Wie schädlich ist ein künstliches Tanning?

2 Antworten

Beim "Spray tanning" wird eine biologische Zuckerlotion aus Roter Beete und Zuckerrüben gleichmäßig auf die Haut aufgetragen. Die Hornhautschuppen reagieren auf den Zucker und verwandeln die Haut in ein natürliches Braun.

"Das ist ein ganz natürlicher Prozess. Das ist so, als ob man in einen Apfel beißt, ihn stehen lässt und mit der Zeit verfärbt sich die Biss-Stelle an den Rändern braun", sagt Denis Skupin, Vertriebsdirektor der Bräunungsstudios "magictan". Das Bräunungs-Verfahren wurde letztes Jahr unter anderem bei der Wahl zur "Miss Germany" angewandt.

Die Bräune durch das "Spray tanning" hält etwa ein bis zwei Wochen an. Denn: "Pro Tag verliert der Mensch rund ein bis zwei Millionen Hornhautschuppen", erklärt Skupin. Wenn die Bräune verblasst, könne man diese sofort wieder mit "Spray tanning" auffrischen.

weiter lesen: http://web.de/magazine/gesundheit/krankheiten/17127794-haut-merkt.html#.A1000145

Es gab vor kurzem einen TV-Beitrag über Tannings, die Allergien auslösen... Ich weiß aber nicht genau welchen Sprays und wie viele Leute reagiert haben. Würd mich zur Vorsicht informieren, was ich mir genau aufsprühen lasse.

Was möchtest Du wissen?