Wie schaffe ich Dinge/Erinnerungen aus meinem Kopf...?

5 Antworten

Wir haben alle irgendwie in unserer Jugend unmögliche und peinliche Sachen gemacht, das gehört zu uns Ich habe meine Mutter zur Verzweiflung gebracht.

Als meine Töchter in diesem Alter waren, und mir vorwarfen, das ich sie ja nicht verstehen würde, habe ich ihnen dann aus meiner peinlichen Zeit erzählt, die haben nicht schlecht gestaunt und es ging mit der Pubertät besser. Schon darum solltest du es nie vergessen, es gehört zu dir.

Warum schreibst du deine Erfahrungen aus der Jugend nicht auf und verbrennst sie mit einem lieben Freund/in? Dann kannst du vielleicht gut mit der Vergangenheit abschließen und einen Neustart mit deinem neuen Ich beginnen.

Du musst lernen dich ganz und gar zu akzeptieren. Auch dein inneres Kind. Das lernst du indem du Übungen machst die dir helfen dich anzunehmen. So eine Art "liebe-Dich-selbst" Übungen. Es gibt genügend. Schau dich mal um. Erst wenn du dein inneres Kind angenommen hast und lieben kannst wird es dich mit seinen unguten Erinnerungen nicht mehr plagen. Man kann sich übrigens auch selber vergeben - vielleicht wäre das in deinem Fall ganz hilfreich.

Ich mache mir ständig Sorgen und grübel dauernd, wie stoppe ich das?

Hallo, Mahlzeit zusammen, ich mache mir permanent den ganzen Tag Gedanken um Situationen die eintreten könnten und die mir dann sehr peinlich wären. Es gibt dafür null Anlass, dass es eintreten könnte. Die Wahrscheinlichkeit für so eine peinliche Situation ist extrem gering. Aber trotzdem male ich mir ganz viele Horroszenen aus, wie das sein könnte. Wie kann ich denn solche Gedanken und Sorgen Grübeleien stoppen?

Vielleicht hilft es ja ein paar Beispiele zu nennen. Alles ist peinlich unangenehm und ich nicht weiß was ich dann machen soll. 1. Angst das bzw. Sorge mache ich mir, dass meine Tochter im Supermarkt ein pullern könnte. Sie pullert nie ein, trotzdem diese Gedanken und wilde Szenen. Sie ist 3 J u 2 M als. 2. Angst das ich plötzlich Durchfall bekomme und keine Toilette in der Nähe habe. Oder diese nicht rechtzeitig erreiche. Das ist momentan der schlimmste Gedanke. Ich hab selten Durchfall.

Warum habe ich diese Gedanken? Ich leide an so etwas schon seit min 10 Jahren, allerdings habe ich damals keinen Fuß mehr vor die Türe gesetzt und alles gemieden. Das tue ich jetzt natürlich NICHT mehr, aber diese Gedanken sind trotzdem da. Zum Beispiel schaffe ich meine Tochter seit 2 Jahren alleine in die Kita u hole sie alleine wieder ab. Im Grunde meist ohne Angst, aber trotzdem habe ich die Gedanken. Wenn ich in der Kita bin, dann denke ich so im Kopf, "Was mache ich jetzt wenn ich jetzt Durchfall bekomme" Total blöd..

Ich hab keine Idee wie ich diese Gedanken abstellen kann? Ich möchte es schaffen. Es stresst so sehr. Es sind immer so peinliche gesundheitlichen Dinge. Bin kerngesund, außer eben dieses Angstproblem.

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?