Wie schnell kann ein Jodmangel zu einem Kropf führen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo kerei, in Deutschland ist es sehr unwahrscheinlich, dass Du Jodmangel hast. Die meisten Nahrungsmittel (sogar unsere Butter und Käse) sind mit Jodsalz versetzt. Es ist eher umgekehrt der Fall, dass wir völlig ungewollt zu viel Jod abbekommen. Lies mal bei verschiedenen Nahrungsmitteln genau die Inhaltsstoffe durch. Bei den meisten, die Salz enthalten, wird jodiertes Speisesalz zugesetzt. Ich weiß, wovon ich hier rede - ich darf überhaupt kein Jod zu mir nehmen. Ich muss auf viele Fertigprodukte bzw. bestimmte Grundnahrungsmittel verzichten. Bezüglich eines Kropfes wegen Jodmangel musst Du Dir bestimmt keine Sorgen machen. Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo kerei,

ich denke,das hier ein Jodmangel über einen langen Zeitraum bestehen muß.Innerhalb weniger Jahre, ist meiner Meinung nach eher unwahrscheinlich.Aber ein Kropf kann beispielsweise auch durch eine Entzündung entstehen,nicht immer ist Jodmangel ursächlich.Wichtig ist bei einem Verdacht die Schilddrüse gründlich untersuchen zu lassen (Blutuntersuchung,Tastbefund,US usw.) und somit die Diagnose zu sichern.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Jodmangel ist hierzulande eher unwahrscheinlich. Da müsste man schon in einem ausgeprägten Jodmangelgebiet leben und sämtliche jodhaltigen Nahrungsmittel strikt meiden.

Wenn sich ein Kropf zu bilden beginnt, würde man das recht schnell merken, zum Arzt gehen, und dann wird eine Untersuchung schon die Ursache finden. Jodmangel ist aber nicht die einzige mögliche Ursache für einen Kropf.

Und nun hör mal auf, dir immer wieder irgend welche Krankheiten auszudenken. Wenn dir wieder einmal eine einfällt, dann lies dich doch zunächst mal z.B. bei Wikipedia schlau. Da steht meistens viel mehr, als wir alle zusammen hier schreiben können ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?