Wie schlimm ist ein Dammschnitt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da kannst du beruhigt sein, das merkst du nicht einmal! Das wird in einer Wehe gemacht, du bekommst es gar nicht mit.

Meist wird der Dammschnitt während einer Wehe gemacht, diesen spürt man dann garnicht. So war es jedenfalls bei mir. Bei den anderen beiden Geburten verzichtete man auf den Schnitt und lies es "reißen" was ich ebenso nicht verspürt habe. Vor einem Dammschnitt habe ich persönlich nie Angst gehabt.

Der Dammschnit wird relativ häufig angewendet. Man macht ihn, um zu verhindern dass der Damm reisst. Diese Wunde würde schlechter heilen als ein Schnitt. Schmerzen verspürst Du nicht, weil der Schnitt wärend einer Presswehe gemacht wird. Dann ist ein solcher Druck auf dem Damm, dass Du nichts merkst. Heute lassen sich die meisten Frauen ohnehin eine Päriualanästhesie setzen, dann ist der Unterleib dann ohnehin ohne Gefühl. Der Schnitt heilt innerhalb von ein paar Tagen. Zur Unterstützung der Heilung macht man regelmässig Kamillebäder. Es ist nichts, wovor man sich fürchten müsste.

So weit ich das im Kurs gelernt habe, ist eine PDA aber freiwillig! Und bis jetzt (es ist bald so weit) kann ich nicht behaupten, dass ich unbedingt eine möchte...

0

Nein, das merkt man gar nicht, nur wenn er reissen würde, dann heilt es auch schlecht

hallööchen, bei mir wurde ein dammschnitt gemacht, ohne das ich das bewusst registriert habe, es hat auch nicht zusätzlich geschmerzt...es passiert einfach so...und wenn DAS BABY DA IST, IST ALLES PERFEKT UND WUNDERBAR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!alles gute

Was möchtest Du wissen?