wie schneller einen termin beim neurologen bekommen?

2 Antworten

Wenn du wirklich schnell einen Neurologen sehen möchtest, solltest du dich Montag Morgen um 8 Uhr mit Wartezeit in seine Praxis setzen und sagen, dass du ein akuter Fall bist.

Liebe ccsakura,

Du bist 21 Jahre, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Ich frage mich, wie Menschen in diesem Alter immer wieder auf die Idee kommen, sie hätten bei allmöglichen Beschwerden immer gleich einen Tumor? Die Frage müsste man mir mal beantworten.

Meine Vermutung ist scheinbar einfach das Internet. Zeitalter von Google lässt doch schon sehr die Menschen in Panik verfallen. Wenn man schon Symptome wie Husten oder Brustschmerzen eingibt, kommt doch gleich als eine der ersten Antworten eine Tumorerkrankung. Was eigentlich total blödsinnig und viel zu weit hergeholt ist.

In aller Regel braucht man sich in solch jungem Alter noch keine Gedanken über mögliche Tumorerkrankungen machen. Es ist Seltenheit das Kinder- und Jugendliche oder junge Erwachsene eine solche Erkrankung erleiden - wenn wir es mal vergleichen. Die Kopfschmerzen können von ganz anderen Ursachen kommen. Es gibt dafür verschiedene Möglichkeiten, die man Dir ja schon sicherlich bei Deinen Fragen (4 Stück an der Zahl) schon gesagt hat.

Termine bekommst Du problemlos über Deinen Hausarzt, oftmals mit ein bisschen weniger Vorlaufzeit. Aber der Neurologe wird auch nicht sonderlich viel machen können außer diverse Untersuchungen (z.B. EEG). Letztendlich wird es auch bei ihm darauf hinaus laufen Dich durch ein MRT oder CT zu schieben.

L.G.

ct hatte ich letztes jahr im september , da war alles in ordnung, würde aber gerne ein MRT machen lassen

0
@ccsakura

Wenn es keine veränderte Befundlage gibt, ist eine weitere Untersuchung durch ein bildgebendes Verfahren unnötig. Wenn im September das CT unauffällig war, dann ist auch bei einem erneuten CT oder MRT nichts anderes zu erwarten.

1
@radiologen

ja aber es kann sich doch in dem zeitraum von oktober bis jetzt april was getan haben, das doch villeicht ein tumor zu sehen ist oder nicht?

0
@ccsakura

So langsam ich bin ich auch der Meinung,dass du genügend Infos bekommen hast. Wenn dir das nicht reicht dann versuch es doch einfach:-((

1
@ccsakura

Dein Problem liegt zwar wahrscheinlich in der Abteilung für Denken und Handeln, aber ganz sicher nicht in Form eines Tumors. Da würden Dich ganz andere Probleme plagen, als das was Dich aktuell bedrückt.

Typische Beschwerden (je nach Art, Lage und Größe):

  • Kopfschmerzen, die auch trotz Schmerzmittel bleiben (überwiegend nachts und am Morgen (die stärker werden!), aber über am Tag verschwinden)
  • Übelkeit, Erbrechen (die ihren Ursprung nicht im Magen-Darm-Trakt haben)
  • Sehstörungen
  • Krampfanfälle
  • Sprach- und Koordinationsstörungen
  • Lähmungserscheinungen

Das sind die Beschwerden, über die betroffene Patienten oftmals klagen!

Glaube mir, da hättest Du andere Probleme, als Dich um eine Antwort im Internet zu kümmern.

0
@radiologen

zu den beschwerden des ersten punktes passt das, aber seit gestern abend, als ich versuchte zu schlafen wurde es iregendwei schlimmer , als ich mich immer wieder hinlag, ich konnte nur noch aufrecht sitzen. aber dan bin ich doch einschlafen und als ich heute morgen aufachte und aufstand hatte ich einen schweren kopf, mitllerweile nicht so, das würde doch passen oder? weil sehstörungen hab ich auch leichte, aber kann auch davon kommen das ich schlechte augen habe, hab auch eine brille, aber bei kleinen gegänstenden sehe ich die konturen doppelt, was meinen sie dazu?

0
@ccsakura

Wie sieht es denn aus mit dem Tragen der Brille? Vielleicht auch mal beim Augenarzt vorbei gehen und deine Augen nochmal checken lassen. Da ändert sich auch öfters mal etwas, auch über einen kurzen Zeitraum. Wenn die Brille zu stark oder zu schwach sein sollten, kommt es auch öfters zu solchen Beschwerden. Das mal zum Thema Brille. Das würde auch erklären, weshalb man bei kleineren Gegenständen doppelt sieht. Jedenfalls sind das Dinge, die erst einmal Augenärztlich abgeklärt werden sollten.

Siehst Du.. Und gerade das passt gar nicht dazu. Schmerzen im Kopf würden bei jeder Position (egal ob liegen, stehen, sitzen,..) bleiben und unter Umständen auch stärker werden. Natürlich von zunehmender Qualität. Da würdest Du beim besten Willen nicht mehr vor dem PC sitzen und Kommentare lesen bzw. schreiben. Da würden Dich andere Probleme plagen.

Du kannst Dir sicher sein, das bei Dir sicherlich kein Tumor vorliegt und auch die weiteren diagnostischen Untersuchungen (wie z.B. MRT und CT) ohne nennenswerten Befund bleiben würden. Sicherlich kannst Du beim Neurologen die Kopfschmerzen noch einmal abklären lassen, dennoch würde ich ihm auch davon berichten, das vergangenes Jahr ein CT gelaufen ist und ohne Befund blieb.

0
@radiologen

ich hoffe sie haben recht, vielen dang für die zahlreichen kommentaren

0
@ccsakura

ok jetzt hab ich bemerkt das ich troz brille die konturen doppelt sehen, habe echt angst

0

Schneller einen Termin bekommen oder Krankenhaus?

Hallo,

ich habe eine Frage. Und zwar war ich im Juni im Krankenhaus, weil ich einen ganzen Tag sehr starke Kopfschmerzen hatte und nur mehrere Male am Tag für einige Minuten nur verschwommen Sehen konnte. Der Arzt im Krankenhaus hat dann die Diagnose auf Migräne mit Aura gestellt.

Meine Hausärztin hat dann nochmal Blut von mir abgenommen und dort fiel auf, dass meine Blutwerte leider nicht in Ordnung sind. Folgende Werte tanzen aus der Reihe: ERY, MCV, MCH, RDW.

Sie hat mich zu einem MRT (im Bereich Kopf) überwiesen, zu einem Neurologen und zu einem Onkologen / Hämatologen, um das alles zu untersuchen, weil sie der Meinung war, dass sie nur die Vermutung / Verdacht auf Migräne hat, aber sie möchte dies nicht bestätigen, wie der Arzt im Krankenhaus, auch weil meine Blutwerte nicht in Ordnung seien.

Nun ja.... und seit mehreren Wochen habe ich komischerweise auch kein Appetit mehr. Ich habe schon Appetit... allerdings werde ich unheimlich schnell satt. Ich konnte früher viel, viel mehr essen - heute kann ich fast gar nichts mehr essen, weil das Sättigungsgefühl einfach unheimlich schnell einsetzt. Vor einigen Wochen wog ich bei 188 CM ca. 68 - 72 KG. Heute wiege ich nur noch ca 63 KG..... :-(

Bis heute habe ich immer noch kein richtigen Appetit bzw. setzt das Sättigungsgefühl immer noch sehr schnell ein. Meine Termine für die Radiologie (MRT), Onokologie / Hämatologie und beim Neurologen habe ich erst ab Oktober...... Das ist also noch in weiter Ferne.

Nun frage ich mich, ob ich die Termine nicht beschleunigen kann,.....:-/

Sollte ich zu meiner Hausärztin gehen und ihr von dem drastischen Gewichtsverlust berichten? Könnte sie für mich eine Beschleunigung der Termine bei den oben aufgelisteten Fachärzten beschleunigen, weil es "akut" ist? :/ Oder ist das alles schon so schlimm, dass ich ins Krankenhaus muss?

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Angst vor gehirntumor

habe seit dienstag abend so drückende kopfschmerzen, heute war mir auch etwas übel dabei und etwas schwindelig, ich hatte das damals auch vor 2 monaten , der arzt meinte damals es seien spannungskopfschmerzen, jetzt hab ich die nächsten wochen einen termin bei einem neurologen, ich habe echt angst, das das ein gehirtumor sein kann, aber wenn ich das vor 2 monaten schonmal hatte und dan wieder wegging und es jetzt wiederhabe, dan passt das doch nicht zu einem hirntumor oder?

...zur Frage

wieso muss man bei einem Psychologen so lange auf einen Termin warten?

wieso muss man bei einem Psychologen so lange auf einen Termin warten? Ich habe gestern angerufen und mir geht es psychisch gerade wirklich schlecht und habe erst in neun Wochen einen Termin bekommen ist das normal? Der Psychologe hat mir auch gesagt das wenn ich wo anderst anrufe sort auch nicht schneller einen Termin bekomme.

...zur Frage

Wie lange Wartezeit auf Termin ist akzeptabel?

Wie lange ist es in Ordnung auf einen Arzttermin zu warten? Sind 4 Wochen in Ordnung? Was wenn es gar 3 Monate sind? Kann man sich dann irgendwo beschweren oder muss man das akzeptieren und die Praxis wechseln?

...zur Frage

Befund Erklärung MRT HWS?

Hallo,

könnten Sie mir bitte meinen Befund erklären? Ich habe leider erst im Nov einen Termin bei meinem Neurologen.

Ich bin weiblich und 58 Jahre alt. Ich leide seit Jahren, an täglichen Kopfschmerzen und Migräne. Die Migräne tritt so ca 1-2 mal im Monat auf. Meinen Kopf kann ich nur noch schwer zur rechten Seite drehen, auf der Seite beginnen auch immer die Kopfschmerzen.

Ich habe ich seit 2 Monaten ca im rechten Bein, einen pochenenden und brennenden starken Schmerz beim aufstehen, im liegen und sitzen. Beim gehen nicht sooft. Sowie ständiges Armeisenkribbeln in beiden Armen, Händen und Beinen. Im linken Bein ständig, im rechten Bein weniger.

Erwähnen möchte ich noch, dass ich 2012 eine Dorsoventrale Stabilisierung LWK 2-5 hatte, und erneut 2014 eine Revisionsoperation L4/5 und L5 bds. durch Schraubenlockerung.

Hier mein aktueller HWS Befund vom 17.08.2018

Teilweise Bewegungsartefakte mit eingeschränkter Beurteilbarkeit.

  1. Im Verlauf progrediente Osteochondrose und Unkarthrose hauptbefundlich in C5/6 und C6/7 sowie geringergradig in C4/5 mit zusätzlichen ventrolateralen spondylophytären Anbauten. Begleitend zeigt sich eine mäßige beidseitige multisegmentale Spondylathrose, rechts etwas mehr als links. Darunter Bild einer aktivierten Osteochondrosis im Segment C5/6.

2. Nur milde Diskusprotusionen betont C5/6 und C6/7 ohne Nachweis einer Spinalkanalstenose.

Unter Bewegungsartefakten kein greifbares Myelopathiesignal.

3 Konsekutive und zur Voruntersuchung neu abzugrenzende Neuroforamenstenose rechts in C4/5, C5/6 sowie initial in C6/7.

4.Streckfehlstellung der HWS ohne Gefügestörung.

Mfg

Bettina

...zur Frage

Ist ein Selbstzahler wie ein Privatpatient ?

Hallo,

ich bin im Internet auf einer Internetseite gestoßen, wo ich sehr zeitnah ein Termin bei einem Facharzt buchen kann. In diesem Fall bin ich Selbstzahler. In der Auswahl gibt es lediglich nur "gesetzlich Versicherte" sowie "Privatpatienten".

Kann ich mich problemlos zu den "Privatpatienten" dort einordnen oder sollte ich erstmal bei der Praxis anrufen, ob die überhaupt Selbstzahler nehmen? Laut Praxis nehmen die nur Privatpatienten auf....

Vielen Dank im Voraus.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?