Wie schnell entstehen schmerzhafte Verwachsungen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Lexi77!

Solche Verwachsungen im Bauchraum können auch recht früh nach einer OP entstehen. Alle Organe sind von Bindegewebs-Netzen umgeben, die auch unter Spannung geraten können. Schau mal in diesen Tipp hinein (bes. Punkt 2b). Vielleicht wäre das mal eine gute Behandlungsmöglichkeit für Dich!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-da-der-unterschied

Baldige Besserung wünscht Dir walesca

42

Hallo Walesca, danke für deine Antwort. Meine Manualtherapeutin, zu der ich regelmäßig wegen meiner HWS gehen muss, behandelt auch immer schon meinen Bauch mit. Und als sie mal zur Fortbildung war, hat der Chef der Praxis Osteopathie bei mir angewendet. Aber nach all diesen Behandlungen geht es mir immer nur noch schlechter und die Schmerzen werden noch schllimmer. Jeder Druck auf der linken Bauchseite, selbst der leichteste Druck tut weh.

Würde das dann für Verwachsungen sprechen? Weißt du das vielleicht?

1
47
@Lexi77

Hallo Lexi! Meiner Meinung nach würde das schon für Verwachsungen oder auch eine Entzündung sprechen. Das sollte vllt. mal von einem Chirurgen abgeklärt werden - ggf. mit einer Bauchspiegelung. Was sagt denn der gen. Osteopath dazu?Ich hatte früher immer starke Menstruationsschmerzen. Das wurde erst besser, nachdem die Verwachsungen mit einer Laparoskopie beseitigt wurden. Auch bei meiner Zwerchfell-OP wurden wieder einige Verwachsungen mit beseitigt! LG

1
42
@walesca

Hallo Walesca! Oh man, ich hatte so gehofft dass ich (mal abgesehen von der Sonde, mit der ich sonst sehr gut klar komme) alles überstanden hätte nach der Not-OP. Und jetzt schon wieder zum Chirurgen? Da kann dann mein Gastroenterologe nicht weiterhelfen? Den Osteopathen hatte ich ja nur zweimal in Urlaubsvertretung, seitdem habe ich den auch nicht mehr gesehen, da der nur selten in der Hauptpraxis ist. Aber vielleicht bekomme ich mit ganz viel Glück nächste Woche nochmal einen Termin bei ihm.

Ich werde das morgen denke ich erstmal mit meinem Hausarzt besprechen, zu dem will ich sowieso hingehen, weil ich gerne die Schmerzmittel wieder ändern würde. Mit dem Palexia komme ich irgendwie nicht klar. Ich habe zwar inzwischen ein kleines bißchen weniger Schmerzen aber dafür sehr störende Nebenwirkungen (ständige Übelkeit, immer müde, frieren etc.), dann lieber mehr Schmerzen aber keine Übelkeit.

Und meine Ernährungsberaterin meinte, dass ich sonst auch noch mal zu einem Schmerztherapeuten gehen sollte...

Na wenn das so ist, dann habe ich ja wieder einige Termine vor mir. :-(

Liebe Grüße und nochmal Danke!

1
47
@Lexi77

Ich hoffe auch für Dich, dass alles ohne OP geregelt werden kann. Frag doch mal Deinen Hausarzt, ob Du die Schmerzmittel auch ggf. als Pflaster bekommen kannst. Dann könntest Du den Magen davon verschonen!!! Meine Mutter hatte damit immer sehr guten Erfolg, weil der Wirkstoff dabei kontinuierlich abgegeben und der Magen geschont wird. Der Vorschlag wg. einer Schmerzambulanz ist sicher sinnvoll. Die Ärzte dort kennen sich damit doch noch viel besser aus als andere. Wir haben da gute Erfahrungen in der Uniklinik Bonn (Venusberg) gemacht. LG

1
19
@Lexi77

An Entzündungen hatte ich auch schon gedacht, aber Lexi schrieb ja,daß die Blutwerte ox sind.

1
42
@froscheee

Hallo nochmal! Schmerzpflaster hatte ich vor ca. 8 Jahren schonmal, damals nach meinem Unfall wegen der HWS. In der Zeit als ich die hatte, stand ich nur noch neben mir, ich musste mich ständig übergeben und hatte mit massivsten Nebenwirkungen zu kämpfen. Deswegen sind wir da schnell wieder von abgegangen. Aber das Absetzen war dann auch die Hölle, ich hatte Entzugserscheinungen "vom Feinsten", obwohl ich die nur kurz angewendet hatte. Wir haben inzwischen auch das Palexia wieder abgesetzt wegen zu starker Nebenwirkungen, insbesonder starker Übelkeit und sind zurück zur "alten" Medikation (Targin udn Valoron).

Bei der Schmerztherapeutin habe ich inzwischen auch angerufen, um einen Termin zu machen, da muss ich aber leider noch 5 Wochen (!) warten! :-( @froscheee: ja die Blutwerte wurden jetzt mehrfach kontrolliert und es war immer alles völlig in Ordnung.

Aber trotzdem habe ich starke Schmerzen (trotz Schmerzmittel manchmal Stärke 7-8 auf der berühmten Skala bis 10) und könnte manchmal wahnsinnig werden! Im Moment bin ich auch schon wieder bei 6 :-(

1
47
@Lexi77

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg bei der Schmerztherapie!!! LG

0

Ich kann dir da nur die Bauchmassage empfehlen, ganz vorsichtig und ohne Druck und Schwedenkräuter. www.gesundheitsfrage.net/tipp/anregung-des-stoffwechsels-durch-bauchmassage Mach die Massage regelmäßig, man kann dabei, außer mit zuviel Druck, nichts falsch machen. Es kommt Manches über Nacht und man weiß nicht warum. Wichtiger ist es danach zu suchen, was Linderung verschafft und nur wer sucht und probiert, der findet.

42

Hallo dinska, danke auch dir für deinen Rat. Nur leider ist es so, dass selbst solche leichten Massagen zu einer Schmerzverstärkung führen. Außerdem kann ich ja auch wegen der Magensonde nicht problemlos diese Massage anwenden...

0

Blasenspiegelung - wer hat hier Erfahrung?

Hallo ihr Lieben, da ich in den letzten Monaten ständig brennende Schmerzen in der Schambeingegend habe, wird - um eine Blasenerkrankung auszuschließen - auf meinen Wunsch hin eine Blasenspiegelung gemacht. Dazu muß ich sagen, dass ich vor ca 1 1/2 Jahren eine Meatotomie hatte (Erweiterung der Harnröhre), da diese sich so stark vereingt hatte, dass ich ständig Harnwegsinfekte hatte. Nun hatte ich seitdem dahingehend zwar keine Probleme mehr - mein Urin ist ohne krankhaften Befund - aber ich möchte wissen, ob diese OP auch wirklich erfolgreich war. Ich habe schon mehrfach Berichte gelesen, dass diese Verengung bei Patienten wieder aufgetreten war. Nun meine eigentliche Frage: **Ist eine Blasenspiegelung schmerzhaft?****** Den Aufklärungsbogen habe ich natürlich erhalten, in dem aufgeführt wird, dass es danach zu leichten Blutungen kommen kann (was hoffentlich nicht der Fall sein wird). Ich bitte um Eure Erfahrungen. Liebe Grüße Gerda P.S. Bei meiner Gynäkologin war ich auch schon - Ultraschalluntersuchung der Scheide war o.B. Manchmal habe ich die Befürchtung, dass ich wegen meiner großen Kaiserschnittnarbe Verwachsungen habe, die auf die Blase drücken.

...zur Frage

Was kann im schlimmsten Fall passieren wenn eine Narbe weh tut ?

Wenn eine etwas größere, wulstige Narbe nach 3 Jahren nach einer OP ab und zu immer noch wehtut/juckt/spannt kann die Narbe wieder aufgehen? und woher kommen die Schmerzen/das Jucken??was kann man dagegen tun?

...zur Frage

Verspannungen lindern, wie lange dauert das?

Nach 3 Operationen in der Leistengegend (Divertikulose mit perforiertem Darm, 40 cm Darm mußten raus, dem einsetzen eines Netze nach Narbenbruch und einer erneuten Operation vor 5 Wochen wegen Verwachsungen und Narbenrevision habe ich nun üble Verspannungen im Nacken, Schulter-und Rückenbereich, aber auch die Rippen (oder die dortigen Muskeln)tun mir weh, die Brustwirbelsäule ebenfalls. Ich bin ein einziges Bündel Schmerzen. Dazu kommt eine Wundheilungsstörung an der OP-Narbe ( Fadenlöcher näßen) Ich weiß nicht mehr wie sitzen oder liegen oder stehen. Gehen funktioniert einigermaßen. Jetzt hat mir der Arzt wegen der monatelangen Schonhaltung gesagt, ich brauche manuelle Therpie, die Triggerpunkte spielen da eine Rolle. 3x mal war ich nun schon bei der Therapeutin, bis jetzt kein Erfolg. Die schmerzen sind kurz nach der Behandlung erträglich, aber nach 2 Stunden wieder da. Nur eine Wärmflasche im Rücken macht es erträglich. Schmerzmittel möchte ich jetzt keine mehr nehmen. Wie lange dauert es, bis Besserung eintritt. Die Therapeuthin meinte, es könne noch dauern,.. Oder kann etwas naderes dahinter stecken, die Rheuma-werte sind leicht erhöht (31)

...zur Frage

Fadenrest nach Knie op vergessen

Eine Frage, nach meiner Knie op wurde nach 14 Tagen der Faden gezogen, jetzt ist ein Stück ( schaut aus wie ein Knoten) noch drinnen, die op ist jetzt 4 Wochen her. Narbe heilt gut,keine Rötung keine Schwellung. Da der Rest des Fadens aber entfernt werden sollte, wegen Infektion etc. möchte ich wissen wie das gemacht wird? Bekommt man da noch mal eine kleine Narkose ( das wäre mir das liebste)

Lg

...zur Frage

Starke Schmerzen beim Essen in der Mitte des Oberbauchs. Verengung?

Ich habe direkt beim Essen kurzfristig starke Schmerzen im Oberbauch mittig unter dem Rippenbogen. Auch bei Orangensaft o.ä. sind die Schmerzen brennend. Der Schmerz ist nur kurz, aber sehr stark, wenn das Essen "weitergerutscht" ist, lässt er sofort wieder nach. Eine Magenspiegelung wurde bereits zwei mal gemacht aber außer einer kleinen Ausbuchtung, die laut dem Arzt nicht die Ursache sein könnte, nichts gefunden. Leider weiß ich jetzt nicht weiter und habe auch nicht den Mut nochmal den Arzt aufzusuchen. Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben?

...zur Frage

Starke Schmerzen in alter Blinddarmnarbe

Hallo zusammen, Ich habe mich entschlossen etwas abzuspecken, was ja generell nicht wirklich schlecht ist^^. Was mich aber total fertig macht ist die Tatsache das ich mit allen Sportlichen Aktivitäten die dazu gehören sehr gut zurande komme bis auf…Meine Blinddarmnarbe! Ich wurde mit 18 daran Operiert (immerhin seit 22 Jahren Geschichte) aber seit ich mich bewege und wenn es ein anheben der Beine ist, also sehr soft und ohne „Kraftakt“ meine Narbe derart schmerzt das ich laut aufschreien muss. Es fing sofort bei den Ersten Tätigkeiten an leicht zu ziehen steigerte ich aber innerhalb von 2 Wochen (wobei ich nach der ersten „Schmerzwarnung“ sofort aufgehört habe) in einen Zustand der echt extrem Heftig ist. Ich habe die Narbe abgetastet (da ich bereits 18 KG abgespeckt habe ist das deutlich einfacher als Vorher) und habe entsetzt festgestellt das die Narbe unter der Haut den Durchmesser einer Fleischwurst angenommen hat und auf der Unterseite auf jede Berührung mit starken Schmerzen reagiert. Mein Arzt sagt (wie zu erwarten) das ist normal. Auf das Wachstum der Narbe (welches vorher wegen dem Wohlstandsbäuchlein nicht zu sehen war) hatte er keine Antwort. Hat jemand von euch eine Erklärung für die Schmerzen die ich bekomme wenn ich die Muskeln unter der Narbe bewege? Oder warum die Narbe an Volumen über die Jahre derart immens Zugenommen hat?

Ich bedanke mich im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?