Wie sinnvoll ist es auf Kohlenhydrate am Abend zu verzichten?

9 Antworten

Du solltest am Abend auf jeden Fall auf Kohlehydrate verzichten. Ich frühstücke meistens Kohlehydrate (Brot) und esse mittags auch eigentlich das, was mir gut schmeckt. Abend gibt es dann nur noch Salat oder Gemüse. Ich hab auf diese Weise bereits einige Kilos verloren.

Es ist sinnvol wenn du abnehmen willst. Man kann das alles nicht pauschalisieren. Wenn du z.B. am Abend hartes Krafttraining gemacht hast, solltest du schon ein paar kohlenhydrathe zu dir nehmen. Sonst kann sich dein Körper nicht regenerieren und du fühlst dich irgendwann völlig ausgezehrt...

Hallo sonnenkinder,

es macht auf jeden Fall Sinn, abends keine Kohlenhydrate mehr zu essen. Optimalerweise sollte die Menge an Kohlenhydraten gegen Abend hin immer weniger werden. Es ist aber nicht allein damit getan, abends keine KH mehr zu essen. Generell solltest Du am Tag auch auf Deine Ernährung achten und sie umstellen, wenn sie nicht richtig ist. In Kombination mit Bewegung nimmst Du dann auf jeden Fall ab.

Verzichte generell auf jeden Fall auf Brot, Nudeln, Süßigkeiten und iss am besten mageres Fleisch, Gemüse, Reis (nicht zu viel!), Reiswaffeln, Obst. Abends würde ich Dir nur noch mageres Fleisch oder Fisch, Gemüse und Salat empfehlen.

Falls Du weitere Abnehmtipps brauchst, kannst Du auf dieser Webseite vorbeischauen: http://www.bauchwegblog.de.

Was ist Los mit Mir? Kann Jemand Helfen?

Hallo..

Silvester habe ich zum ersten mal, seid ewiger Zeit, mal wieder ein wenig Alkohol getrunken. Es wahr auch nicht viel.. 2 Bier & 3 Gläser Sekt mit Erdbeerlimes.. ich mag nicht gerne Alkohol, zumal ich meistens meine Tochter da habe.. und ich das nicht mag dann, wenn sie dabei ist. Nunja.. Früher habe ich öffter etwas Getrunken.. und hatte NIE irgendetwas am nächsten Tag. auch wenn ich so die letzte zeit (höchstens 1mal im Jahr) mal was getrunken habe, am nächsten Tag ging es mir immer Relative gut.

es gab eine Situation wo es nicht so wahr..

Als ich damals was Trank.. und am nächsten Tag alles Ausbrach (fast 5 Jahre her).. Tage später erfuhr ich wieso.. ich wahr Schwanger!

Naja.. nun ebend wieder diese Situation.. Gestern lag ich den ganzen Tag auf dem Sofa.. mein Kopf dröhnte, mein Magen drehte sich.. mir wahr Richtig schlecht.. jeder Schluck den ich Trank oder jedes bisschen was ich aß, landete in der Toilette! habe den halben Tag geschlafen.. und den rest des tages vor mich hin wegetiert.

ich habe keinerlei Schwangerschafftsanzeichen gehabt vorher.. sonst hätt ich das ja garnicht gemacht.

Das brechen ist auch grad vorbei.. seid gestern abend. aber etwas Übelkeit und komischer Hunger ist da.. völlig merkwürdig! ** Bin ich vll. doch wieder Schwanger?**

Ich hoffe mir kann und mag jemand Helfen..

Rufe natürlich auch nachher gleich beim Fraunarzt an.

Danke schonmal im Vorraus!

ganz Liebe Grüsse!

...zur Frage

Fortbildung Ernährungsmedizin sinnvoll?

Hallo Zusammen!

Eine Freundin von mir ist niedergelassene Ärztin. Man muss sagen, dass sie zur Zeit etwas unzufrieden ist mit ihrer Auslastung und gerne ein paar neue Patienten gewinnen würde. Ich habe ihr vorgeschlagen, dass sie sich in Richtung Ernährungsmedizin fortbilden könnte. Ich denke, dieser Sektor wird immer interessanter und "beliebter", denn mehr Menschen machen sich Gedanken um die richtige Ernährung. Wollte ihr nun aber auch einen konkreten Vorschlag machen, weil sie noch nicht so überzeugt wirkte. Kennt ihr die Seminare von Memomed? Wäre bei uns in der Nähe, also super praktisch ! Haltet ihr das generell für eine gute Idee?

Viele Grüße

Jule

...zur Frage

ZITTERANFÄLLE

Ich wurde vor 3.Tagen entlassen ich war jetzt 2.Wochen im Krankenhaus . Ich bin auf einem Schulausflug zusammengebrochen wir waren in einer veranstalltung dann wurde mir erst heiß und schlecht und schwindlich dann ist meine Lehrerin mit mir raus und dann bin ich zusammen gebrochen und dann hate ich Zitteranfälle meine Rechtehand hat gezittert und mich hat es geschüttelt dan bin ich in die klinik dann ging es langsamm dann am nächsten Tag wollten sie mich entlassen dann konnte ich nich mehr laufen meine Beine haben gezittert das war schlimm sie haben alles tests gemacht Kerspinnt Kopf & Rück , Gehirnwasser entnommen , EKG , EEG, Herzultraschal alles negetiv im kopf hab ich eine züste aber die soll nich schlimm sein und dann wurde ich mit zitterike beine entlassen ich sollte Krankengymnastick machen , & dann 3.Tage nach der entlassung, fing es an ich war in der schule alles war oke , Dann in der Sportumkleide is mir heiß geworden und mir war schlecht dann haben sie meine eltern angerufen und meine Füße haben wieder viel schlimmer angefangen zu zittern sie haben zwa immer noch gezittert die ganze zeit aber nich so schlimm wie jetzt meine Hände haben angefangen zu zittern mich hat es wider geschüttelt . Wir sind in die klinik die haben dann mich zur Psychatischen klinik geschickt die haben gesagt wir solen wieder Kinderklinik und die haben gesagt sie finden nix rganisches hat doch noch jemand eine ide vll. haben die was vergässen zu testen ich kann nich laufen bitte helfen sie mir das kann immer wieder anfangen und ich kann nix machen :( bitte vll.. kännen sie gute Ärtzte oder wiesen was das sein kann ich hate sowas noch nie ! danke ich wohne in der Nähe von Ulm vll. haben sie eine ide danke :)

...zur Frage

Zöliakie & LowCarb - Gefahren?

Hallo, liebe Community :).

Vor einigen Wochen habe ich die Diagnose Zöliakie erhalten und meine Ernährung mithilfe glutenfreier Produkte umgestellt. Da ich mit meinem Partner zusammen wohne, war es oft nicht leicht, da er weiterhin normale Lebensmittel gegessen hat und die Gefahr groß ist, dass meine Lebensmittel kontaminiert werden. Entsprechend hatte ich sehr oft weiterhin Beschwerden. Aufgrund dessen habe ich mich entschieden, grundsätzlich auf kohlenhydratreiche Lebensmittel zu verzichten. Mein Partner ist sogar bereit, das mit mir zusammen durchzuziehen. Wegen der Zöliakie habe ich ohnehin einen beträchtlichen Mangel an Eisen und einigen Vitaminen. Ich bemühe mich, sehr viel Rohkost bzw allgemein Gemüse und Obst zu mir zu nehmen. Ebenso stehen Nüsse/ Kerne, Eier, Fisch, Milchprodukte und Fleisch auf dem Speiseplan. Durch einen guten Freund konnte ich mich über die LowCarb-Ernährung gut informieren. Ich weiß nun, dass es nicht sinnvoll ist, auf Kohlenhydrate und Fette zu verzichten, da der Körper sonst lernt, Proteine umzusetzen, um Energie zu beziehen (was zwangsläufig zu Muskelabbau führt). Entsprechend versuche ich 60% meiner Kalorien aus Fett zu beziehen. Bisher klappt es ganz gut. Ich habe keine Heißhungerattacken und nehme sogar (was dringend notwendig ist) etwas ab.

Meine Frage ist nun: Muss ich jetzt vielleicht noch mehr auf Eisen und Vitamine achten? Gibt es Medikamente, die sich dafür besonders gut eignen?

Und

Gibt es Gefahren bei der LowCarb-Ernährung, die aus medizinischer Sicht dagegen sprechen?

Vielen Dank schon mal für die Antworten :).

...zur Frage

Wie kriege ich meine chronische Gastritis in den Griff?

Guten Tag,

ich bekam vor 2 Jahren die Diagnose, ich hätte eine chronische Gastritis Typ C. In der letzten Zeit bzw. in den letzten Jahren war es ein ständiges Auf und Ab - mal konnte ich nichts essen, dann war wieder alles gut. Seit einigen Monaten ist es aber sehr schlimm. Mich begleitet ein ständiger Hungerschmerz, ich habe wirklich das Gefühl ich könnte ständig essen und kaum noch entscheiden, was Hunger und was nur wieder mein Magen ist, ich wache morgens sehr früh auf und habe ein ganz pelziges Gefühl auf der Zunge, und muss mir sofort die Zähne putzen. Außerdem schmerzt es nach dem Essen nicht mehr nur am Magen, sondern auch unter dem Brustbein und ausstrahlend auch im Brustkorb. Heilerde, Leinsamen etc. helfen nur kurzfristig - dann esse ich ein Stück Apfel zu viel und kann meinen Magen die nächsten Wochen vergessen. Schonkost über einen längeren Zeitraum ist schwierig, da ich erstens viel unterwegs bin, an der Uni etc und zweitens wie gesagt nicht Mal mehr unterscheiden kann ob ich Hunger habe oder nur Magenschmerzen. Besonders Abends fühle ich mich aufgebläht und ekelig, dabei esse ich Abends wenig und auch nicht wirklich spät. Rohkost versuche ich zu vermeiden, genauso wie fettiges und Kaffee. Auch Alkohol trinke ich keinen. Ich habe nun einen Monat lang täglich Säureblocker 40mg genommen, ohne Erfolg. Eine Magenspiegelung habe ich erst Mitte Dezember - wie soll ich das denn bis da aushalten?

...zur Frage

Was sind komplexe Kohlenhydrate?

Hi Leute,

kann mir jemand "für Deppen" erklären was genau komplexe Kohlenhydrate sein sollen und warum die so heißen?

Soweit ich gelesen habe sind die vor allem in gesundem Zeug wie Vollkornbrot usw.. Was genau ist der Unterschied zu anderen Sachen mit Kohlenhydraten und warum sind die laut sogenannten Experten "besser"?

Besten Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?