Wie schmerzhaft ist das Ohrlochstechen im oberen Ohrbereich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hi katrin, bei mir hat das Ohrlochstechen Oben beim Knorpel nicht sonderlich geschmerzt. Es ist aber doch eine längere Zeit empfindlich gewesen, bis es das Loch dann sozusagen geheilt ist. Mein Tipp wäre noch, dafür zum Piercer zu gehen, da ist es zwar teurer, aber bei diesen Ohrlochpistolen, mit denen in allen Schmuckläden die Löcher gemacht werden, sind nicht sehr zuverlässig und stechen das Loch manchmal schief. Ist nur so ein Tipp, ich weiß leider nicht wie viel teurer das ist, aber du kannst dich ja einfach mal erkundigen! gruß vivian

Das Durchlöchern des empfindlichen Ohrknorpels mit einer Ohrlochpistole ist verboten und zudem extrem risikoreich.

Da Ohrlochpistolen nichtmal desinfiziert werden können geschweige denn sterilisiert ist es eine sehr unhygienische Methode - dazu passt, das in dem hier gezeigten Video weder das Ohr desinfiziert wird, noch sonstige Hygienemaßnahmen erkennbar sind.

So kann man AIDS und/oder Hepatitis B/C bekommen - und fette langwierige Entzündungen - gut das die Krankenkasse die Behandlung solcher Probleme dann nicht bezahlt.

Grade Ohrknorpel sollte in einem Piercingstudio unter sterilen Bedingungen von einem ausgebildeten Piercer gepuncht und nicht gestochen werden - nur dann heilt es in 2 - 3 Monaten ab.

Wer wissen will was da sonst alles passieren kann google mal nach Perichondritis!

Ich durfte nicht, weil meine Eltern der Meinung waren, ich sollte warten bis ich 18 bin. Eine Freundin von mir konnte 2 Nächte lang nicht auf der Seite schlafen, aber das muss ja nichts heißen. Wenn du das machen möchtest, ist der kleine Schmerz sowieso schnell vergessen! Ich werde mir in 2 Jahren auf jeden Fall das Ohrloch stechen lassen.

Das Video ist nicht besonders gut, zeigt aber wie schnell die ganze Sache geht. Viel Glück!

http://www.youtube.com/watch?v=PUK-lbJ6kLE

So ist es megaunhygienisch und deswegen in Deutschland auch verboten den Ohrknorpel so dreckig zu durchlöchern!!!
Auf die Art kann man AIDS übertragen!
Entzündungen sind dabei völlig normal!

0

Entzündetes Lobe (Ohrloch)

Hallo Leute,

vor ca. 6 Wochen habe ich mir an der Ostsee zwei Lobes stechen lassen. Also auf beiden Seiten das zweite Ohrloch. Bis vor ca. einer Woche war auch noch alles gut. Dann habe ich die Stecker rausgenommen und das Lobe desinfiziert. Den linken Stecher habe ich in das Ohrloch-Kosmetikum getunkt (haben wir bei meinen ersten beiden Lobes auch so gemacht als ich noch klein war). Als ich es wieder reingemacht habe, hat es so gebrannt, dass ich den anderen Stecker nicht desinfiziert habe. Vorgestern fiel mir in der Schule auf, dass ich die Schraube vom linken Stecker verloren hatte. Da hab ich dann Panik gekriegt. Das stechen inklusive Stecker hat mich 26€ gekostet. Mit günstigeren Steckern hätte es 18€ gekostet. Verlieren will ich sie auf keinen Fall. Deshalb habe ich dann eine Freundin gefragt die die selben Stecker hat, ob sie die schonmal rausgemacht hat. Sie sagte ja für 2 Tage in der 4 Woche nach dem Stechen. Also hab ich den Stecker auch rausgemacht. Da ist mir aber schon aufgefallen, dass an der Stelle wo das Lobe ist, so ein Knubbel ist. Auf der anderen Seite nicht. Nachmittags als ich den Stecker wieder reinmachen wollte, ging es erst nicht. Es tat höllisch weh und hat geblutet. Dann war der Stecker endlich durch. Eitern tut das Loch auch ein bisschen. Und beim drauf liegen tut es auch weh. Wenn man es bewegt sowieso. Was kann ich machen? Das verkrustet sich immer mehr und mehr. Aber zuwachsen lassen möchte ich es auch nicht. Dann wären ja 13€ in den Sand gesetzt :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?