Wie schafft man es ohne Therapie vom Alkohol loszukommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe nenana, dein Bruder trinkt viel Alkohol und dann auch noch heimlich? Das deutet auf ein Alkoholproblem hin, und er braucht kompetente Unterstützung, alleine ohne therapeutische Beratung ist wenig Aussicht auf Erfolg. Vor Jahren hatte ich ein ähnliches Problem mit meinem EX- Freund! OHNE STATIONÄRER THERAPIE wird er wohl sein Alkoholproblem nicht in Griff bekommen. Er ist Alkoholiker, und das muß er sich erst einmal selber eingestehen! Schon seiner Frau und seinen kindern wegen sollte er sich dazu bekennen und Hilfe in Anspruch nehmen. Deine Schägerin trägt eine schwere Last, die kaum zumutbar ist!

Vielleicht trefft ihr 3 (Ohne Kinder) euch zu einem Gespräch. Versucht deinem Bruder behutsam klar zu machen, wie belastend sein Alkoholkonsum sich auf die Familie auswirkt, und begleitet ihn zum Hausarzt. Der Arzt wird ebenfalls ein Gespräch mit deinem Bruder führen und weitere Schritte veranlassen. Für dich und deine Schwägerin noch ein kleiner Tipp; In jeder Stadt, auch Kleinstadt, gibt es eine Anlaufstelle für ANGEHÖRIGE von ALKOHOLIKERN ! Dort habt ihr die Möglichkeit, euch mit Betroffenen auszutauschen und vor allem über eure Sorgen und Nöte zu reden! Mir hatte das damals sehr geholfen!

Ich wünsche euch alles Glück der Welt, deinem Bruder die Einsicht, denn ich weiß als Angehörige, wie beschwerlich der Weg ist. Herzliche Grüße,Sarina

In dieser Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alkoholikern bekommt ihr, abgesehen von dem Austausch, weitere Ratschläge, was ihr- auch für euch- tun könnt. Für euch ist es auch unheimlich wichtig, über diese Probleme sprechen zu können, denn wenn man alles "in sich hinein frißt, wird man selber krank!" Ich wünsche euch alles Glück der Welt, Sarina

0

Dein Bruder ist Pegeltrinker. Ohne Therapie wird das wohl kaum besser werden, denn er muss ja auch erstmal zur Entgiftung. Das ist ohne Hilfe kaum zu schaffen, zumal auch die Kinder sicher geschützt werden sollten und das nicht alles miterleben dürfen.

Was möchtest Du wissen?