Wie schnell joggen?

5 Antworten

Genau, man sollte sich noch problemlos mit seinem Mitläufer unterhalten können. Dann trainierst du deine Kondition. Wenn du schneller läufst, trainierst du eher die Kraft und das ist als Herz-Kreislauftraining nicht das Optimale.

Joggen hat den besten Effekt, wenn man langsam joggt. Es kommt ja auch nicht darauf an, wie schnell man läuft, sondern wie lange. Schön langsam, in gleichmäßigem Tempo, damit erzielt man die besten Erfolge.

Ich kann dir auch empfehlen langsam anzufangen. Das Tempo kannst du dann automatisch steigern, wenn dir das Laufen "leichter" fällt. Also wenn du Kondition aufgebaut hast. Wir sind im Sommer in der Schule regelmäßig gelaufen und es fiel mir am Anfang echt schwer. Dann ging es immer besser. Am Anfang bin ich auf dem Sportplatz eine Runde gelaufen und dann eine halbe gegangen. Das habe ich weiter gesteigert, bis ich "zwischen" den Laufrunden nicht mehr gegangen bin und eine halbe Stunde problemlos durchlaufen konnte.

Es ist ja auch die Frage, ob du lieber schnell oder langsam laufen möchtest. Das Tempo kommt eingentlich mit der Zeit von selbst. Darum würde ich an deiner Stelle nur Wert auf die Dauer legen.

Hier gibt es noch ein paar Tipps. Ist zwar die falsche Jehreszeit, aber macht ja nix.

http://www.youtube.com/watch?v=odOs4Xww7Sg

Hüftschmerzen! 14 Jahre alt und jogge regelmäßig. Bitte durchlesen!!

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und jogge so 3-4 mal die Woche immer um 6 Uhr abends. Das mache ich nun jetzt schon seit 2 Jahren immer eine gute halbe Stunde. Manchmal bin ich weniger oft gejoggt manchmal öfters. Das erste Jahr habe ich mich nie aufgewärmt bzw. gedehnt, da ich das Training schnell hinter mich bringen wollte. Inzwischen habe ich aber gemerkt, dass das Aufwärmen ein wichtiger Bestandteil des Trainings sein sollte mit dem anschließenden Dehnen nach dem Joggen. Nun versuche ich mich immer 5 min. aufzuwärmen, wobei ich leider zugeben muss, dass ich nicht wirklich weiß wie ich jetzt direkt meine Hüfte aufwärmen soll. Ich trage seit 2 Jahren Einlagen, die alle 4tel Jahre erneuert werden und auch schon meine Knick-Füße (nach innen) erheblich verbessert haben! Außerhalb des Joggens schwimme ich 2x die Woche eine Stunde, wobei die Hüftschmerzen nicht auftreten. Und ich tanze Hip-Hop, wo man sich ja auch bewegt. Allerdings spüre ich bei diesen Aktivitäten keinerlei Schmerzen. Am Anfang waren die Hüftschmerzen auf der linken Seite, nun auf der rechten, aber sie sind immer einseitig und wechseln immer erst nach Monaten. Zwischendurch waren sie auch mal ganz weg und im ersten Jahr hatte ich sie gar nicht. Der Schmerz ist stechend und wenn ich im Moment anfange zu joggen tritt er schon nach kurzer Zeit auf und ich muss aufhören, weil es echt unangenehm ist. Auch immer mal nach der nicht abgeschlossenen Laufrunde macht siech meine Hüfte dann bemerkbar! Ich trinke oft zu wenig, denke aber nicht, dass es daran liegt. Wenn ich ne Zeit gar nicht jogge, habe ich diese Schmerzen nicht. Aber ich kann ja nicht aufhören zu joggen, sonst würde ich viel zu wenig Sport machen. Allerdings laufe ich auch nicht auf Zwang. Habe ich dolle Schmerzen lasse ich es sein. Könnte das eine Artrose sein??? Ich bin doch erst 14?? Bitte antwortet mir, zum Arzt werde ich auch gehen!!!

...zur Frage

Kann jeder joggen "lernen"?

Ich habe eine Freundin, die partout behauptet, sie könnte nicht laufen. Laufen kann doch eigentlich jeder, oder? Sie meint, für sie wäre es kein Problem längere Zeiten zu schwimmen oder andere Sportarten zu machen, nur laufen geht nicht. Stimmt das? Kann es sein, das ein Körper für diesen Bewegungsablauf nicht "gemacht" ist? Oder liegt es nur an der mangelnden Kondition und Motivation?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?