Wie sieht die optimale Bahndlung nach einem Schleudertrauma aus?

1 Antwort

Hallo! Was hat deine Freundin denn für Beschwerden und vor allem, in welcher Stärke? Wann war der Unfall und wie war der Unfallablauf? Wenn sie z.B. starke Schmerzen hat, dann hilft ein leichtes Schmerzmittel (z.B. Ibuprofen, sollte dann eigentlich auch der Arzt aufschreiben) und ggf. auch ein Muskelentspannendes Medikament. Leider wird immer sehr schnell gesagt, auf dem Röntgenbild ist nichts zu sehen, also ist es nicht so schlimm.
Wenn die Beschwerden deiner Freundin schnell zurückgehen (innerhalb einer Woche ungefähr), dann muss auch nichts weiter unternommen werden, außer vielleicht dann leichte KG zur Unterstützung der Muskulatur. Es sollte in einem soclhen Fall eine schnelle Mobilisierung angestrebt werden und die normalen Tätigkeiten nur gering eingeschränkt werden.
Sollten die Beschwerden aber länger andauern oder schlimmer werden, dann muss natürlich gründlicher nachgesehen werden. Sinnvoll wäre dann z.B. ein MRT (Kernspin) um mögliche Weichteilverletzungen auszuschließen. Am Besten das ganze als funktionelle Aufnahmen, d.h. nicht statisch in liegender Position, sondern in Bewegung (nach links/rechts gedreht). Aber wie gesagt, dass nur, wenn es ihr nicht innerhalb einiger Tage besser geht.
Bei mir war es z.B. so, dass es mir immer schlechter ging, aber trotzdem keine vernünftige Diagnostik betrieben wurde und immer gesagt wurde, naja es ist ein leichtes Schleudertrauma, das wird schon. Deshalb war über 3 Jahre das Ausmaß der Verletzung nicht erkannt worden udn die Beschwerden haben sich chronifiziert. So weit sollte es natürlich bei deiner Freundin nicht kommen. Wenn es nicht besser werden sollte, dann also gezielt einen Arzt aufsuchen (bei Bedarf darfst du mir auch gerne eine Mitteilung schicken, dann kann ich ggf. mit Adressen oder weiteren Infos helfen). Alles Gute für deine Freundin!

Schmerzen an der Ferse! Punkte!?

Hey Leute, Ich habe schon mehrere Wochen Probleme mit meiner Ferse und es wird immer schlimmer. Mittlerweile tut schon das normale Auftreten weh, vorher war es nur nach längerer Belastung.

Den Schmerz würde ich als Stechen beschreiben.

An meiner Ferse sieht man solche Punkte, genau da wo der Schmerz herkommt: http://www.abload.de/image.php?img=img_3157034479msu.jpg

Ich habe schonmal die Haut komplett abgerubbelt, doch die schwarzen Punkte kamen wieder. :(

Kann mir vielleicht jemand sagen, was das ist?

Der Hautarzt hier in der Stadt will mir erst in 3 Monaten einen Termin geben und als ich das letzte Mal dort persönlich vorbeigefahren bin, gesagt habe, dass ich höllische Schmerzen habe und der Arzt doch nur ganz kurz draufgucken möge, wurde ich einfach wieder nach Hause geschickt.

Vielen Dank für Hilfe!

Liebe Grüße, Maik

...zur Frage

Schmerzen unter den Achseln vom Schleudertrauma?

Hallo =)

Seit ich vor ca einem Monat in Hamburg war, habe ich schmerzen unter den Achseln. Ich hatte im April 13 einen Autounfall bei dem ich mir ein heftiges Schleudertrauma zugezogen habe. Deshalb dachte ich, vom Tragen, der langen Autofahrt und dem vielem gehen kommt das daher. Als ich dann wieder zu Hause war und mich ein wenig ausruhen konnte, war es dann auch wieder weg.

Nun fängt das ganze wieder an. Meine Schultern sind sehr verspannt und ich bin mir einfach nicht mehr sicher, ob die Schmerzen unter den Achseln von daher kommen. Ein Knoten oder eine Schwellung ist auch nicht vorhanden. Einfach nur ein stechender Schmerz, wenn ich zu schwer hebe oder eine falsche Bewegung mache.

Kann man vom Schleudertrauma auch unter den Achseln schmerzen bekommen?

Hat vielleicht jemand damit Erfahrung?

Vielen Dank =)

...zur Frage

unterbauchschmerzen gehen nicht weg

Ich habe seit 2 monaten heftige unterbauchschmerzen, über dem schambein mittig und etwas links. Esse schon wenig wegen der übelkeit bei den schmerzen. Habe eine bauchspieglung hinter mir. Es wurden verwachsungen im mittelbauch entfernt. Mehr wurde nicht gesehen. Mrt kleines becken ergab: 2 kleine ovarialzysten, adenomyosis uteri, keine schwellung der lymphknoten im bauchraum, prolabierte blase, zwei kleine zysten in der leber. Über dem darm wurde nichts geschrieben. Dieser müsste doch im mrt kleines becken zu sehen gewesen sein. Oder? Vielleicht wurde was im mrt übetsehen? Sieht man im mrt entzündungen oder abszesse? Ich war zig mal in der Notaufnahme wegen starker unterbauchschmerzen. Wurde auxh jedesmal gynäkologisch untersucht. Das blutbild ist immer in ordnung, crp und leukozyten im normalen Bereich. Bauch ist weich und tastbar. Somit werde ich immer nach hause geschickt mit den schmerzen. Darmspieglung ist am 2.1.14. Ich bin total verzweifelt. Sind denn die blutwerte so maßgebend, um den patienten nicht weiter zu behandeln? Und ihn nach hause zu schicken? Nehme derzeit tramadol 100 retard. Im januar habe ich Termin in einer schmerzsprechstunde. Wärmeflasche auf den unterbauch tut mir nicht gut. Und jetzt hab ich angst wegen krebs.

...zur Frage

Zahn raus und jetzt Kieferhöhlenentzündung?

Hallo! :)

Ich bin vor etwa einer Woche einen Backenzahn im Oberkiefer losgeworden und hatte nach drei Tagen starke Schmerzen unter der Augenhöhle. Der Zahnarzt hatte mir zur Vorsicht ein 6-Tage-Antibiotikum mitgegeben (Penicillin), was ich dann auch angefangen habe zu nehmen und die Schmerzen gingen weg.

Heute war ich zur Kontrolle da und der Zahnarzt meinte, die Wunde sieht gut aus. Als ich ihm von den Schmerzen berichtete meinte er, ich könnte eine Kieferhöhlenentzündung haben und dass er mich dann nochmal nähen müsste! :( Aber durch das Antibiotikum und weil die Wunde schon halb zu ist müsste das eigentlich alles in Ordnung sein und ich soll es einfach nur zu Ende nehmen (ist morgen zu Ende).

Jetzt habe ich gerade mit einer Freundin, die schonmal beim Zahnarzt gearbeitet hat, telefoniert und die war ganz besorgt, weil sie meinte, dass man sofort nähen muss, wenn die Kieferhöhle offen ist und das gefährlich wäre und ob mein Zahnarzt nach dem Zahn ziehen nicht geschaut hätte, ob da etwas offen ist. Das hat er definitiv nicht, er hat mir nur einen Tupfer gegeben gehabt und mich nach Hause geschickt.

Muss ich mir jetzt Sorgen machen? Nächster Zahnarzttermin ist Donnerstag in einer Woche.

...zur Frage

Die Knieschmerzen wollen halt einfach keine Ruhe geben:(

Hallo:)

nun wende ich mich an euch, ich weiß Knieschmerzen sind nicht so was besonderes aber vielleicht erkennt ja jemand seine Symptome wieder und kann Tipps geben, was meinem Knie fehlt:( Alles hat im Mai 2013 zum ersten Mal angefangen, an der Innenseite des linken Knies hatte ich immer nach Belastung Schmerzen( Nach Crosstrainer) , darauf hin bin ich zum Hausarzt und der meinte nach einigen Tests, es könnte ein Innenminiskusriss sein oder solche Splitter die sich im Knie bewegen, er schickte mich zum MRT : dieser Arzt schrieb folgendes als Befund:

Relativ schmaler Kniegelenkspalt ( als Hinweis auf nicht sehr breite Knorpelschichten vor allem in den Druckaufnahmezonen der Femurcondylen) Keine vermehrte Flüssigkeit im Gelenk, Intakte Meniski, Intakte Kreuzbänder intakte Knorpelstrukturen ohne lokale Knorpelstrukturveränderungen, keine gelenknahen Knochenödemzonen an Femur, Tibia und patella. Der retropatellare Knorpel ist medial schmäler als lateral, insgesamt nicht sehr breit. Es findet sich eine schmächtige Pilca medio-patellaris. Die Pars intermedia des Außenmeniskus ist relativ lang ausgezogen, der typische Befund eines Scheibenmeniskus liegt jedoch nicht vor.

Beurteilung: unspezifische Auffälligkeiten, wohl eher anlagebedingt relativ schmale Knorpelschichten, (Femurcondylen, mediale Patella)

Also sagte mein Hausarzt mir wiederrum das es der Meniskus nicht sei und verpasste mir einen Zinkleim für ein paar Tage. Danach wars mit dem Knie ein bisschen besser. Ich schonte es und ging für 2 Wochen oder so nicht ins Fitnessstudio ( Cardio und Kraft) ... Nunja so habe ich mich mit etwas Mehr oder weniger Schmerzen dann durchgeschlagen....

Schon ab Beginn der Ferien hatte ich dann wieder stärkere Schmerzen und ging irgendwann dann wieder zum Arzt, der verschrieb mir erstmal Sportverbot, Salben, nen Zinkleim und Krankengymnastik. Als meine Beschwerden aber eigentlich immer schlimmer wurden überwies er mich zum Orthopäden. Der schaute sich die Bilder an und Untersuchte das Knie, und meinte es sei geschwollen und irgendwas würde blockieren und schrieb dem Hausarzt diesen Bericht:

Diagnose: Chondropathia patellae li. Befund: ausgeprägte Myalgie Quadrizepsmuskulatur li. Oberschenkel mit positivem Zohlenzeichen des li. Kniegelenks.

Er empfohl mir wieder Krankengymnastik und schickte mich mit den Schmerzen nach hause. Dann redete er noch irgendwas von Schleimbeutelentzündung, die an angeblich auf den Bildern sehen könnte?, das war mittlerweile September 2013

Ich sollte mit Krankengymnastik versuchen den Schmerz wegzubekommen und sollte ersteinmal mit dem Sport pausieren,

Nun als im Dezember mein mittlerweile 3. Rezept zuende war und ich zwischendrin fast gar nicht mehr auftreten konnte ohne höllische Schmerzen zu haben, hat der Hausarzt mich zum Chirugen geschickt.

Der meinte, die Kniescheibe würde zu weit innen laufen und das würde die Beschwerden machen, durch das Training dieses Oberschenkelmuskels würde es weggehn....

...zur Frage

Stark geschwollene Mandeln, schmerzen bis zum "weinen" und nichts hilft

Hallo, mein Burder (8) hat ein, im wahrsten Sinne des Wortes, ein dickes Problem.

Er war jetzt 2 Mal beim Arzt und hat beim ersten Besuch bekam er ein Antibiotika das nach 2 Tagen nichts bewirkt hat. Aus Sorgen war er gestern noch einmal beim Arzt, dieser war schwer erstaunt das dass Antibiotika nichts, aber wirklich nichts, bewirkt hat. Sein Hals ist sogar noch ein bisschen dicker geworden.

Nun bekam er ein anderes Antibiotika was er nun 1 Tag lang nimmt und es zeigt sich noch immer keine Besserung, stattdessen kam er grade "weinend" nach unten und klagte anscheind über extreme Halsschmerzen. Nun bekommt er eine heiße Zitrone, jetzt scheint es ihm nicht mehr so zu schmerzen.

Der Arzt sagte das er Freitag nochmal nachschauen will aber jetzt meine Frage: Was kann das sein? Solch eine extreme Mandelentzündung? Man sieht die Schwellung sogar von außen, gibt es vielleicht eine Krankheit die einer Mandelentzündung zum verwechseln ähnelt?

Ich habe sowas echt noch nie gesehen, habe meine Mandeln allerdings mit 12 verloren weil sie bei mir immer dick waren, aber so heftig... das macht mir schon Angst. Achso, außerdem hat er zwischendurch auch Fieber.

Ich tippe das unser Doktor ihn Morgen möglicherweise zum HNO schickt, aber was soll man solange machen? Dem geht's richtig schlecht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?