Wie schädlich kann Mäusekot sein?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch Mäusekot können Hantaviren übertragen. Am ehesten geschieht die Infektion in dem Mann bei sauber machen. z.b. nach einem Winter eine Scheune ausfegt und dabei den aufgewirbelten Staub einatmet. Aber auch oral und durch Kontaktinfektion kann man sich anstecken.

Die Inkubationszeit beträgt 5-60 Tage.

Ich hatte mal einen Bekannten der wegen einer Infektion mit dem Hantavirus stationär behandelt werden musste und noch eine ganze Weile danach geschwächt war. Wir wohnen hier aber auch auf dem Land wo es viele Mäuse gibt. Auch er hat die Scheune sauber gemacht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hantaviren

LG Anna

Meine Eltern wohnen am Stadtrand einer großen Stadt mit eher mäßig vielen Mäusen. Sind immer nur ein oder zwei ... aber ich werde ihnen trotzdem sagen, noch vorsichtiger zu sein. Danke für die Antwort :-)

0

Ist Magen und Darm Grippe trotzdem ansteckend?

Hallo, seit langer Zeit leide ich an Emetophobie (Angst vorm Erbrechen), was mir mein Leben leider nicht sehr einfach macht. Nun ist meine Situation folgende: Mein Opa und ich machen öfter zusammen Fahrrad-Touren. Gestern als ich bei ihm angerufen habe, ging es ihm nicht gut, meine Oma meinte, er hätte keinen Appetit, Bauchschmerzen und ihm wäre schlecht. Als ich heute angerufen habe, um zu fragen wie es ihm geht, sagte er "Einigermaßen". Gebrochen oder Durchfall hatte er beides nicht gehabt. Dann hat er mich gefragt ob ich heute mit ihm Fahrrad fahren wollte und ich hab einfach mal zugesagt. Aber je mehr ich mir darüber Gedanken mache, desto mehr Angst habe ich, dass er nicht doch eine Magen und Darm Grippe hatte und immer noch ansteckend ist. Allerdings habe ich auch gelesen, dass die Krankheit vor allem über Kontakt mit Erbochenem usw. übertragen wird. Wisst ihr da vielleicht mehr? Wie hoch denkt ihr, ist das Risiko für mich, mich anzustecken oder das er das überhaupt gehabt hat. Meiner Oma und meiner Mama (die war auch gestern noch da) denen geht's beiden bis jetzt noch gut. Meine Oma hat sich sogar ein bisschen geärgert, weil mein Opa gestern trotzdem noch im Garten die Blumen gegossen hat, obwohl ihm schlecht war... Und dass er dann heute auch direkt wieder eine Fahrradtour mit mir machen will... Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Wie oft sollte man zum Hautscreening gehen?

Das Hautscreening wegen Hautkrebs wird ja nicht so oft von den Krankenkassen bezahlt, aber mal unabhängig davon, wie oft sollte man zum Screening, wenn man einen Beruf hat, bei dem man immer im Freien arbeiten muss und deshalb viel der Sonne ausgesetzt ist?

...zur Frage

wird halskratzen gefährlich?

so ihr lieben,

eigentlich geht es mir gut. ich hatte vor ein paar wochen eine erkältung die aber nach 4 tagen absoluter bettruhe wieder weggegangen ist. ich habe keine sport danach gemacht (außer wirklich sehr sehr wenig yoga). nun fällt mir auf, dass wenn ich auf der arbeit bin (in meinem büro ist es irgendwie ziemlich kalt) ich immer wieder halsschmerzen habe. wenn ich daheim bin, ausgeschlafen habe und richtig gegessen habe, habe ich das nicht. doch jedes mal wenn ich etwas länger der kälte ausgesetzt bin, habe ich ein kribbeln im hals/rachen und ein brennen auf der zunge. das deutet doch bestimmt auf eine grippe/erkältung hin. kann sowas etwas jetzt schon gefährlich werden? Stichwort - herzmuskelentzündung?

...zur Frage

Was Tuhen Gegen unnormales lachen?

Meine Freundin muß immer lachen und das geht mir ziemlich auf die Nerven wenn ich mich am Computer mal verschreibe dann lacht die auch immer sofort oder wenn ich mal hier was erzähle dann lacht sie auch obwohl die Sachen gar nicht lustig sind dann frage ich Sie warum sie lacht und sie gibt mir keine Antwort wenn sie lacht das ist mir gar nicht lustig und deswegen ist meine Frage kann man was gegen dieses nervige Lachen tun ich meine dass meine Freundin nicht immer lachen muß

...zur Frage

Schwindel nach Bronchitis?

Hallo zusammen,

nach meinem Post hierhabe ich eine weitere Frage. Bitte entschuldigt, ich habe die Frage vorher dort bei den Kommentaren gestellt, aber aus Übersichtsgründen mich jetzt doch für eine neue Frage entschieden. https://www.gesundheitsfrage.net/frage/bronchitis-und-grippaler-infekt-wird-immer-schlimmer---tipps-erbeten?foundIn=personal_stream

Nach 2 Wochen Krankmeldung und Antibiotikum etc war mein Husten ganz ok und ich gehe wieder arbeiten. Während ich krank war war mir gelegentlich auch schwindelig, was für mich schlicht mit dem Rumliegen zu tun hatte. Aber:

Jetzt arbeite ich wieder seit einer Woche, bin seit letzten Samstag wieder "aktiv". Und der Schwindel (den ich vorher nie hatte) wird immer schlimmer, mittlerweile so, dass ich schon nicht mehr autfahren will. Im Stehen, Gehen ist er sehr schlimm, im Sitzen auch schlimm, ist auch mal für ne halbe Stunde gut, dann kommt er wieder.

Ich war deshalb noch nicht wieder beim Arzt, aber werde Montag hingehen, wenn es nicht übers WE verschwindet.

Gibt es SChwindel als Folge einer Grippe? Oder meint ihr es ist Zufall?

LG sarina

...zur Frage

Aufstoßen nach Essen - woher kommt das und wie werde ich es los?

Hallo! Ich habe ein Problem, das mich schon seit Jahren belastet... Wenn ich etwas esse, dann stößt es mir nach mindestens 10 Minuten auf. Also keine Krümel oder so sondern der 'Geschmack'. Ich habe meine Mutter schon öfters darauf angesprochen und sie meint, dass ich mir das einbilde...

Aber sowas kann man sich doch nicht einbilden, oder?

Es ist jedes mal nach Tomatensauce und Smoothies, aber auch bei anderen Lebensmitteln, wie Brotaufstriche mit Paprika (bei denen auch roh) und/oder Tomaten. Ebenso bei rohen Bananen. Komischerweise ist das bei Brot und Semmeln nicht so (außer ich belege sie mit Tomaten oder co.). Auch beim Salat stößt es mir auf. (Jetzt gerade noch von einer Banane, die ich um 15 Uhr gegessen habe...)

Beim Essen schlucke ich glaub ich nicht viel Luft. Was außerdem komisch ist, dass mir Müsli (Schokomüsli) auch aufstößt (oft auch mit Krümel oder die Milch (oft ist es ganz sauer)). Und manchmal ist es auch so, dass das Wasser (ich trinke nur stilles) mir flüssig aufstößt. Ich kann auch keine Limo oder so trinken, weil mir dann der Geschmack aufstößt. Oder Hustenbonbons mit Zitronengeschmack (die nehme ich wegen dem Brennen im Hals). Wenn ich liege stößt es mir manchmal sauer auf (Sodbrennen) (ich liege mit dem Oberkörper schon ein bisschen erhöht).

Oft habe ich ein Brennen im Hals (auch nach dem Aufstehen in der Früh).

Mich nervt das richtig, aber ich möchte nicht nochmal meine Mutter ansprechen, weil sie immer meint, dass ich mir das einbilde. Mein Arzt würde bestimmt etwas ähnliches sagen (er hört einen nie zu Ende an).

Weiß jemand, was das ist und was dagegen hilft? Kennt das jemand? (Ich habe es übrigens schon länger als 4 Jahre...)

Liebe Grüße Mia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?