Wie riskant ist es Couperose entfernen zu lassen

1 Antwort

Gelegentlich sollte ein Hautarzt die Äderchen ansehen, denn es könnte sich um das Anfangsstadium einer so genannten Rosacea handeln. Während die Couperose harmlos ist und nicht unbedingt behandelt werden muss, handelt es sich bei der Rosacea um eine akneähnliche Erkrankung.

Falls die Äderchen sehr groß sind und man sich mit ihnen unwohl fühlt, kann der Arzt sie auf verschiedene Weise entfernen. Früher wurden die kleinen Gefäße häufig mit einer feinen, elektrischen Nadel verödet. Heute ist die Laserbehandlung sehr beliebt: sowohl Argonlaser als auch verschiedene Farbstofflaser sind besonders gut geeignet. Das Laserlicht dieser Geräte zerstört ganz gezielt die roten Blutkörperchen und damit die Gefäße. Die Haut darüber bleibt unversehrt, ein blaubrauner Fleck erinnert für 1 - 2 Wochen an die Behandlung. Argonlaser helfen unabhängig vom Farbton der Veränderung.

Im Gesicht ist die Behandlung erfolgreicher als an anderen Körperstellen. Da der "Laserschuss" wie ein kleiner Stich empfunden wird und schmerzt, kann eine schmerzlindernde Vorbehandlung mit Kältepackung oder örtliche Betäubung der Therapie vorangehen. Bei Behandlung mit Argonlasern können kleinste weiße Narben zurückbleiben, bei Farbstofflasern sieht man diese Närbchen seltener. (siehe auch: http://www.wissen-gesundheit.de/content.asp?wdid=233&sid=0)

Was möchtest Du wissen?