Wie schnell joggen?

5 Antworten

Genau, man sollte sich noch problemlos mit seinem Mitläufer unterhalten können. Dann trainierst du deine Kondition. Wenn du schneller läufst, trainierst du eher die Kraft und das ist als Herz-Kreislauftraining nicht das Optimale.

Joggen hat den besten Effekt, wenn man langsam joggt. Es kommt ja auch nicht darauf an, wie schnell man läuft, sondern wie lange. Schön langsam, in gleichmäßigem Tempo, damit erzielt man die besten Erfolge.

Ich kann dir auch empfehlen langsam anzufangen. Das Tempo kannst du dann automatisch steigern, wenn dir das Laufen "leichter" fällt. Also wenn du Kondition aufgebaut hast. Wir sind im Sommer in der Schule regelmäßig gelaufen und es fiel mir am Anfang echt schwer. Dann ging es immer besser. Am Anfang bin ich auf dem Sportplatz eine Runde gelaufen und dann eine halbe gegangen. Das habe ich weiter gesteigert, bis ich "zwischen" den Laufrunden nicht mehr gegangen bin und eine halbe Stunde problemlos durchlaufen konnte.

Es ist ja auch die Frage, ob du lieber schnell oder langsam laufen möchtest. Das Tempo kommt eingentlich mit der Zeit von selbst. Darum würde ich an deiner Stelle nur Wert auf die Dauer legen.

Hier gibt es noch ein paar Tipps. Ist zwar die falsche Jehreszeit, aber macht ja nix.

http://www.youtube.com/watch?v=odOs4Xww7Sg

Plötzlich Schmerzen beim Dehnen - kann das von Knick-Senkfüßen kommen?

Hallo Community!

Vielleicht hat hier irgendjemand Tipps für mich, weil der Orthopäde hat mich ziemlich abgefertigt:

Als Sport betreibe ich Hip Hop Tanz und jogge. Seit einiger Zeit habe ich Schmerzen bei den Fußballen bzw. Mittelfußknochen. Ich hab darauf hin orthopädische Einlagen bekommen mit denen sich beim normalen Gehen zwar Besserung eingestellt hat, aber beim Tanzen und laufen schmerzt es nach wie vor. Diagnose laut Orthopäde: Knick Senkfuß!

Hinzu kommt nun, dass ich grundsätzlich sehr gedehnt bin (tanze bereits ca. 8 Jahre). Seit neuesten bin ich in den Beinen nicht mehr so dehnbar und habe schnell Schmerzen (Oberschenkel, Achillessehne, Hüfte). Es ist als wäre ich total ungedehnt. Ich dehne niemals wenn ich nicht aufgewärmt bin und kann mir diese plötzlichen Schmerzen nicht erklären? Ich habe bei meinen Trainings nichts verändert und kann auch nicht wirklich deuten ob ich die Schmerzen wohl besser mit Wärme oder Kälte behandeln soll?

Hat von euch jemand Rat? Meinen nächsten Kontrolltermin beim Orthopäden (wegen der Knick Senkfüße) habe ich erst im Jänner.

Vielen lieben Dank im Voraus

LG Annika

...zur Frage

Seit der Kindheit immer nur krank?

Hallo,

Ich bin neu hier und stelle zum ersten Mal eine Frage .... Ich bin weiblich und 23 Jahre alt. Ich hatte nicht wirklich eine besonders schöne Kindheit ... (familiäre Probleme) Habe sehr viel durchgemacht..Und bin auch seitdem her krank Bin auch seit meiner Kindheit zu 10 verschiedenen Ärzten gegangen und es wurde nie was gefunden ... Wegen meiner Krankheit musste ich immer wieder meine Arbeitsstellen wechseln,da ich so viele krankheitstage habe wurde ich immer gekündigt In letzter Zeit ist es ganz schlimm geworden mit meiner Gesundheit Es vergeht kein Tag ohne irgendwelche schmerzen Ich bin 1,58 groß und wiege 41 Kilo Versuch auch alles um zuzunehmen aber es klappt nicht .... Mal habe ich einen niedrigen Blutdruck und Schwindel Mal Kopfschmerzen , Magenschmerzen Appetitlosigkeit ,Übelkeit , Bauchschmerzen ,immer wieder was mit der Verdauung Antriebslosigkeit ,Erschöpfung In letzter Zeit habe ich auch sehr oft Nervenzusammenbrüche und bin sehr sehr aggressiv Verlier mich selber ... hab jetzt einen neuen Job und fang morgen an will ihn diesmal nicht verlieren Will unbedingt arbeiten gehen ... aber es gibt momentan so vieles in meinem Leben , dass mich runterzieht und so vieles von der Vergangenheit , was ich noch nicht verarbeitet habe und worauf ich klarkomme Ich weiß nicht mehr weiter .... bin eig ein sehr Ehrgeiziger starker lebensfroher zielstrebiger Mensch ....

...zur Frage

Hernie auf dem Bauch?

Guten Tag,

Ich habe heute bei meiner Arbeit als Regaleinräumer einen Stapel Kisten mit mittelschweren Gewicht vom Hüftlevel gepackt und auf den Boden mit leicht kontrollloser Manier auf den Boden abgelegt und habe seit dem die Befürchtung vor einer Hernie (Hauptsächlich aufgrund meiner Hypochondrie)

Ich hatte direkt danach keine groß auffallenden Symptome, außer einer leicht gereizten Gegend zwischen dem Genitalbereich und Bauchnabel (Auch möglich aufgrund von enger Unterhose), wobei so ein komisches eingezogenes Gefühl da auch mehrere Stunden vorherrschte. Ein weiteres "Symptom" sind auch komische Vorgänge im Bauch, quasi so als hätte ich wieder ein mal zu viel Milchprodukte konsumiert (was ich heute auch getan habe). Jedoch habe ich keine Verstopfung oder Probleme Körpergase auszulassen. Jedoch haben sich diese Körpergase auch prominent in der Bauchregion bis hin zu unter dem Bauchnabel/über Genitalbereich bemerkbar gemacht.

Habe auch nach Hypochondrischer Manier auch jeden möglichen Bereich meines Körpers abgetastet und quasi nichts gefunden, habe im Übrigen auch Sit-Ups versucht da ich las, dass man dort am besten sehen kann, ob es schmerzt oder eine Beule existiert. Hier bei beiden auch negativ.

Jedoch habe ich auf der rechten, oberen Bauchmuskelregion jetzt auch eine leicht irritierte Beule ertastet, etwa so groß wie der Boden einer Deodose. Zwar keine Schmerzen dort, aber ein leichtes Ziehen ist an der rechten Hüft-Rückenregion zwischendurch zu spüren, als hätte ich den Körper zu oft verdreht. (Wahrscheinlich auch der Grund)

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Hernie meiner Schilderungen nach und worauf sollte ich achten? Wäre es Ratsam heute noch in einen Ärztlichen Bereitschaftsdienst zu gehen oder besteht keine Gefahr einer Hernie?

Habe ein Bild beigefügt, leider schlechte Lichtverhältnisse aber besser als nichts.

...zur Frage

Sehr lautes Knochenknacken schon seit Jahren, kann das geheilt werden?

Hallo,

ich bin im mittleren Alter. Mit ca. 25 fingen bei mir die Knochen an zu knacken. Besonders laut sind die Knie und Fußgelenke (wo Fuß und Bein verbunden sind). Das Knacken tritt je nach Bewegung in den Fußgelenken schon sehr häufig/alle paar Minuten auf und stört von dem Geräusch und der Lautstärke her. So als wenn man einen nicht ganz so dünnen Zweig schnell durchbricht.

Hat damit jemand irgendwelche Erfahrungen?

Alternativ: Zu welchem Arzt/Spezialisten könnte ich damit gehen? Die Orthopäden verharmlosen das, aber es geht mir nicht nur um die Gesundheit, sondern es soll aufhören. Einen Magnesium-Mangel habe ich zumindest nicht und auch keine Schmerzen dabei. Kann man solches Knacken überhaupt heilen?

...zur Frage

Hüftschmerzen! 14 Jahre alt und jogge regelmäßig. Bitte durchlesen!!

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und jogge so 3-4 mal die Woche immer um 6 Uhr abends. Das mache ich nun jetzt schon seit 2 Jahren immer eine gute halbe Stunde. Manchmal bin ich weniger oft gejoggt manchmal öfters. Das erste Jahr habe ich mich nie aufgewärmt bzw. gedehnt, da ich das Training schnell hinter mich bringen wollte. Inzwischen habe ich aber gemerkt, dass das Aufwärmen ein wichtiger Bestandteil des Trainings sein sollte mit dem anschließenden Dehnen nach dem Joggen. Nun versuche ich mich immer 5 min. aufzuwärmen, wobei ich leider zugeben muss, dass ich nicht wirklich weiß wie ich jetzt direkt meine Hüfte aufwärmen soll. Ich trage seit 2 Jahren Einlagen, die alle 4tel Jahre erneuert werden und auch schon meine Knick-Füße (nach innen) erheblich verbessert haben! Außerhalb des Joggens schwimme ich 2x die Woche eine Stunde, wobei die Hüftschmerzen nicht auftreten. Und ich tanze Hip-Hop, wo man sich ja auch bewegt. Allerdings spüre ich bei diesen Aktivitäten keinerlei Schmerzen. Am Anfang waren die Hüftschmerzen auf der linken Seite, nun auf der rechten, aber sie sind immer einseitig und wechseln immer erst nach Monaten. Zwischendurch waren sie auch mal ganz weg und im ersten Jahr hatte ich sie gar nicht. Der Schmerz ist stechend und wenn ich im Moment anfange zu joggen tritt er schon nach kurzer Zeit auf und ich muss aufhören, weil es echt unangenehm ist. Auch immer mal nach der nicht abgeschlossenen Laufrunde macht siech meine Hüfte dann bemerkbar! Ich trinke oft zu wenig, denke aber nicht, dass es daran liegt. Wenn ich ne Zeit gar nicht jogge, habe ich diese Schmerzen nicht. Aber ich kann ja nicht aufhören zu joggen, sonst würde ich viel zu wenig Sport machen. Allerdings laufe ich auch nicht auf Zwang. Habe ich dolle Schmerzen lasse ich es sein. Könnte das eine Artrose sein??? Ich bin doch erst 14?? Bitte antwortet mir, zum Arzt werde ich auch gehen!!!

...zur Frage

Pollenallergie jeden Abend Haare waschen.

Ich bin da dagegen, dass ich mir jeden Abend die Haare waschen muss, denn dadurch werden so sehr schnell fettig und auch trocken. Muss man sie unbedingt mit Shampoo waschen oder gehen die Pollen auch so raus, wenn man sie mit Wasser rausspült, aus den Haaren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?