Wie sag ich meinem Kumpel, dass ich im Urlaub meine Periode habe?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In dem Moment wo die Regel beginnt sag ihm das und bitte ihn um Rücksicht, weil Du dann emotional anders drauf bist und auch weil Du Schmerzen hast.

Das wird wohl jeder verstehen, egal welchen Geschlechts. Der Rest geht ihn doch nichts an, und für die Nacht würde ich noch zusätzlich eine Binde benutzen.

Ich habe viele Frauen kennengelernt, denen hilft externe Wärme, also eine Wärmflasche, die wirkt beruhigend auf die Nerven und auch auf die Muskeln krampflösend. Das Wärmepflaster würde ich nicht nehmen, da es nur die Haut reizt, dabei die körpereigene interne Wärme bündelt, aber somit keine Wärmezufuhr darstellt. LG

Guter Tipp mit der Wärme.

1

Ich finde nicht, dass du ihn darauf vorbereiten musst. Wieso auch? Es ist schließlich etwas ganz Natürliches. Du musst es ihm auch gar nicht sagen, wenn du nicht willst - es ist immerhin dein Körper. Solange er dadurch nicht beeinträchtigt wird, kann ihm das doch egal sein.

Sag es ihm doch einfach - und bitte ihn, dir beizustehen.

Einnässen bei Kindern?!

Guten Morgen! Meine Tochter ist jetzt 5,5 Jahre alt. Sie wars tagsüber und nachts mit ca. 2 3/4 Jahren sauber. Seit einem halben Jahr nässt sie ständig ins Bett ein. Angefangen hat es mal mit nur ab und dann und hat sich dann stetig gesteigert. Seit 4 Monaten ist es ständig jede Nacht. Tagsüber ist es nur phasenweise. Ich war jetzt schon beim KA und beim Urologen. Der KA meinte "Ja ja das gibt sich von selbst" der Urologe hat Ultraschall gemacht und sie untersucht. Er ist zu dem Ergebnis gekommen, sie hat eine Reifeverzögerung der Blase, d. h. die Blase wäre für Ihr Alter zu klein. Sie hat Tabletten bekommen. Einmal die Desmotabs zur kurzfristen Therapie und einmal die Mictonetten zur längerfristen Therapie. Solang wir die Desmotabs genommen haben, war es eben nur jede 2. Nacht. Die sollten wir dann absetzen und nur noch die Mictonetten geben. Dann ging es wieder los. Er meinte die Desmotabs könne man dann nur noch geben wenn man mal auf Reisen ist, aber es ist nicht gut sie längerfristig einzunehmen. Wir waren jetzt im Urlaub und komischerweise hat sie 10 Tage überhaupt nicht ins Bett gemacht. Nach dem Urlaub ging es aber sofort wieder los. Dann hat sie mal bei Oma geschlafen und auch da war das Bett am Morgen trocken. Ich versteh das nicht. Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende. Ich hab auch schon versucht mit ihr darüber zu reden, aber sie meint, sie merkt es nachts nicht. Was ich eben nicht verstehe, wenn sie woanders schläft passiert auch nichts. Ich habe jetzt in Ihrem Bett unter dem Laken schon eine Inkontinenzauflage und über dem Laken noch eine Auflage liegen, morgens ist immer alles komplett nass, auch die Bettdecke. Bin jeden Tag nur noch am Waschen. Mich macht das ehrlich gesagt komplett fertig. Ich hab ihr auch schon erklärt, dass es auch Windelhöschen gibt für größere Kinder die eben krank sind. Jetzt will sie solche Windeln, aber ich bin da skeptisch, nicht dass sie denkt jetzt kann das ewig so weiter gehen. Auch mit Belohnungskalender schon versucht, aber alles hilft nicht. Soll ich mit Ihr nochmal in die Uniklinik gehen und sie nochmal durchchecken lassen oder was kann ich noch tun..nicht nur sie sondern auch ich gehe langsam daran kaputt. Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte. Danke schon im Voraus!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?