Wie oft sollte man routinemäßig zum Zahnarzt gehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Vorsorgeuntersuchungen von der Krankenkasse anerkannt werden sollten, z.B. für höhere Zuzahlungen, genügt eine Untersuchung im Jahr, abgestempelt im Vorsorgeheft. Zweimal im Jahr halte ich aber für empfehlenswert, wenn dann etwas entdeckt wird, ist es meistens nur ein kleiner Schaden.

Ich habe das früher sehr locker gehandhabt. Inzwischen gehe ich 3 mal im Jahr zur Vorsorge inkl. Prophylaxe.

Das kostet mich zwar etwas, aber ich zahle das gerne, weil größere Probleme seit dem gar nicht mehr auftreten!

In der Regel wird 2xjährlich empfohlen. Für diese Routineuntersuchungen wird auch keine Praxisgebühr fällig. Lediglich wenn der ZA etwas "richten" muss, wird man zur Kasse gebeten.

hallööchen, zum zahnarzt gehen hilft dir nicht, zahnprobleme zu lösen. du solltest trotzdem vorsorglich nachschauen lassen, und gleichzeitig über eine ernährungsumsgtellung nachdenken, alles gute

Mir hat mein Zahnarzt immer bei Zahnproblemen geholfen!

0
@Auskunft

wir denken hier aneinander vorbei! ;-)) wenn du ein zahnproblem HAST, kann dein zahnarzt ganz sicher dein problem lösen. es ging hier jedoch um die frage der VORsorgeuntersuchungen (also ohne akutes problem, sonst wäre es ja keine vorsorge) aber jedes problem hat eine ursache. und die ursache kann niemand anderer lösen, ausser wir selber. DAS HABE ICH GEMEINT!!! natürlich müssen wie "DIE URSACHEN AUCH KENNEN UND AKZEPTIEREN" UM DAS RICHTIGE ZU TUN!!! alles gute

0

2 mal im Jahr und 1 mal wenn nötig Zahnstein- entfehrnung . schöne grüße bonifaz

Was möchtest Du wissen?