Wie sinnvoll ist es auf Kohlenhydrate am Abend zu verzichten?

9 Antworten

Du solltest am Abend auf jeden Fall auf Kohlehydrate verzichten. Ich frühstücke meistens Kohlehydrate (Brot) und esse mittags auch eigentlich das, was mir gut schmeckt. Abend gibt es dann nur noch Salat oder Gemüse. Ich hab auf diese Weise bereits einige Kilos verloren.

Es ist sinnvol wenn du abnehmen willst. Man kann das alles nicht pauschalisieren. Wenn du z.B. am Abend hartes Krafttraining gemacht hast, solltest du schon ein paar kohlenhydrathe zu dir nehmen. Sonst kann sich dein Körper nicht regenerieren und du fühlst dich irgendwann völlig ausgezehrt...

Hallo sonnenkinder,

es macht auf jeden Fall Sinn, abends keine Kohlenhydrate mehr zu essen. Optimalerweise sollte die Menge an Kohlenhydraten gegen Abend hin immer weniger werden. Es ist aber nicht allein damit getan, abends keine KH mehr zu essen. Generell solltest Du am Tag auch auf Deine Ernährung achten und sie umstellen, wenn sie nicht richtig ist. In Kombination mit Bewegung nimmst Du dann auf jeden Fall ab.

Verzichte generell auf jeden Fall auf Brot, Nudeln, Süßigkeiten und iss am besten mageres Fleisch, Gemüse, Reis (nicht zu viel!), Reiswaffeln, Obst. Abends würde ich Dir nur noch mageres Fleisch oder Fisch, Gemüse und Salat empfehlen.

Falls Du weitere Abnehmtipps brauchst, kannst Du auf dieser Webseite vorbeischauen: http://www.bauchwegblog.de.

Verzicht auf Kohlenhydrate - was haltet ihr davon?

Meine Freundin macht gerade eine Diät, bei der sie komplett auf Kohlenhydrate verzichtet, um ein paar Kilos zu verlieren. Was haltet ihr davon? Ist das gesund? und außerdem: ist der Jojo-Effekt nicht schon vorprogrammiert?

...zur Frage

Durchfall wegen geringer Kohlenhydratezufuhr?

Hallo zusammen. Ich bin 27 und ziemlich Übergewichtig. Nun möchte ich etwas abnehmen und schaue stark auf meine Ernährung. Nach jahrelanger ungesunder Nahrungszufuhr, esse ich nur noch Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Wildreis, Süsskartoffeln, etc und trinke nur noch Wasser und ab und zu Kaffee.

Seit 3 Wochen ziehe ich das voll durch und fühl mich gut dabei, nehme auch ab. Doch ein kleines (grosses) Problem habe ich und zwar habe ich starken Durchfall (sehr flüssiger Stuhl). Dies meist ca. 30minuten nach dem ich was gegessen habe. Auch habe ich Blähungen und ein komisches Gefühl im Bauch.

Zu erwähnen ist noch das ich 1 Jahr täglich 150mg Seralin Mepha zu mir genommen habe, dieses aber seit dieser Woche auf 100mg reduziert habe.

Kann mir jemand helfen betreffend des Durchfalls?? Kennt jemand ähnliche Symptome? Bin gespant auf eure Feedbacks.

...zur Frage

Kohlenhydrate am Abend tabu - wann??? Alkoholfreies Weißbier besser als ein "Normales"?

Zur ersten Frage: Ich finde zwar im Internet viele Seiten, auf den der Verzicht auf Kohlenhydrate am Abend als ein guter Weg zum Abnehmen gepriesen wird, aber keine direkte Uhrzeit ... was es für mich schwieriger macht, da jeder eine andere Vorstellung hat von "abends"hat ....

Zur zweiten Frage: Das Alkohol die Fettverbrennung stört ist mir bekannt, aber ist ein alkoholfreies Weißbier - wie das kalorienreduzierte "Erdinger alkoholfrei" - besser in Sachen Kohlenhydrate als ein normales Weißbier??? Glaube das in dem "Erdinger alkoholfrei " 25g Kohlenhydrate drin ... ist das gut oder schlecht in Vergleich zur anderen Lebensmitteln ....?

Vielen Dank und viele Grüße

Quimby

...zur Frage

Sind elektronische Zigaretten weniger schädlich als echte Zigaretten?

Mein Freund ist starker Raucher und nächsten Monat fliegen wir nach Indien. Da ist er auf die glorreiche Idee gekommen, sich elektronische Zigaretten zu kaufen. ich frage mich jetzt aber, ob die wirklich so unbedenklich sind. Sie sollen ja außer Nikotin nichts enthalten, aber dann frage ich mich, warum nicht alle gesundheitsbewußten Menschen zur E-Zigarette greifen und auf den Teer verzichten.

...zur Frage

Dermaroller bei Dehnungsstreifen sinnvoll?

Hi! Ich hab seit ihr 14 bin Dehnungsstreifen, ich bin einfach zu schnell gewachsen, leider und suche schon länger nach einer Lösung, vor Laser hab ich ein bisschen Angst unf außerdem viel zu teuer.

Jz bin ich auf den Dermaroller gestoßen und wunder mich ,dass ich zuvor nie darauf gekommen bin, weil den gibt es ja schon länger.

Hat jmd Erfahrung damit ob es hilft oder ob es eine gute Idee wäre?

Ich hab nicht nur so ein zwei Streifen sondern so richtige Narben am Po...

Bin über jeden Tipp dankbar!

...zur Frage

Charakterveränderung und Stimmungsschwankungen aufgrund einer "Krankheit"?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und habe seit nun knapp 4 Monaten mit einem leichten Rückenleiden (Gleitwirbel LWS, Skolliose, Beinlängendifferenz, Beckenschiefstand und immer wieder herausspringenden Wirbeln LWS und HWS) und den damit verbundenen Rückenschmerzen, sowie einem grobschlägigen Tremor an der linken Hand (ich bin Linkshänder; momentan schreibunfähig) zu kämpfen. Die Ärzte wissen nicht was es ist (Tremor); ich war deshalb schon stationär in Behandlung und momentan bin ich es ambulant. (4x die Woche Arzttermin/ Physiotherapie/ Ergotherapie usw.) Auch Medikamente habe ich in letzter Zeit verschiedene genommen. Diverse Schmerztabletten und für das Zittern Frisium 20mg. Auf alle Fälle hat sich mein Charakter während der letzten Zeit recht stark verändert und auch meine Stimmung wechselt ständig. Meine Stimmung geht seit 3 Monaten ca immer leicht auf und ab. Vor ca. 2 Wochen aber, hat meine Stimmung zum ersten Mal ausgeschlagen, ich war komplett glücklich, übermütig, voller Tatendrang und alles war gut. Ich habe mich sehr gefreut und dachte ich bin auf dem perfekten Weg zur Besserung. Vor einer Woche ist meine Stimmung aber dann komplett ins negative gekippt, jedoch ohne besonderen Grund. Seitdem bekomme ich nichts mehr auf die Reihe, sobald ich alleine bin fange ich an zu heulen und ich kann mich an nichts mehr wirklich freuen. Ich habe keinen Hunger mehr und wache Nachts ständig auf. Auch den meisten Anderen ist das schon aufgefallen, bisher sind mir die Leute aber mit großem Verständnis entgegen gekommen. Trotzdem belastet mich die Situation, so wie sie gerade ist. Nun meine Frage: Ist das nur eine Phase, oder jetzt allg. während meiner "Krankheit"; und vor allem: was kann ich dagegen tun? Vielen Dank schon einmal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?