dosis sollte man mit dem FA besprechen.

Ich habe schon viel Gutes darüber gehört! Das kann man rezeptfrei in der Apotheke kaufen. Billig ist es aber gerade nicht. Ich nehme zurzeit Mönchspfeffer, da ich immer starke Unterleibsbeschwerden habe, vor und während der Periode. Ich nehme die Tabletten jetzt seit letzter Woche Mittwoch. Die Wirkung tritt aber erst Wochen-Monate später auf.

Aber wie ich sehe ist deine Frage eh schon älter. Könntest du mir eventuelle berichten wie es deiner Freundin gegangen ist und ob Mönchspfeffer ihr geholfen hat?!

Alles Gute! ;)

Schafgarbe hat denselben Effekt, wirkt nur schneller und stärker. Einfach wenige Blättchen essen.

0

Was möchtest Du wissen?