Wie oft zum Hautkrebs-Screening?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Von den Krankenkassen bezahlt wird es alle zwei Jahre. Ob Du öfters, also vielleicht einmal jährlich, gehen solltest, richtet sich nach der Zahl Deiner Hautmale und ihrem Aussehen. Wenn Du also z. B. zahlreiche Leberflecken unterschiedlichsten Aussehens hast, prägst Du Dir am besten an Schautafeln ein, welche Veränderungen auf ein Melanom hindeuten könnten. Stellst Du dann so etwas fest, ist es besser, einmal zu früh und vergeblich beim Hautarzt vorstellig zu werden, als einmal zu spät. Aber es gibt auch andere Hautveränderungen, die bösartig sein können. Alles, was Dir "komisch" vorkommt, nässt, blutet o. ä., sollte Dich flugs zum Hautarzt treiben, unabhängig vom Ganzkörper-Screening! Und das gilt für jedes Alter. Die Kassen bezahlen den Check ab 35.

Ab einem Alter von 35 Jahren übernehmen die gesetzl. Krankenkassen alle 2 Jahre die Kosten für ein Haut-Screening zur Früherkennung von Hautkrebs. Bei familiär vorbelasteten Patienten oder entsprechenden Beschwerden kann diese Untersuchung auch früher durchgeführt werden. Man kann das Haut-Screening sowohl beim Hausarzt als auch beim Hautarzt machen lassen.

Etwa alle 8 - 10 Monate

Was möchtest Du wissen?