Wie schmerzhaft und schädlich für die Haut ist eine Tattoo-Entfernung?

5 Antworten

Ich hab meins bei tattoolos wegmachen lassen, die machen ausschließlich per Laser. Die Schmerzen haben die des Tätowierens selbst nicht überstiegen, weder dabei noch danach. Aber der Lasermensch hat gesagt, dass das von Mensch zu Mensch unterschiedlich empfunden wird. 

Ich kenne einige, die zur Cover Up-Vorbereitung bei tattoolos waren, keiner von denen empfindet die Entfernung besonders schmerzhaft, die waren aber alle beim Lasern. Gibt wohl noch andere Methoden, die ordentlich weh tun.

Viel interessantes findest du bei denen im Blog.

Also ich weiß nicht genau, wie so etwas gemacht wird. Aber beim tätowieren wird ja der oberste Anteil der Haut gefärbt, der sich nicht mehr regenriert (sonst würde das Tattoo ja wieder weggehn). Von daher denke ich, dass es ziemlich schädlich ist für die Haut, wenn man das wieder entfernen will. Außer es gibt irgendwelche modernen Techniken, die das irgendwie wieder bleichen können, ohne die Zellen dabei zu zerstören.

Was ich vergessen habe: Beim Laser wird die Tattoofarbe in klitzekleine Partikel zersplittert, die dann im Köper zerstreut werden.. bei dieder Creme, kommt die komplette Tattoofarbe heraus und kann somit den körper nicht mehr reizen..

Liebe Susanne,

bitte achte darauf, dass Du Ergänzungen zu Deiner Frage als Kommentare anhängst. Durch das Bewertungssystem sind die Antworten immer in Bewegung und durch die Kommentarfunktion wird Deine Ergänzung nicht aus dem Zusammenhang gerissen.

Vielen Dank und viele Grüße

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?