Wie sieht die erst Hilfe beim Hexenschuss aus?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch wenns weh tut: mit Wärmesalbe einreiben und weiterbewegen. So geht es am schnellsten weg. Wenn möglich, zusätzliche Wärmequellen (Wärmflasche, Heizkissen, heiße Dusche auf diese Stelle...)anwenden. Im Liegen am besten die Stufenlagerung (Oberschenkel senkrecht, Waden waagerecht auf Würfel, Stuhlsitzfläche etc). Eine Spritze vom Arzt stellt die Beweglichkeit auch schnell wieder her - ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, daß diese nicht mehr so bereitwillig gegeben werden wie früher.

Langfristig empfiehlt sich die Stärkung der Rückenmuskeln. Seit ich dies betreibe, schießt mich die Hexe nur noch ganz selten an.

Wenn es nur ein leichter "Schuss" ist, ein Warnschuss sozusagen, ist die Stufenlagerung als Soforthilfe unschlagbar! Umgehend für eine halbe Stunde so hinlegen, und du hast gute Chancen, dass sich der Nerv beruhigt und du nochmal davon kommst.

0

Hallo, meine Tips. Wärme, Wärme, Wärme!!!! Sei es durch Wärmepflaster, Moorpackungen ( in der Apotheke erhältlich und mehrfach verwendbar),Badewanne oder feuchte Wärme ( Wickel).Trotz der Schmerzen versuchen dich so normal wie möglich zu bewegen.Nicht nach vorn bücken sondern schön in die Hocke gehen, ruckartige Bewegungen meiden, nicht unbedingt Radfahren.Und wenn du dich zur Ruhe legst versuche deine Wirbelsäule zu entlasten in dem du die Beine im geraden Winkel legst. Zb.: Decke auf den Boden, du drauf und deine Beine auf dem Sessel ablegen.Gute Besserung

Woher soll man denn wissen, dass es wirklich nur ein Hexenschuss war?Der Unterschied zu einem "echten" Bandscheibenvorfall ist doch gar nicht vorhanden und so läuft man Gefahr, einen Bandscheibenvorfall unbeachtet und unbehandelt zu lassen. Auch wenn es sich wirklich nur um einen Hexenschuß handelt, so muß man sich dessen doch sicher sein - also zum Arzt gehen. Hausmittel sind hier völlig fehl am Platz.

Was möchtest Du wissen?