Wie schnell verheilen Blutegelwunden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Biene ,

du solltest auf jeden Fall noch einen weiteren Arzt hinzuziehen.

Ich möchte dir auch noch einen Auszug aus "Wiki" mit auf den Weg geben ,deshalb bitte auch deswegen noch mal einen weiteren Arzt aufsuchen.

Rund um die Bissstelle kann es zu Blutergüssen kommen, die nach einigen Tagen abklingen. In der Regel kommt es zu einer leichten Schwellung der Stellen, verbunden mit oft starkem Juckreiz. Durch Kratzen kann eine Wundinfektion ausgelöst werden. Nach der Behandlung kann es zum Absinken des Blutdrucks und zu einer Kreislaufschwäche kommen. Die Bissstellen verheilen im Normalfall innerhalb einiger Wochen, in seltenen Fällen bleiben jedoch kleine Narben zurück.

Da das von den Egeln aufgenommene Blut lange im Körper des Tieres flüssig bleibt und nur langsam durch Peptidasen abgebaut wird, kann der Blutegel viele Erreger beherbergen. Es wurden Protozoen (Toxoplasmose, Trypanosomen, Plasmodien) sowie Bakterien (Streptokokken, Clostridien, Aeromonas) nachgewiesen. Experimentell konnte auch eine Übertragung von HIV nachgewiesen werden. In der Praxis ist jedoch noch immer strittig, inwieweit tatsächlich eine Übertragung stattfinden kann.

Alles Gute für euch und das du bald auch eine ordentliche Diagnose bekommst für die Kleine.

LG Bobbys :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Biene, wenn das schon seit den letzten Sommerferien so ist, wird es langsam mal Zeit, zum Kinderarzt zu gehen. Normalerweise fallen Blutegel, nachdem sie sich vollgesaugt haben, einfach ab, und man sieht spätestens nach ein paar Tagen gar nichts mehr. Wobei ich sagen muss, dass Blutegel normalerweise nicht im Schambereich angesetzt werden. Geh doch mal zu einem anderen Arzt. Grüße Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind dieses Jahr dreimal zu Artz gegangen. Einmal auch zu einem anderen, der vermutet (!) das es ein blutegelwunde sei und evnt. In 6 Monaten oder einem 1 nicht mehr zu sehen ist. Doch nun ist ein jahr vorrüber und ich mache mir immer mehr sorgen. Ich habs mir nun heute noch mal angeschaut: es ist ein wenig kleiner geworden.Allerdings muss man bedenken dass sie es, so behauptet sie es zumindestens, den Blutegel rausgerissen hat. Daher kann ich mir auch denken dass es vielleicht etwas länger dauern wird als es normalerweise ist.

Lg eure Biene99 (es tut mir leid wenn es irgendwelche fehler in meinem beitrag gibt - ich bin etwas ungeschickt mit diesen smartphones ;))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blutegel im Meer?? Das ist mir neu! Die sind eher in Fluss- und Bachläufen zu finden. Wenn das schon ein Jahr her ist, verstehe ich nicht, warum du dir erst jetzt Sorgen machst? Schamlippen sind ja auch Schleimhäute und dort heilen Wunden ja in der Regel sehr schnell! Ab zum Arzt und eventuell einen Wechsel vornehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?