Wie schwer sollte max. ein Kinderschulranzen sein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

10 Prozent des Gewichts eines Schulkindes sollte für den Ranzen genug sein um gesundheitliche Probleme auszuschließen. Ich habe als Schulelternbeirat immer wieder darauf hingewiesen, dass die meisten Kinder einen viel zu schweren Ranzen mit sich herumschleppen, da sich viele Lehrer, aber auch viele Eltern darüber überhaupt keine Gedanken gemacht haben. Folgendes sollte unbedingt beachtet werden:

Richtig verpackt sind die Schulsachen in einem Ranzen, der der DIN 58124 entspricht und auf dem das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit nicht fehlen darf. Gut eingestellt schließt der Ranzen oben mit der Schulterlinie ab und liegt dicht am Rücken an. Keinesfalls darf sich der Ranzen mit der Unterkante auf dem Kreuzbein abstützen. Die Traggurte sollten mindestens vier Zentimeter breit und gut gepolstert sein und sich ohne Schwierigkeiten in der Länge verstellen lassen. Auf diese Weise verteilt sich das Gewicht gleichmäßig. Bei einer Trageprobe vor dem Kauf sollten Eltern darauf achten, dass die Bewegungsfreiheit des Kindes nicht durch den Ranzen eingeschränkt wird. Ein schlecht sitzender Ranzen erhöht die Unfallgefahr deutlich. Auch das richtige Tragen des Tornisters ist ein wichtiger Punkt. Sich den Ranzen über eine Schulter zu hängen sieht zwar "cool" aus, es belastet das kindliche Skelett aber ebenso wie eine ungeeignete Umhängetasche. Das Kind gleicht die einseitige Belastung aus, indem es in ein Hohlkreuz verfällt (Lordose) und sich der Länge nach verbiegt (Skoliose). Muskelverspannungen und Haltungsprobleme sind die Folge. Laut dem Institut für Sportorthopädie der Deutschen Sporthochschule in Köln weisen schon die Hälfte aller Schulkinder Haltungsschwächen und -schäden auf. Grund hierfür ist aber nicht nur die falsche Belastung. "Unsere Kinder bewegen sich zu wenig", erklärt Dr. Carstens. "Ausgleichsport ist immens wichtig, vor allem, wenn die Kinder ihre Freizeit am liebsten vor dem Fernseher oder dem Computer zubringen." Ob Turnen, Tanzen oder Fußball, es soll Spaß machen und die Bauch- und Rückenmuskeln stärken. Die meisten Sportarten trainieren auch den Gleichgewichtssi nn, der mit dem Schulbeginn und dem Tragen des Ranzens stark gefordert wird. http://www.gesundheit.de/familie/kindheit-und-jugend/schule-und-begabung/packesel-schulkind-die-last-mit-dem-ranzen

Das hängt vom Gewicht des Kindes ab. Hier findest du auf Seite 8 eine Tabelle. Als grober Richtwert habe ich mal gehört etwa 10% der Körpergewichtes. Mit der Tabelle passt das auch ganz gut überein. Meist ist es etwas mehr. Z.B. 20kg schweres Kind darf einen Ranzengewicht von 2,4kg tragen.

Bei der Auswahl sollte man schon darauf achten, dass der Ranzen nicht zu schwer sein sollte. Rucksäcke sind für einen Kinderrücken nicht so gut geeignet. Steht aber alles in der Broschüre. Viele Grüße

http://www.bag-haltungundbewegung.de/fileadmin/bag/binary/Schulranzenratgebee_neu_150dpi..pdf

Was möchtest Du wissen?