Wie sind eure Erfahrungen mit Nasenspülungen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du jetzt einen Schnupfen hast, solltest du salzhaltiges Nasenspray nehmen, wenn der Schnupfen dann vorüber ist, kannst du um eine erneute Erkältung vorzubeugen, Nasenduschen machen. Es hält auch die Nebenhöhlen frei.

Ich mache es in der Erkältungszeit, immer wenn ich von Draussen in meine Wohnung komme, um eventuelle Viren ausspülen.

Du bekommst die Nasenduschen in Apotheken und Drogeriemärkten, Das Salz ist Emser Salz.

Ich habe seit ich es so mache, schon seit 3 Jahren keine Erkältung mehr.

Dankeschön :-)!

1

Hey :)

Also ich habe kürzlich auch diese Nasespülung paar Tage lang verwendet auf Anraten meines HNO Arztes. Ist zwar zugegebenermaßen ziemlich eklich^^ also für meinen Geschmack. Aber dafür war es super effektiv und ich hatte bereits nach 3 Anwendungen keinen Unterdruck mehr auf den Ohren und die Nasendurchgänge waren wieder frei. Hat viel besser gewirkt, als diese Nasentropfen, die ich häufig genommen hab und kaum Besserung gemerkt hatte. Kann ich also nur empfehlen!

Binnen Minuten ist die Nase frei und abgeschwollen. Natürlich kann man Nasenduschen und sonstige Kinkerlitzchen in der Apotheke kaufen(Wird sehr oft hier empfohlen, der Rubel muss ja schliesslich rollen). Da ich mich nur sehr ungern für dumm verkaufen lasse mache ich es so: 2-5 Teelöffel salz in ca 200 ml Wasser auflösen; einige Tropfen, bis zur Hälfte des Teelöffels vorsichtig hochziehen; Prozedere für beide Nasenlöcher wiederholen, bis eine Abschwellung eintritt und die Nasenhöhlen benetzt sind. Die ersten 2 Male muss man sich durchaus überwinden, es ist aber sehr viel effektiver als das beste Nasenspray. Und Ps. was denkt ihr was effektiver ist: Das mehrmalige hochziehen und damit ein "Verwirbeln" des Wassers in den Nebenhöhlen, oder die Nasenduschen, bei denen das Wasser von einem zum anderem Loch fliesst??? Also: nicht immer alles kaufen! Gute Besserung!

Da ich mich nur sehr ungern für dumm verkaufen lasse

Siehste, ich auch nicht. Drum kann mir auch keiner erzählen, dass eine hypertone Kochsalzlösung gut für meine Schleimhäute ist - schon gar nicht, wenn ich 25g (!) in 200 ml auflöse. Und auf die "Schleimhautabschwellung" durch Austrocknung verzichte ich gerne...

1

Die beste Erfahrung habe ich mit Japanischen Minztropfen gemacht, und zwar solche, die man auch einnimmt. In heiß Wasser, riechen und trinken und die Atemwege gehen auf.

Kann dir die Nasenspülung mit Salz auch empfehlen. Hab zwar manchmal noch Schnupfen aber richtig krank war ich seit langem nicht mehr. Die Anwendung ist nur Gewöhnungssache ;)

VG

Was möchtest Du wissen?