Wie oft sollte man zu welchem Arzt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin wahrscheinlich kein Maßstab. Aber ich nehme mal das was ich gehört habe und das was ich für sinnvoll halte:

  • Hausarzt mindestens 2 X pro Jahr (mit Blutuntersuchung (reicht 1X!) und allgemeinem Check-up [RR, Puls, Auskulation/abhören, Palpation/abtasten], ab 35 auch mit Gesundheitscheck-up alle 2 Jahre

  • Zahnarzt 1 - 2 X pro Jahr zur Vorsorge

  • Gynäkologe mindestens (!) 1 X pro Jahr; ab 35 auch regelmäßig zur Krebsvororge

  • Urologe bei Beschwerden; ab 45 würde ich auch dort 1 X pro Jahr vorstellig werden (Krebsvorsorge), (denn ein Urologe ist ja ähnlich wie der Gyn für die Frauen.)

  • Kardiologe: bei Beschwerden; ab 45 Jahre regelmäßig in Absprache mit dem HA (Krebsvorsorge)

  • Internist: auch bei Beschwerden; ab 45 Jahre regelmäßig in Absprache mit dem HA (Krebsvorsorge)

  • Neurologe: bei Beschwerden, wenn Beschwerden vorhanden sind: 1 X pro Quartal, wenn keine vorhanden sind: ab 40 Jahre regelmäßig in Absprache mit dem HA

  • Augenarzt: spätestens ab 45 Jahre regelmäßig mindestens 1 X pro Jahr zur Vorsorge, wenn man bereits vorher Augenprobleme hat, wird der Arzt vorgeben, wann man wieder vorstellig werden soll, ansonsten bei Beschwerden.

  • HNO: auch bei Beschwerden, ab 45 Jahre regelmäßig aber in Absprache mit dem HA

  • Orthopäde: bei Beschwerden und in Absprche mit dem HA.

Schau auch ruhig mal hier, denn das fand ich unabhängig von meiner Antwort auf Wikipedia zum Thema "Vorsorge": http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Medizinische_Vorsorge Dort sind alle möglichen Vorsorgeuntersuchungen aufgelistet und mit Link versehen, sodass man alles detailliert aufrufen und durchlesen kann.

Ist das nicht ein bisschen viel? Einiges davon übernimmt der Hausarzt bei der regelmäßigen Vorsorge-Untersuchung.

0

Was möchtest Du wissen?